Ubuntu 12.04 LTS “Precise Pangolin” Beta 1 mit HUD und UbuntuOne Music Store in Rhythmbox

2 März 2012 5 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Ubuntu Logo 150x150Ab sofort steht eine erste Beta-Version von Ubuntu 12.04 LTS “Precise Pangonlin” auf den Servern Canonicals verfügbar. Ende April soll die finale Ausgabe bereit stehen und es handelt sich hier wieder um eine Version mit Langzeitunterstützung. Eine kleine Änderung gibt es allerdings – auch der Desktop wird 5 statt bisher 3 Jahre mit Updates versorgt.

Diese Ausgabe stellt laut offizieller Ankündigung einen neue Satz Abbilder für ARMv7 “Hard Float” for, die als armhf bezeichnet wird. Während die Migration läuft flögen immer noch einige armel-Abbilder herum, aber 12.04 für ARM wird auf armhf basieren.

Eine Technologie ist per Standard aktiviert, die GPUs bei Sandy-Bridge-Systemen weniger Strom verbrauchen lässt, wenn die GPU im Leerlauf ist (RC6). Das sollte sich sehr positiv auf den Stromhaushalt des Rechners niederschlagen.

Das CD-Abbild wurde auf 703 MByte zusammengepresst und man hat versucht, so viel wie möglich auf die Installations-CD zu quetschen.

Neuerungen und Änderungen in Ubuntu

Ubuntu HUD ubu

Ubuntus HUD

HUD ist nun anscheinend per Standard mit an Bord. Damit lassen sich die Applikations-Menüs durchsuchen. Du kannst es mittels der Alt-Taste aktivieren.

Unity lässt sich nun über die Systemeinstellungen konfigurieren und Nautilus-Unterstützung wurde dem Unity-Launcher hinzugefügt. Ebenso wurde die Unterstützung für ClickPad-Geräte verbessert. Wenn ein Button auf der Trackpad-Oberfläche gedrückt ist, kannst Du mit dem zweiten Finger den Cursor verschieben.

UbuntuOne für Rhythmbox

UbuntuOne für Rhythmbox

Standard-Musik-Player ist wie bereits mehrmals angekündigt Rhythmbox – allerdings enthält die Ausgabe in Version Beta 1 den UbuntuOne Music Store.

Der Bürosoftware-Sammlung LibreOffice wurde ein Update auf Ausgabe 3.5 Beta 2 spendiert. Hier möchten Anwender besonders hellhörig sein und laut eigener Aussage Regressionen sofort melden. Als Kernel dient Version 3.2.

Beim Installieren von Software via Software Center werden die dazugehörigen Sprachunterstützungs-Pakete nun automatisch mitinstalliert. Weitere Informationen gibt es in der technischen Übersicht zu Ubuntu 12.04 Beta 1.

  • Mandriva Linux 2011
Ubuntu 12.04 LTS Precise Pangolin

Mit 5 Jahren Langzeitunterstützung für Desktop und Server ...

Ubuntu 12.04 LTS Precise Pangolin - Alpha

Rythmbox statt Banshee

Gleichzeitig haben auch Kubuntu, Edubuntu, Xubuntu, Lubuntu und Ubuntu Studio den Beta-1-Status erreicht.

Kubuntu

Kubuntu 12.04 Beta 1bringt KDE 4.8 mit sich und beinhaltet den neuen Instant-Messenger Telepathy-KDE. Dieser kann unter anderem mit den Chats von Facebook, MSN und Google umgehen. Amarok spendierten die Entwickler einen MP3-Shop und Integration mit GPodder. Letzteres ist ein persönliches Online-Podcast-Archiv.

Ebenfalls verfügbar ist Calligra Office inklusive Krita.Import-Filger für Microsoft-Office-Dateien sind ebenfalls mit an Bord. Weitere Informationen zu Kubuntu 12.04 Beta 1 findest Du im Wiki der Projektseite.

Edubuntu

Edubuntu 12.04 Beta 1 bringt die Upstream-Version von LTSP 5.3 mit sich. Das bringt verbesserte Unterstützung für “Fat Clients”. Die neue Klassenzimmer-Management-Software Epoptes bietet eine neue Benutzerschnittstelle. Die Ubiquity-Slideshow haben die Entwickler aktualisiert und pastebinit sowie vim sind per Standard installiert.

