Nextcloud 16 mit intelligenter Security ist vorgestellt – die Neuerungen

26 April 2019 6 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Die Nextcloud 16 ist da und sie ist nach Angaben der Entwickler so intelligent wie noch nie. Wer ein älteres Server-Betriebssystem betreibt, sollte wissen, dass Nextcloud 16 mindestens PHP 7.1 voraussetzt! Wird in der Ankündigung nicht erwähnt, fände ich aber schon wichtig. Ubuntu 16.04 ist betroffen, außer Du installierst eine neuere PHP-Version manuell. Auch Raspbian ist momentan davon betroffen.

Durch maschinelles Lernen verbessert sich die Security der Private Cloud. Aktualisiert Du allerdings, dann sind scheinbar nicht alle Apps aktiv, die in der Ankündigung der Nextcloud 16 vorgestellt wurden. Das finde ich ehrlich gesagt etwas mühsam. Zumindest könnten die Entwickler in einer Liste angeben, welche Apps ich aktivieren muss, um die komplette Funktionalität der neuesten Version zu erhalten.

Verbesserte Security durch maschinelles Lernen

In Nextcloud 16 hilft Intelligenz, verdächtige Anmeldeversuche zu finden. Beim meinem Upgrade von Nextcloud 15 auf 16 Beta, RC und dann Stable habe ich diese Funktion aber nicht gesehen.

Du musst erst die App Suspicious Login herunterladen und aktivieren, um in den Genuss der neueste Version zu kommen.

Nextcloud 16: Suspicious Login App

Nextcloud 16: Suspicious Login App

Sobald die App aktiviert ist, sammelt sie Daten. Hast Du die App wie ich erst kürzlich aktiviert, dann gibt es noch nicht so viele Daten.

Verdächtige Anmeldungen

Verdächtige Anmeldungen

Ist Deine Nextcloud eher privat und Du hast noch 2FA aktiviert, brauchst Du die App möglicherweise nicht.

Teilen wird intelligenter in Nextcloud 16

Auch beim Teilen haben die Entwickler Verbesserungen eingepflegt. Klickt ein Anwender auf die Share-Schaltfläche, dann zeigt die Nextcloud 16 sofort Gruppen und Anwender, mit denen Du oft zusammenarbeitest.

Zugriffskontrolle

Auch diese App ist bei einem Upgrade nicht installiert oder aktiviert und ich wusste zunächst echt nicht, wovon die Entwickler sprechen. Da soll es also eine tolle neue Funktion geben, die aber bei mir nicht vorhanden war. Da mit die Sache mit den verdächtigen Anmeldungen schon passiert ist, hatte ich einen Verdacht.

Damit das Ding funktioniert, musst Du nach einen Upgrade ebenfalls erst eine App installieren. Sie nennt sich nicht File access control nennt, die ich zuerst aktiviert hatte, sondern Group Folders. Das steht zwar in den Tiefen der Ankündigung und den dazugehörigen Blog-Beiträgen drin, aber eine klare Hervorhebung wäre echt nett.

Anregung: Vielleicht könnte man die relevanten Absätze damit beginnen, um welche App es sich handelt. Das würde echt viel helfen.

Group Folders

Group Folders

 Dann funktioniert das auch mit der ACL-Funktionalität (Access Control List). Schlecht ist die Funktion nicht, das muss ich zugeben.

Gruppenberechtigungen

Gruppenberechtigungen

Verbesserungen in Talk 6.0

Die Entwickler sprechen in der Ankündigung, dass viele Verbesserungen in Talk 6.0 geflossen sind. Unter anderem können Administratoren Aktionen festlegen, die Anwender in einem Chat verwenden dürfen.

Auch bei der Benutzerfreundlichkeit soll es Verbesserungen geben. Ich muss ganz ehrlich sagen, kein Talk-Spezialist zu sein. Ich verwende die App nicht und bisher war sie mir in der tat zu umständlich und unübersichtlich. Von daher kann ich dazu nicht viel sagen.

Die Entwickler geben noch an, dass die Apps für Android und iOS ebenfalls aktualisiert wurden und damit kannst Du nun Dateien in einem Chat teilen.

Weiterhin gibt es Unterstützung für beständige Unterhaltungen, @all-Funktionalität und unter iOS kannst Du nun den Bildschirm teilen.

Vielleicht sehe ich mir die App irgendwann noch einmal an.

Für den Endanwender

Ich hatte bei den visuellen Änderungen zwischen NC 15 und 16 schon beschrieben, dass in Sachen Datenschutz nachgebessert wurde. Der Administrator kann die Anwender informieren, wo die Daten sind, ob sie verschlüsselt sind und so weiter.

Nextcloud 16: Wer hat Zugriff und wo befinden sich Deine Daten?

Nextcloud 16: Wer hat Zugriff und wo befinden sich Deine Daten?

Wichtig an dieser Stelle ist, dass der Adminstrator ehrlich sein muss. Du kannst hier angeben, was Du willst.

QR-Code, um NC auf dem Mobilgerät einzurichten

Diese Funktion ist wahnsinnig schick. In Deinen persönlichen Einstellungen unter Sicherheit kannst Du Dir ein App-Passwort erstellen und dazu eine QR-Code erstellen lassen. Richtest Du Dein Konto nun unter Android oder iOS ein, geht das über den QR-Code.

QR-Code anzeigen lassen

QR-Code anzeigen lassen

Unter Android sieht das dann so aus.

