Home » Archive

Artikel mit Tag: Gwibber

[23 Mrz 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Eingestellt: Keine Twitter-App für Ubuntu Touch

Im Moment sind wohl die Pläne für eine Twitter-App für das mobile Ubuntu eingestellt. Das wurde zumindest in der entsprechenden Mailing-Liste angekündigt. Wegen nicht erfolgreichen Verhandlungen mit Twitter hat man die Twitter App auf Eis gelegt. Das sei enttäuschend und die offizielle Twitter-App wird eine Browser-App sein, die auf m.twitter.com zeigt. Was genau bei den Verhandlungen schief gelaufen ist, wird nicht erwähnt. An einer Facebook-App arbeitet man derzeit weiter, bis man etwas anderes von Facebook hört.  Der Entwickler schreibt auch, […]

[12 Mrz 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Ubuntu entwickelt eigenen Taschenrechner, Kalender, Uhr und so weiter

Michael Hall lässt auf seinem Blog erste Einblicke zu, wie die neue Kern-Applikationen von Ubuntu langsam wachsen. Genau genommen handelt es sich um Apps mittels Ubuntu SDK generiert, das vor ungefähr zwei Monaten veröffentlicht wurde. Laut eigenen Angaben hat man sich kurz nach der Veröffentlichung des Ubuntu SDK daran gemacht, die Kern-Applikationen für Geräte mit Ubuntu zu entwickeln. Zu den Apps gehören Taschenrechner, Kalender, Uhr, Wetter, Gwibber und einige Spiele wie Sudoku und SameGame. Die Core Apps befinden sich auch […]

[25 Sep 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Gwibber soll in Ubuntu 13.04 schneller und stabiler werden

Gwibber ist eigentlich ein sehr schönes Programm, weil es sehr viele sozial Diensste unterstützt. Allerdings gewinnt die Software nicht gerade einen Geschwindigkeits-Rekord und hier und da ein Absturz ist auch nicht Ungewöhnliches. Das soll sich nun ändern. Die Entwickler nehmen sich der Sache an und wollen das Backend komplett neu schreiben. Bis zur herausgabe von Ubuntu 13.04 soll das Produkt fertig sein. Angekündigt hat das Ken VanDine, der Wartungs-Beauftragte von Gwibber bei Canonical. in einem Google+-Hangout hat er seine Pläne […]

[14 Sep 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Ubuntu GNOME Remix (GNOMEbuntu) 12.10 Alpha 2 ist verfügbar

Freunde einer gepflegten GNME-Umgebung können ab sofort eine zweite Alpha-Ausgabe des Ubutnu GNOME Remix (GNOMEbuntu) testen. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hier um eine reine GNOME-Umgebung und die Basis bietet Ubuntu – in diesem Fall 12.10 „Quantal Quetzal“. Was die Distribution beinhaltet Ubuntu GNOME Remix liefert die zweite Beta-Version von GNOME 3.6 aus (GNOME 3.5.91). Somit ist das Betriebssystem vielleicht auch für Menschen interessant, die einfach GNOME 3.6 im Einsatz sehen möchten. GNOME Shell 3.5.91 und […]

[21 Mai 2012 | 2 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Basiert auf Ubuntu 12.04, bringt aber eigene Desktop-Umgebung mit sich: Zorin OS 6 Core

Nach zirka einem Jahr Entwicklungszeit gibt es eine Release-Kandidaten von Zorin OS 6 Core. Das Betriebssystem basiert auf Ubuntu 12.04 LTS „Precise Pangolin“ und bietet aus diesem Grund Unterstützung für 5 Jahre. Die Desktop-Umgebung ist allerdings selbst entwickelt. Die Entwickler machen darauf aufmerksam, dass weder Unity noch GNOME Shell noch Cinnamon zum Einsatz kommt. Die Eigenentwicklung wurde auf den wenig spannenden Namen „Zorin Desktop“ getauft. Man benutzt moderne und aktuelle Technologien, wie GTK3 und den Software-Stack von GNOME3. Beim Aussehen […]

[23 Feb 2012 | 25 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Gedanken: Der Sinn und Unsinn in Ubuntu for Android

Die letzten Tage wird ja ein riesen Fass wegen Ubuntu for Android aufgemacht, das auf dem MWC in Barcelona vorgestellt werden soll. Das Problem derzeit scheint mir, dass alle darüber berichten und sich wenige bisher darüber tiefere Gedanken gemacht haben, bevor die Katze komplett aus dem Sack ist. „In jedem Dual-Core Smartphone steckt ein PC, der da raus will“, sagt Canonical. Dann schaun wir uns zunächst einmal die Hardware-Voraussetzungen laut Canonicals Webseite an: Dual-core 1GHz CPU Video acceleration: shared kernel […]

[20 Dez 2011 | 2 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Distributions-Check: Linpus Linux 1.6 „Lite Desktop“

Linpus Technologies hat eine Lite-Ausgabe der auf Fedora 16 basierenden Linux-Distribution ausgegeben. Laut eigener Aussage ist das Betriebssystem für Notebooks und Netbooks geeignet. Als Desktop-Umgebung setzt das System auf GNOME 3 und es wurden Verbesserungen in Sachen soziale Netzwerke eingepflegt. Es gibt Zusatzfunktionen wie LinkedIn, Sina und Facebook-Extras für Gwibber. Ebenso soll eine spezielle YouTube-Applikation mit einem angepassten Design das Ansehen der Lieblings-Videos einfacher machen. Ich hab mir Linpus Linux 1.6 „Lite Desktop“ mal genauer angesehen. Zunächst einmal ist etwas […]

[21 Sep 2011 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Fedora als Basis: Kororaa 15 mit GNOME und KDE

Chris Smart hat die Fertigstellung der auf Fedora basierenden Linux-Distribution Kororaa 15 Squirt bekannt gegeben. Das Betriebssystem bringt GNOME 3 oder KDE 4.6 als Desktop-Umgebungen mit sich, sowie diverse Einsteiger-freundliche Funktionen. Kororaa 15 beihaltet Ubuntus „Jockey Device Driver“-Manager, der das „Add/Remove Extras“-Script für das Konfigurieren von Drittabieter-Treibern (wie zum Beispiel AMD/ATI oder NVIDIA) ersetzt hat. Ebenso an Bord ist ein RPM-Meta-Paket, um Adobe Flash zu installieren und zu konfigurieren. Über weitere Repositories von Drittanbietern lassen sich auch Chrome, RPMFusion und […]

[10 Mai 2011 | 3 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Linux Mint 11 RC „Katya“ ist testbereit

Clement Lefebvre hat einen Release-Kandidaten von Linux Mint 11 RC „Katya“ zur Verfügung gestellt. Das Betriebssystem ist eigentlich als Live-DVD verfügbar. Trotzdem gibt es eine abgespeckte Live-CD für Leute, die keinen DVD-Brenner haben oder Distributoren in Japan und den USA. Auf der CD befinden sich nur komplett freie Software-Pakete. Es sind auch keine Multimedia Codecs enthalten. Somit lassen sich rechtliche Probleme bei der Auslieferung vermeiden. Der Software-Manager wurde gründlich überarbeitet und ihm wurde ein Begrüßungs-Bildschirm spendiert. Die Schriftgröße wurde vergrößert […]

[25 Mrz 2011 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Trisquel GNU/Linux 4.5 „Slaine“: Ubuntu-Abkömmling, der nur freie Software verwendet

Rubén Rodríguez hat Version 4.5 der Distribution Trisquel GNU/Linux mit Codenamen Slaine angekündigt. Das Betriebssystem basiert auf Ubuntu 10.10, bringt aber ausschließlich freie Software mit sich, wie es von der Free Software Foundation definiert ist. Laut eigener Aussage gibt es viele Updates und das Betriebssystem wurde einer Generalüberholung unterzogen. Darüber hinaus gibt es einen verbesserten Installer und einen neuen Boot-Manager für die Live-CD. Programm-Neuzugänge sind zum Beispiel Remmina Remote Desktop Client, Gwibber für soziales Netzwerken und das Backup-Werkzeug Deja-dup. Als Kernpakete […]

Air VPN - The air to breathe the real Internet