Xubuntu

Xubuntu 12.04 Beta 1 benutzt den neuen Ubiquity Installer. Alacarte ist per Standard verfügbar und zeigt alle Xfce-relevanten Menü-Teile auch in Xubuntu an. Es gibt neue Wallpaper und auch sonst wurde am Theme geschraubt. Das beinhaltet laut eigener Aussage auch GTK3-Fixes für das Greybird-Theme.

Lubuntu

Lubuntu 12.04 benutzt nun Lightdm als den Fenstermanager mit einem Standard GTK-Greeter. Ein speziell für Lubuntu optimiertes Software Center ist ebenfalls enthalten. Weitere Informationen gibt es im Wiki des Projekts.

Ubuntu Studio

Ubuntu Studio 12.04 Beta 1 bietet erstmalig eine Live-DVD. Der Übergang zu Xfce ist fast komplett und es gibt ein aktualisiertes Applikations-Set für typische Desktop-Aufgaben. Als Beispiele nennen die Entwickler Text-Editor oder Movie-Player.

ISO-Abbilder gibt es im Download-Bereich von Precise oder den entsprechenden Seiten der Abkömminge: ubuntu-12.04-beta1-desktop-i386.iso (703 MByte, torrent), ubuntu-12.04-beta1-desktop-amd64.iso (703 MByte, torrent), Kubuntu, Xubuntu, Lubuntu, Edubuntu und Ubuntu Studio



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

5 Kommentare zu “Ubuntu 12.04 LTS “Precise Pangolin” Beta 1 mit HUD und UbuntuOne Music Store in Rhythmbox”

  1. Andi sagt:

    Bei mir öffnet sich HUD nicht, wenn ich auf die Alt-Taste drücke. Es blinkt nur das Global Menü und zeigt mir die verfügbaren Menüreiter an.
    Läuft in Virtualbox mit 3D-Grafik (Unity 3D läuft auch).

    Kann das daran liegen, dass es die "Alt"-Taste auf meinem MacBook ist? Düfte aber doch keinen Unterschied machen, das sie sonst auch gewöhnlich funktioniert (auch in VMs).

    • jdo sagt:

      Hmmm ... bei mir öffnet es sich und ich habe nun extra Google bemüht, um die offizielle Ankündigung zu bestätigen. Querbeet durch das Netz berichten alle von "Default HUD in Precise Beta". Ich kann es Dir ganz ehrlich nicht sagen, warum es nicht tut ...

      Hast Du die Beta von CD-Images installiert oder einfach ne Alpha aktualisiert? Das sollte zwar keinen Unterschied machen, aber wäre ein möglicher Quelle mit der Fehlersuche zu beginnen ...

  2. WsdV-Blog sagt:

    Ich habe mir mal die Xubuntu 12.04er Version installiert. Bin "begeistert".

    Verschieben von mehreren Verknüpfungen auf dem Desktop möglich
    Einfügen auf dem Desktop möglich
    ...

    Nun ja, nur ein paar Bugs gab's wohl auch schon. Nichtsdestotrotz bin ich damit zufrieden, für eine Beta1 funktioniert viele schon ganz gut.

    Scheint aber wohl noch ein paar Problemchen mit der Sprache zu geben. Wenn ich eine .odt vom Desktop öffnen will geht das nicht. Kommt eine Fehlermeldung un dort sieht man das Arbeitsfl??che so geschrieben wird.

    Könnte eine gute stabile Version von Xubuntu werden. :D

    • jdo sagt:

      Ich habe mir erlaubt, Dein Xubuntu 14.04 in 12.04 zu verbessern ... Sollte ich damit allerdings falsch liegen und bis 2 Jahre voraus - nehme ich es gerne zurück :)

      Ich hoffe, dass die 12.04 gut wird - Xubuntu 11.10 läuft auf dem Netbook super und stabil. Wobei ich mir überlege, auf dem netbook ein komplettes Leichtgewicht einzusetzen ...

      • WsdV-Blog sagt:

        Klar kein Problem! Habe gar nicht bemerkt, dass ich 14.04 geschrieben habe.

        Nachdem ich nun die Sprachdateien geladen habe, ist das Problem mit der Arbeitsfl??che weg.

        Mir gefällt XFCE immer besser, gerade für Laptop's. Fühlt sich einfach flotter an, ohne viel Schnick und Schnack. ;) Man kann ja auch dort z.B. CairoDock verwenden, statt der unteren Leiste.

        So! Wünsche dir ein angenehmes Wochenende!

Antworten