Konto via QR-Code einrichten

Konto via QR-Code einrichten

Scanst Du nun den QR-Code, dann erledigt sich der Rest von selbst. Die Server-Adresse wird eingetragen, die Verbindung getestet und dann konfiguriert sich der Rest selbst. Das ist sehr schick und spart eine Menge Tipp-Arbeit.

Rechtsklick

Das mit dem Rechtsklick hatte ich auch schon in den visuellen Änderungen angemerkt. Dafür ist eine App zuständig, die sich Right Click nennt.

Rechtsklick bei der Nextcloud 16

Rechtsklick bei der Nextcloud 16

Neuer Dokumentenbetrachter in Nextcloud 16

Die Entwickler haben einen neuen Dokumentenbetrachter eingeführt. Er ersetzt in Sachen Vorschau den Video Player und die Gallery App. Die App lässt sich auf weitere Dateiformate erweitern und Entwickler können sie in ihre eigenen Anwendungen integrieren.

Gäste App ist wieder da!

Administratoren können sich über eine wieder funktionierende Guest App freuen. Du findest sie im App Store. Mit der App kannst Du Gast-Konten einrichten und eingeschränkten Zugriff auf Storage und Apps der Nextcloud-Instanz gewähren. Wer mit externen oder temporären Mitarbeitern zu tun hat, interessiert sich womöglich für die App.

Gast-KOnto einrichten

Gast-Konto einrichten

Es gibt noch ein paar weitere Neuerungen und Änderungen, zum Beispiel bei Deck, aber die interessieren mich weniger. Lies Dir dafür die Ankündigung durch.

Upgrade auf Nextcloud 16

Meinen RC1 konnte ich sehr einfach auf Nextcloud 16 aktualisieren.

sudo -u www-data php updater/updater.phar

Allerdings musst Du Dich im Beta-Kanal befinden, wenn Du Nextcloud 16 sofort haben willst. Bei Stable wird die neueste Version inkrementell ausgerollt. Im Laufe der nächsten Woche bekommen 10 bis 20 Prozent der Anwender Nextcloud 16 und danach wird die Schlagzahl erhöht.

Upgrade auf Nextcloud 16

Upgrade auf Nextcloud 16

Dafür hatte ich wieder das Problem mit der .rnd-Datei.

Will nicht upgraden, .rnd-Datei gefunden

Will nicht upgraden, .rnd-Datei gefunden

Allerdings tauchte die doofe Datei nach dem Upgrade auf die neueste Version nicht mehr auf.

End-to-End-Verschlüsselung bei Nextcloud 16?

Keine weiteren Neuigkeiten bei E2EE. Zumindest ist die App als instabil oder ungetestet deklariert.

End-to-End Encryption - als ungetestet gekennzeichnet

End-to-End Encryption – als ungetestet gekennzeichnet

Neuinstallation

Willst Du die Nextcloud 16 neu installieren, findest Du die notwendigen Dateien oder das Archiv im Download-Bereich der Projektseite. Wie Du die Nextcloud unter Ubuntu Server installierst, habe ich hier Schritt-für-Schritt beschrieben. Daran hat sich im Prinzip nichts geändert.

Collabora Online funktioniert weiterhin, das habe ich getestet. Wie Du LibreOffice in Deine Nextcloud integrierst, dafür findest Du hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Nette Pi-Konstellation

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

6 Kommentare zu “Nextcloud 16 mit intelligenter Security ist vorgestellt – die Neuerungen”

  1. JamFX sagt:

    Hi, du kannst mal schauen, ob du den Bug in NC16 auch verifizieren kannst:
    a) Freigabeordner erstellen
    b) Berechtigung der Freigabe auf Bearbeiten und Hochladen stellen
    c) Link öffnen und versuchen hochzuladen.

    Geht nicht 🙁

    Außerdem versuche ich gerade auf dem neuen Laptop vom Papa (alte Mühle mit Linux Mint) den NC-Client "richtig" zu installieren; also kein Appimage. Schon beim Hinzufügen des PPA bekomme ich Schimpfe, dass der Schlüssel nicht geprüft werden könne. Daher kann ich den Client nicht aus dem PPA installieren. In der Anwendungsübersicht von Linux Mint, bekomme ich als nächstes die Fehlermeldung, dass die TLS-Verbindung zum Server nicht erfolgreich ist und daher auch nicht abgeschlossen werden kann. IRRE. Hab nen Lauf heute.

    • jdo sagt:

      OK, sorry für die späte Antwort.

      Also das mit dem Link habe ich gerade ausprobiert - 16.0.1 - und das funktioniert. Es gab aber einen Bug, der sich da eingeschlichen hatte. Kann das bei Dir das Problem sein?

      Das mit dem Schlüssel ... hmmm ... temporärer Schluckauf? Du könntest das Prüfen des Schlüssels deaktivieren, aber das ist nicht empfehlenswert. Bei mir funktioniert auch das und der Client ist aus dem PPA installiert. Sorry ...

  2. eddy sagt:

    Hallo ,

    danke für deine Beschreibung!

    wie hast du die ACL-Funktionalität zum laufen gebracht?
    Habe beide Apps ( File access control & Group Folders)installiert, aber ich sehe die Möglichkeit hierzu nicht.
    VG Eddy

  3. Werner sagt:

    Das mit dem QR Code verstehe ich nicht ganz. Was gebe ich für einen APP Namen ein?

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet