Quantal Quetzal: Ubuntu 12.10 Alpha 1 ist da

8 Juni 2012 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Ubuntu Logo 150x150Wer sich schon mal ein Bild vom kommenden Ubuntu 12.10 “Quantal Quetzal” machen möchte, kann das nun tun. Ab sofort gibt es eine erste Alpha-Ausgabe der Linux-Distribution.

Gleich zu Beginn der Ankündigungs-Mail warnt Kate Stewart, dass es sich hier um eine Version im frühen Entwicklungs-Stadium handelt. Diese eigne sich nicht für den Einsatz in produktiven Umgebungen. Entwickler, Technik-Interessierte, Tester und so weiter seien aber gerne Willkommen und das Team freut sich über Feedback. Alpha-Versionen sind in der Regel frei von Showstoppern und Installations-Bugs.

Ubuntu 12.10 Alpha 1 bringt unter anderem Linux-Kernel 3.4, GCC 4.7 und Python 3 (Python 2 wird auf den Abbildern nicht mehr ausgeliefert) mit sich.

Die Haupt-Ausgabe beinhaltet derzeit noch GNOME 3.4 und einige Teile aus GNOME 3.5.1 und 3.5.2 sind schon integriert. Die finale Version des Betriebssystems soll GNOME 3.6 mit sich bringen. Das Standard-Backend für Unity und GNOME ist udisks2. Firefox und Thunderbird sind als Version 13 vorhanden. Diese beiden hatten ihr Debüt erst vor wenigen Tagen. Dem Update-Manager hat man einen geringfügig anderen Anstrich verpasst. In Zukunft soll sich hier aber nich mehr ändern. Das “Launchpad Integration”-Menü ist nicht mehr vorhanden.

In Sachen Server will man sich von den i386-Abbildern trennen. Die offiziell unterstützte Architektur ist also 64-Bit (x86_64). Wer Ubuntu 12.10 allerdings auf ein 32-Bit-System installieren möchte, kann die mini.iso oder Netboot zu Rate ziehen. Diese Methoden werden weiterhin unterstützt. Es gibt sogar Abbilder für i386, aber diese sind nicht offizieller Teil der Alpha 1. Die Desktop-Version passt nicht auf eine Standard-CD. Das Ziel der Server-Ausgabe ist allerdings CD-Größe.

Weiterhin gibt es erste Alpha-Versionen von Ubuntu Server Cloud, Kubuntu, Edubuntu und Lubuntu. Eine Alpha-1-Version von Xubuntu 12.10 wurde nicht angekündigt. Kubuntu 12.10 wird nicht mehr von Canonical offiziell unterstützt, hat aber einen neuen Sponsor gefunden. Die erste Alpha-Ausgabe bringt unter anderem KDE 4.8.3 und Amarok 2.6 Beta mit sich.

Bei Edubuntu ist zu vermelden, dass Stellarium durch kstars ersetzt wurde. Die Sprachpakete wurden in den DVD-Pool geschoben und somit soll sich eine Installation um zirka 30 Minuten beschleunigen.

Bei Lubuntu diskutiert man derzeit noch die Standard-Applikationen. Xpad wurde auf Ausgabe 1.4 aktualisiert. Damit haben die Entwickler einen Fehler ausgemerzt. Das Hinzufügen von Kürzeln (Shortcuts) zu PCManFM ist erledigt.

Die derzeit aktuelle Ubuntu-Version ist Ubuntu 12.04 LTS “Precise Pangolin”. Wer von dieser Variante auf 12.10 Alpha 1 aktualisieren möchte, kann das über die Konsole (oder Alt+F2) und Ausführen des Befehls update-manager -d tun.

Hier noch die entsprechenden Links zu den Downloads:

  • Linux Mint 13
Ubuntu 12.10 Quantal Quetzal Alpha 1

Wenig spektakulär ...



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Quantal Quetzal: Ubuntu 12.10 Alpha 1 ist da”

  1. tomx3 sagt:

    Warum sind da Bilder von Ubuntu 12.04 LTS unter dem Ubuntu-12.10-Alpha-Artikel? ;-)

Antworten