VirtualBox 4.1 Beta 1 ist testbereit

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

VirtualBox LogoVirtualBox 4.0 wurde im Dezember 2010 veröffentlicht. Es ist also fast sieben Monate her, seitdem es ein letztes großes Update gab. Kürzlich wurde eine Wartungs-Ausgabe (4.0.10) ausgegeben. Nun hat Oracle eine erste Beta-Version der kostenlosen Virtualisierungs-Lösung VirtualBox 4.1 zur Verfügung gestellt. Es gibt einige neue Funktionen, allerdings nichts weltbewegendes.

Die Software untersstützt das Klonen von virtuellen Maschinen. Darüber hinaus gibt es einen verbesserten Wizard, um neue virtuelle Festplatten zu erstellen oder virtuelle Festplatte zu kopieren. Das VMM-Limit des System-Speichers für 64-Bit-Hosts wurde auf 1 TByte erhöht.

Windows-Gäste können nun einen experimentellen WDDM-Grafiktreiber verwenden. WDDM ist ein neues Treiber-Modell, das in Windows Vista eingeführt, in WIndows 7 weitergeführt wurde und als Ersatz für das XP-Treiber-Modell dient. Microsoft behauptet, dass WDDM-Treiber schneller sein können und mehr Funktionen mit sich bringen.

UDP-Tunnel ist ein neuer Netzwerkmodus. Damit können verschiedene virtuelle Maschinen auf verschiedenen Hosts laufend kommunizieren. Des Weiteren haben die Entwickler insgesamt 23 Fehler ausgebessert. Dazu zählen Bugs bei SMP, NAT-Speicher, TLS-Verbindungen, GUI Proxy-Einstellungen.

Leider gibt es keine Verbesserungen im Zusammenhang OpenGL-Beschleunigung für Gäste und Linux. Oracle scheint sich auf Microsofts WDDM-Architektur zu stürzen, aber Gallium3D für VirtualBox scheint im Moment außen vor zu sein.

Interessierte finden weitere Informationen und Download-Links in der offiziellen Ankündigung und den Release-Notizen. VirtualBox 4.1 Beta 1 gibt es für Linux, Mac OS X, Windows und Solaris.

    Oracle VM VirtualBox 4.0

    Kostenlos Virtualisieren ...

    Swift ist ein bedingungsloses Krypto-Einkommen - ich hole mir jeden Tag meine 100 ab.

    Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




    Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
    )
    oder

    Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

    Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

    Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

    Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

     
     Alle Kommentare als Feed abonnieren

    Antworten