KDE-Version von Linux Mint 14 “Nadia” ist veröffentlicht

24 Dezember 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Linux Mint Maya KDE Teaser 150x150Die Entwickler von Linux Mint bescheren uns vor dem Fest noch mit einer KDE-Ausgabe von Linux Mint 14. Das Betriebssystem bringt KDE 4.9 als Desktop-Umgebung mit sich. Das bringt einige Verbesserungen. Zum Beispiel hat Dolphin nun Zurück- und Vorwärts-Knöpfe. Weiterhin kann er Metadaten Anzeigen, wie zum Beispiel Bewertungen, Tags, Bilder- und Dateigrößen, Autor und so weiter. Nach diesen Metadaten lässt sich gruppieren und sortieren. Außerdem ist die Suche verbessert.

In Konsole kannst Du mittels KDE Web Shortcuts nach einer Textauswahl suchen. Wenn man einen Ordner auf das Konsole-Fenster zieht, gibt es die “Change Directory To”-Funktion. In Sachen KWin sind in der aktuellen KDE-Version auch viele Verbesserungen eingepflegt.

Die Aktivitäten sind laut eigenen Angaben besser integriert. Das Kickoff-Menü lässt sich mit nur der Tastatur benutzen und Kontact wurdenviele Bugfixes spendiert. Das gilt auch für Nepomuk und Soprano. Hier handelt es sich selbstredend um Verbesserungen und Neuerungen in KDE 4.9.x.

Linux Mint 14 KDE: Desktop

Linux Mint 14 KDE: Desktop

Wie bei den anderen Nadia-Versionen auch, wurde aptdaemon durch einen eigenen apt-Client ersetzt. Dieser unterstützt debconf und Anwender müssen nicht länger Synaptic verwenden, wenn sie Software-Pakete wie Wine oder Microsoft Fonts installieren wollen. MintStick ersetzt den Startmedienhersteller. Linux Mint 14 “Nadia” basiert auf Ubuntu 12.10 “Quantal Quetzal” und bringt somit Linux-Kernel 3.5 mit sich.

Auch die 32-Bit-Version von Linux Mint 14 KDE braucht eine CPU mit PAE. Wer einen älteren Prozessor hat, möchte bitte Linux Mint 13 “Maya” LTS nutzen, was bis September 2017 unterstützt wird. Sollte in einer virtuellen Maschine der Mauszeiger hüpfen, sollten man die Maus-Integration deaktivieren. Moonlight mussten die Entwickler entfernen, weil es Firefox zum Absturz gebracht hat. Der Fehler ist in Upstream ausgebessert und wer die Software haben möchte, kann sich das Plugin direkt auf der Projektseite holen.

Du kannst ISO-Abbilder aus dem Download-Bereich der Projektseite beziehen: linuxmint-14-kde-dvd-32bit.iso (1 GByte, torrent), linuxmint-14-kde-dvd-64bit.iso (1 GByte, torrent)

  • Redo 1.0.4
Linux Mint 14 KDE

Basiert auf Ubuntu 12.10 ...



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten