Waldorf-Update: CrunchBang Linux 11 R20120924 ist verfügbar

28 September 2012 4 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

CrunchBang Linux Logo 150x150Philip Newborough (corenominal) hat aktualisierte ISO-Abbilder von CrunchBang Linux 11 “Waldorf” zur Verfügung gestellt. Diese enthalten den Debian Installer 7.0 Beta2.  Unter anderem bringt das Verbesserungen bei der Netzwerk-Konfiguration, weil eine Liste mit verfügbaren ESSIDs angezeigt wird. Der wohl iwichtigste Fix ist allerdings: xserver-xorg-input-mouse: Fix crash on GNU/kFreeBSD (#683849). Dadurch konnten viele Benutzer Vorgängerversionen einfach nicht installieren.

Andere Änderungen wurden laut eigener Aussage auf ein absolutes Minimum reduziert. Wer bereits eine Waldorf-Installation am Laufen hat, braucht das System nicht neu einspielen. Wer natürlich beim Testen der neuesten Abbilder helfen möchte, ist herzlich Willkommen.

Anwender früherer Versionen können auf das Paket cb-vlc-fix verzichten. Verbesserungen in Upstream machen es obsolet und es findet sich nicht mehr in der neuesten Ausgabe. In Thunar wurden einige Beispiel (.sh & .txt) aufgenommen. Weiterhin gibt es ein neues Tastatur-Kürzel, das Htop aufruft: Super+h. Auch Problemchen im Zusammenhang mit gnome-keyring sollten der Vergangenheit angehören.

CrunchBang Linux 11: Menü

CrunchBang Linux 11: Menü

CrunchBang Linux ist wahrlich etwas für Puristen – was aber nicht negativ gemeint ist. Das Betriebssystem ist schnell, mit wohl bedachter Software ausgestattet und Du hast natürlich Zugriff auf das komplette Debian-Arsenal. LibreOffice wird gesondert behandelt, weil es sich im Prinzip mit nur einem Klick installieren lässt. Das gilt auch für Google Chrome und Opera. Ebenso mit an Bord sind GIMP 2.8, Iceweasel, Abiword, Gnumeric und GNOME MPlayer. Mit Thunar steht ein angenehmer und ausrreichender Dateimanager per Standard zur Verfügung. Desktop-Umgebung wird durch Openbox realisiert.

  • Parted Magic 2012_09_12
CrunchBang Linux 11

Basiert auf Debian ...

Der Entwickler zeigt, dass auch ein nicht überladenes Betriebssystem einfach und übersichtlich bedienbar sein kann. Was mir unglaublich gut gefällt ist die Liste der Tastatur-Kürzel immer sichtbar. Das ist eigentlich so simpel wie genial.

CrunchBang Linux 11: Dateimanager Thunar

CrunchBang Linux 11: Dateimanager Thunar

CrunchBang Linux hat irgendwie eine perfekte Balance zwischen Leichtgewichtigkeit und Anwenderfreundlich – es ist nicht frickelig, aber auch nicht überladen. Wer ein gutes Linux-Betriebssystem für ältere Hardware oder einen schwächeren Computer sucht, sollte sich CrunchBang Linux 11 “Waldorf” einfach mal ansehen. Mir gefällt das sehr sehr gut – und es gibt auch keine Shopping Lense! ;)

Du kannst ISO-Abbilder für die Architekturen i486, i686 ud x86_64 im Download-Bereich der Projektseite herunterladen: crunchbang-11-20120924-i486.iso (760 MByte), crunchbang-11-20120924-i686.iso (761 MByte), crunchbang-11-20120924-amd64.iso (731 MByte)



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

4 Kommentare zu “Waldorf-Update: CrunchBang Linux 11 R20120924 ist verfügbar”

  1. Rayman sagt:

    Mal eine dumme Frage. Wieso nennen sie die Ausgabe „Waldorf“? Das wirkt schon merkwürdig. Hängen die den Lehren Rudolf Steiners an?

    Abgesehen davon klingt der Rest ziemlich gut. Muss ich mir bei Gelegenheit auch mal ansehen.

  2. Gorja sagt:

    also ich bin treuer #!-User und kann mir auf meinen Desktops kein anderes OS mehr vorstellen... Debian Unterbau mit elegant-minimalistischer Oberfläche... einfach nur perfekt! WLAN, Grafik, Webcam - alles läuft out of the box und ist perfekt ins System integriert. Egal ob noch auf der Suche nach DER Distri, oder schon lange überzeugt: auf jeden Fall testen! Man wird nicht enttäuscht ;)

Antworten