Ubuntu GNOME Remix (GNOMEbuntu) 12.10 Alpha 2 ist verfügbar

14 September 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ubuntu Logo 150x150Freunde einer gepflegten GNME-Umgebung können ab sofort eine zweite Alpha-Ausgabe des Ubutnu GNOME Remix (GNOMEbuntu) testen. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hier um eine reine GNOME-Umgebung und die Basis bietet Ubuntu – in diesem Fall 12.10 “Quantal Quetzal”.

Was die Distribution beinhaltet

  • Ubuntu GNOME Remix liefert die zweite Beta-Version von GNOME 3.6 aus (GNOME 3.5.91). Somit ist das Betriebssystem vielleicht auch für Menschen interessant, die einfach GNOME 3.6 im Einsatz sehen möchten.
  • GNOME Shell 3.5.91 und GDM 3.5.91. Neben anderen Verbesserungen wurde der Anmelde- und Sperr-Bildschirm (Bildschirmschoner) neu angestrichen.
  • Web (epiphany-browser)
  • Abiword als Textverarbeitung und Gnumeric als Tabellenkalkulation.
  • Software (gnome-package-kit) ist in der Alpha-Version enthalten. Ebenfalls ist ein eigener Uupdate-Manager an Bord.
  • GNOME Classic (gnome-panel 3) steht zur Verfügung, aber die GNOME Shell ist die Standard-Sitzung, sofern die Hardware das unterstützt.
  • Tweak Tool und dconf Editor sbiten die Möglichkeit für erweiterte Einstellungen.
  • Cheese als Webcam-App und Gwibber für zu Zugriff auf soziale Medien.
  • Die komplette “GNOME Games”-Kollektion.
  • Rhythmbox als Standard-Musik-Player.
  • Mit Shotwell alle Fotos im Griff.
  • Andere Tools wie zum Beispiel Simple Scan und Transmission

Was nicht enthalten ist

Ubuntu GNOME Remix Alpha 2 Nautilus 3.4

Ubuntu GNOME Remix Alpha 2 Nautilus 3.4

Einige der GNOME Apps werden nicht auf Version 3.6 aktualisiert. Dazu gehören auch Nautilus und Totem. Wer diese dennoch installieren möchte, soll das GNOME3 PPA verwenden. Der Browser Web unterstützt kein Flash in Ubuntu 12.10. Wer Adobe Flash braucht möchte Firefox oder Chromium verwenden. Nautilus 3.4 wird auch in der Standard-Version von Ubuntu 12.10 eingesetzt werden. Linux-Mint-Gründer Clement Lefebvre hat mit Nemo einen Fork von Nautilus ins Leben gerufen. Er ist der Meinung, dass Nautilus 3.6 Funktionen genommen wurden, die man als wichtig hält und bezeichnet die Version 3.6 des Dateimanagers als katastrophal.

  • SystemRescueCd 2.8.1
Ubuntu GNOME Remix (GNOMEbuntu) 12.10 Alpha 2

Mit GNOME 3.6 Beta - aber Nautilus 3.4 ...

Boxes ist nicht enthalten, weil es nicht zu funktionieren scheint. Ebenso lässt sich qemu-linaro (qemu-kvm-spice) nicht unter i386 bauen (Ubuntu, Debian funktioniert). Da Documents von LibreOffice abhängt (so wie es für Debian und Ubuntu paketiert ist), darf es ebenfalls nicht mitspielen. Der Cloud-Client Ubuntu One ist nicht an Bord, weil sich die Software nach Meinung der Entwickler nicht wie eine GNOME App anfühlt.

Wer GNOME Classic mit Effekten haben möchte, sollte Compiz installieren. Möchstest Du Bildschirmnachrichten im Ubuntu-Stil unter GNOME Classic haben – notify-osd installieren.

Weitere Informationen gibt es in den Veröffentlichungs-Hinweisen. Ubuntu GNOME Remix 12.10 Alpha 2 steht für die Architekturen i386 und amd64 zur Verfügung: quantal-ubuntu-gnome-i386-20120913.iso (800 MByte, torrent), quantal-ubuntu-gnome-amd64-20120913.iso (800 MByte, torrent)



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten