Home » Archive

Artikel mit Tag: Gallium3D

[9 Okt 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Mesa 9.0 mit OpenGL 3.1

Eigentlich sollte Mesa 9.0 schon am 5. Oktober ausgegeben werden. Aber Dinge passieren eben, mein der Entwickler in seiner Ankündigung. Somit komme Mesa 9.0 mit einigen Tagen Verspätung. Die größte Neuerung dieser Ausgabe ist die Verfügbarkeit von OpenGL 3.1 – vorausgesetzt die Hardware unterstützt es. Es gibt außerdem neue Treiber in Mesa 9.0 – NV30 und RadeonSI. Der Nouveau-Treiber NV30 soll Gallium3D-Unterstützung für ältere NVIDIA-GeForce-Karten bringen. Der Treiber RadeonSI Gallium3D ist für die Radeon-HD-7000-Serie. Phoronix ist von beiden Treibern noch […]

[3 Sep 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Schützt die Privatsphäre: Liberté Linux 2012.3

Liberté Linux basiert auf Gentoo und der Hauptfokus der Linux-Distribution liegt auf Schutz der Privatsphäre, während sich der Anwender im Internet befindet. Version 2012.3 bringt einige nennenswerter Änderungen und Verbesserungen mit sich. Die Entwickler haben Liberté Linux 2012.3 Linux-Kernel 3.4.7 mit besserer Hardware-Unterstützung spendiert. Als Beispiel  wird brcmsmac angegeben. Unionfs wurde von overlayfs abgelöst. Von letzterem Dateisystem erwarten die Entwickler, dass es bald im Kernel aufgenommen wird. overlayfs erlaubt es, Lese- und Schreib-Berechtigungen strikter zu behandeln. Zum Beispiel können geänderte ausführbare Dateien nicht […]

[18 Aug 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Buch für Grafiktreiber-Entwicklung soll überarbeitet werden

Die Überschrift ist natürlich total irreführend, weil es genauer gesagt noch gar kein richtiges Buch dafür gibt. Diverse X.Org-Entwickler wollen sich zusammensetzen und die Dokumentation verbessern, überarbeiten und so weiter, die von Stéphane Marchesin begonnen wurde. Das Ganze gibt es als PDF und hat 69 Seiten. Die Session soll zwei Tage vor der XDC2012 in Nürnberg stattfinden. Bisher beinhaltet die Dokumentation eine Einführung und Kapitel über Hardware, Frame-Buffer-Treiber, Direct Rendering Manager, X.Org-Treiber, Video-Decoding, Mesa, Gallium3D, OpenGL, GPUs, Schlafmodus und Wiedererwachen […]

[9 Jun 2012 | 7 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Kurzer Blick auf Ubuntu 12.10 „Quantal Quetzal“ Alpha 1

Um es gleich vorweg zu nehmen, Ubuntu 12.10 „Quantal Quetzal“ Alpha 1 ist wenig spektakulär – was aber auch nicht anders zu erwarten war. Eigentlich wäre an der kommenden Version des von Canonical gesponserten Betriebssystems auf den ersten Blick sowieso nicht sehr interessant. Ist halt keine LTS-Version und die Entwickler programmieren halt so vor sich hin. Ganz so einfach ist es natürlich nicht und es wird schon einige Neuerungen und Änderungen geben. Für die finale Version ist Kernel 3.5 oder […]

[18 Nov 2011 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Mesa 7.11.1 ist veröffentlicht

Wer gerne in einer stabilen und gut getesteten Welt lebt – Mesa 7.11.1 ist verfügbar. Seit Version 7.11, die in diesem Sommer debütierte, haben die Entwickler ausschließlich Bugfixes eingepflegt. Interessanter werden natürlich die kommenden Mesa-Ausgaben 7.12/8.0, die Anfang 2012 kommen sollen. Dort wird es dann Unterstützung für OpenGL 3.0 (hoffentlich komplett) geben, viele Gallium3D-Verbesserungen, verbesserte Unterstützung für Intel Sandy Bridge / Ivy Bridge und so weiter. Die Ankündigung für Mesa 7.11.1 finden Sie in dieser Mailing-Liste. Dich interessieren Kryptowährungen? Ich […]

[29 Okt 2011 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Lebt wohl klassische Mesa-Treiber R300/R600

Es scheint als habe man das Todesurteil für die klassischen Mesa-Treiber ATI Radeon R300/R600 ausgesprochen. Es dreht sich alles nur noch um Gallium3D. Die Mesa-Entwickler wollen sich wohl dieser DR11-only-Treiber entledigen. Damit will man auch eine aufgeräumtere Mesa-Code-Basis erreichen und Verbesserungen einfacher gestalten – auch im Hinblick auf OpenGL 3.0 und OpenGL 4.0. Die meisten Entwickler befürworten diese Entscheidung und Intels Eric Anholt hat das Urteil vollstreckt. Mit dem Aussortieren der R300- und R600-Treiber wurden gleichzeitig einige Kompnonenten entfernt, die […]

[13 Aug 2011 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Google Chrome/Chromium wird auf Wayland portiert

Nach KDEs Wayland-Plänen gibt es eine weitere gute Nachricht für den leichtgewichtigen Display-Server der nächsten Generation: der Web-Browser Google Chrome/Chromium wird auf Wayland portiert. Daniel Nicoara, der Code zu Chromium beisteuert, hat bereits einige Patches beigesteuert. Der neueste ist gedacht, um Waylands unvollständiges Frame Buffer Attachment für GTK zu reparieren, wenn das neueste GTK3 Toolkit benutzt wird. In diesem Google-Code-Thread sagt Nicoara, dass er derzeit an Wayland-Unterstützung für Chromium arbeitet. Das ist ein interessantes Projekt und es wäre sich gut, […]

[20 Jul 2011 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Oracle VirtualBox 4.1 ist da

Nach drei Beta-Versionen, die relativ schnell hintereinander ausgegeben wurden (Beta 3 vor nicht mal einer Woche), ist nun Oracle VirtualBox in einer neuen Ausgabe verfügbar. Ich hab die meisten Änderungen bereits in der Ankündigung von Beta 1 beschrieben. Hier noch einmal die Zusammenfassung: Das Klonen virtueller Maschinen ist möglich Der Wizard, um neue virtuelle Festplatte zu erstellen oder virtuelle Festplatten zu kopieren wurde verbessert. Das VMM-Limit des System-Speichers für 64-Bit-Hosts wurde auf 1 TByte erhöht Windows-Gäste können nun einen experimentellen […]

[1 Jul 2011 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
VirtualBox 4.1 Beta 1 ist testbereit

VirtualBox 4.0 wurde im Dezember 2010 veröffentlicht. Es ist also fast sieben Monate her, seitdem es ein letztes großes Update gab. Kürzlich wurde eine Wartungs-Ausgabe (4.0.10) ausgegeben. Nun hat Oracle eine erste Beta-Version der kostenlosen Virtualisierungs-Lösung VirtualBox 4.1 zur Verfügung gestellt. Es gibt einige neue Funktionen, allerdings nichts weltbewegendes. Die Software untersstützt das Klonen von virtuellen Maschinen. Darüber hinaus gibt es einen verbesserten Wizard, um neue virtuelle Festplatten zu erstellen oder virtuelle Festplatte zu kopieren. Das VMM-Limit des System-Speichers für […]

[8 Mai 2011 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Firefox 6 sollte das Problem mit Linux-GPU-Beschleunigung bereinigen

Mozilla Firefox 4.0 wurde im März veröffentlicht und hat gleich mal sämtliche Download-Rekorde pulverisiert. Mit vielen neuen Funktionen glänzt der Internet-Browser, unter anderem GPU-basierte Beschleunigung. Allerdings ist diese Funktion unter Linux deaktiviert. Es gibt einfach zu viele Probleme mit den Grafik-Treibern. Schaut man sich den Terminplan der Entwickler an, sollen noch in diesem Jahr Firefox 5, 6 und 7 erscheinen. Für Version 5 wird die OpenGL-Katastrophe allerdings noch nicht bereinigt sein. Allerdings für den Nachfolger, Firefox 6, können Linuxer auch […]

Air VPN - The air to breathe the real Internet