Nextcloud 20 Beta 2 mit neuen Dashboard – Desktop Client 3.0.1

3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Nextcloud 20 Beta 2 ist da und es lässt sich über den Beta-Kanal einfach installieren. Es bringt ein neues und interessantes Dashboard mit sich. Diese Neuerung ist sehr offensichtlich.

Version 3.0 des Nextcloud Desktop-Clients ist noch relativ frisch. Eine der großen Neuerungen bei Nextcloud Desktop Client 3.x ist die Unterstützung für E2EE oder End-to-End-Verschlüsselung. Sie funktioniert zum größten Teil, hat aber ein paar kleine Macken, von denen einige in Version 3.0.1 ausgebessert wurden.

Änderungen in Nextcloud Desktop Client 3.0.1

Zum Beispiel hat der Client angezeigt, dass er E2EE unterstützt, auch wenn das der Server gar nicht getan hat. Man konnte sich eine Mnemonic-Passphrase anzeigen lassen, die in dem Fall aber leer war. Der Client ist nun schlauer und bietet die Option nur dann, wenn E2EE auch auf dem Server aktiviert ist.

Neu ist auch, dass das Menü deaktiviert ist, wenn ich mich in einem E2EE-Ordner befinde.

Nextcloud Desktop Client 3.0.1 und deaktiviertes Menü in einem E2EE-Ordner

Nextcloud Desktop Client 3.0.1 und deaktiviertes Menü in einem E2EE-Ordner

Allerdings funktioniert das nur innerhalb des E2EE-Ordners. Klicke ich mir der rechten Maustaste auf den Ordner, der verschlüsselt wurde, wird mir das Menü weiterhin präsentiert.

Den Satz kapiere ich aber nicht: Present sharing of E2EE files from the main dialog too. Ich dachte, dass es nicht möglich ist, Ende zu Ende verschlüsselte Dateien zu teilen? Es soll irgendwann möglich werden, E2EE mit Gruppen zu verwenden. Ob das hier gemeint ist? Ich weiß es nicht, finde es aber sehr verwirrend.

Ich finde es wirklich toll, dass E2EE endlich verfügbar ist und es relativ einfach einrichten lässt. Allerdings fühlt es sich wirklich eher wie eine Beta-Phase an und hätte gut eine öffentliche angekündigte vertragen. Für einen produktiven Einsatz hat mir das zu viele Ecken und Kanten. Stell Dir vor, Du willst das Mitarbeiter*innen zur Verfügung stellen, musst aber die ganzen Eigenarten erklären. Bei produktiven Instanzen würde ich mich hier noch vornehm zurückhalten.

Nextcloud 20 Beta 2

Die Entwickler haben außerdem eine zweite Beta-Version von Nextcloud 20 zur Verfügung gestellt. In der Ankündigung schreiben die Entwickler, dass sie die Überraschung nicht verderben und die Neuerungen verraten wollen. Man solle die neueste Version einfach selbst ausprobieren und dabei helfen, die neuen Funktionen zu testen. Merkt ihr was?

Meine Beta-Instanz bietet mir Nextcloud 20 Beta 2 an, weil ich den Beta-Kanal eingestellt habe. Installiert habe ich es auch, aber auf die Suche nach Neuerungen werde ich mich nicht machen.

Nextcloud 20 Beta 2

Nextcloud 20 Beta 2

Die Bugs bei E2EE sind meiner Meinung nach genau dieser Geheimniskrämerei geschuldet. Was soll ich denn bitte testen, wenn ich nicht genau weiß, auf was ich achten soll? Man scheint weiter die Schiene zu fahren: Lieber Ankündigung mit großem Knall – die Bugs tauchen dann schon auf.

Bei jeder neuen Version gab es in der jüngeren Vergangenheit Probleme, die sich durch ausgiebigere Beta-Tests hätten verhindern lassen. Warum man sich hier so lernresistent zeigt, verstehe ich nicht – muss ich auch nicht, ist nicht mein Projekt.

Nextcloud 20 mit neuem Dashboard

Natürlich gibt es sehr offensichtliche Änderungen. Öffnest Du nun Deine Nextcloud, springt Dir ein nagelneues Dashboard ins Gesicht. Die Übersetzung auf Deutsch fehlt aber noch. Das neue Dashboard sieht so aus:

Neues Dashboard in Nextcloud 20

Neues Dashboard in Nextcloud 20

Du kannst das Dashboard immer wieder aufrufen, wenn Du auf den Kreis links oben klickst – neben dem Dateimanager. Das Favicon ist nun übrigens auch dieser Kreis.

Du darfst das Wetter-Widget konfigurieren. Konfigurierst Du das Dashboard, wirst Du bezüglich der Wetterdaten darauf hingewiesen, dass der Nextcloud-Server die Daten abruft und keine persönlichen Daten übertragen werden. Die Wetterdaten kommen von met.no, das Geocoding wird via Nominatim abgewickelt und die Höhenangaben stammen von Open Topo Data.

Weiterhin darfst Du einen Status setzen. Neben den üblichen Verdächtigen wie Online, Abwesend, Nicht stören und unsichtbar kannst Du auch einen individuellen Status eintragen.

 Status setzen

Status setzen

Den Status kannst Du auch setzen, wenn Du auf das Symbol Deines Namens rechts oben klickst. Entscheidest Du Dich für einen individuellen Status, kannst Du auch bestimmen, dass er sich automatisch wieder aufhebt.

Setze einen individuellen Status

Setze einen individuellen Status

Natürlich darfst Du das Dashboard auch konfigurieren. Du kannst einen eigenen Hintergrund setzen und bestimmen, was angezeigt werden soll.

Das neue Dashboard in Nextcloud 20 konfigurieren

Das neue Dashboard in Nextcloud 20 konfigurieren

Wer die Beta-Version von Nextcloud 20 selbst testen möchte, kann sie bei GitHub herunterladen. Betreibst Du eine Beta-Version, solltest Du sie auch so bekommen.

Nextcloud 20 ist übrigens die letzte Version, die PHP 7.2 unterstützt. Nextcloud 21 soll nächstes Jahr erscheinen und eine Minimalanforderung ist PHP 7.3.

Erste Beta von Talk 10

Es gibt außerdem eine erste Beta-Version von Talk 10. Um die Software zu testen, brauchst Du mindestens Nextcloud 20 Beta 2.

Neu ist, dass Moderatoren alle Teilnehmer mit nur einem Klick stumm schalten können. Außerdem darfst Du während eines Anrufs Kamera und Mikrofon ändern.

Wer das ausprobieren möchte, findet Talk 10 ebenfalls bei GitHub.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “Nextcloud 20 Beta 2 mit neuen Dashboard – Desktop Client 3.0.1”

  1. Hallo,
    das Dashboard von NC20 b2 gefällt mir gut. Bin sehr gespannt, inwieweit man dies in Zukunft erweitern kann.
    Könnte für den Einsatz in Firmen durchaus interessant werden.
    Grüße
    Alex

  2. Peter sagt:

    Hey,

    ich habe das Problem, dass Dateien, die ich vom DAshboard aus starte in Collabora editierbar sind, aber die selbsen DAteien aus der Ordnerstruktur nicht in Collabora geöffnet werden können. Hat jemand ein ähnliches Problem?

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet