Firefox OS (2.1): Welche Funktionen dem Smartphone-Betriebssystem noch fehlen

25 August 2014 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Nachdem ich mein HTC Desire S aus Versehen mitgewaschen habe, bin ich auf das ZTE Open (die allererste Version) mit Firefox OS gewechselt. Zunächst einmal habe ich Firefox OS auf Version 2.1 pre-release aktualisiert. Man muss wirklich sagen, dass das Mozilla-Betriebssystem von Version zu Version besser wird. Das soll nun nicht heißen, dass es schon perfekt ist – Rom wurde auch nicht in einem Tag erbaut (ich glaub nun gehen fünf Euro ins Phrasenschwein 🙂 ).

System-Informationen

System-Informationen

Die Hardware des ZTE Open ist natürlich schwach auf der Brust. Aber für den Preis kann man auch nicht viel mehr erwarten, das muss man einfach fairerweise sagen. Ich bin immer noch schwer am Überlegen, ob ich mir ein Geeksphone Revolution schieße. Die meisten von mir genutzten Funktionen unter Einsatz des ZTE Open klappen auch ganz gut. Dennoch gibt es einige Punkt, die ich persönlich an Firefox OS noch vermisse.

Was fehlt Firefox OS?

Während sich der Kalender mittels CalDAV an die ownCloud anbinden lässt, funktioniert das mit den Kontakten nicht. Anders gesagt fehlt die Unterstützung für CardDAV. Ich kann die Kontakte aus der ownCloud exportieren, die daraus entstandene Datei auf die MicroSD-Karte des Smartphones spielen und meine Kontakte dann importieren. Allerdings ist das ein manueller Prozess, den ich gerne vermeiden würde. Weiterhin werden Kontakte, die ich in Firefox OS eingebe, nicht automatisch mit der ownCloud synchronisiert. Das ist schade, denn dies ist nicht nur meine Synchronisation mit Kontact, Thunderbird, Android und so weiter, sondern auch mein Backup.

Eine Synchronisation mit Facebook wäre möglich, aber daran habe ich persönlich ehrlich gesagt kein Interesse.

Kontakte: Importieren oder via Facebook synchronisieren

Kontakte: Importieren oder via Facebook synchronisieren

Kein Blockieren von Nummern möglich

In Ägypten ist es anscheinend eine Art Volkssport, mitten in der Nacht zufällige Nummern zu wählen und dann einfach „Hallo, hallo“ zu sagen. Hat man dummerweise einmal abgehoben, rufen die netten Menschen einfach immer wieder an. Meine Liste unter Android mit blockierten Nummern ist recht ordentlich. Unter Firefox OS kann ich derzeit keine Nummern blockieren. Das ist schon ärgerlich und eine Funktion, die ich sehr gerne haben würde.

Killer-Apps

Die App-Liste von Firefox OS wächst und wächst und es gibt auch schon einige gute und brauchbare. Der Währungs-Rechner von XE ist gut und auch ConnectA2 funktioniert, was mit Zugriff auf das WhatsApp-Netzwerk gibt. Viele Websites bieten Ihre Services als mobile Seiten an und mit dem Browser kommt man schon recht weit. Viele der Apps sind allerdings nur mittelmäßig oder einfach schlecht. Natürlich muss man dem Portal an dieser Stelle noch mehr zeit einräumen und mit stärkerer Hardware werden auch bessere Apps kommen. Aber es ist auch ein Teufelskreis – weniger Apps -> weniger Anwender -> weniger Interesse bei Entwicklern -> weniger Apps.

Marktplatz: Die richtigen Killer-Apps fehlen irgendwie noch

Marktplatz: Die richtigen Killer-Apps fehlen irgendwie noch

Eine gemeinsame Inbox bei E-Mail

E-Mail funktioniert sehr gut. Was mich etwas stört ist, dass man immer zwischen den Postfächern hin und her hoppsen muss. Das nervt mich schon bei zwei E-Mail-Konten, vor allen Dingen da ich den Luxus von K-9 Mail unter Android gewohnt bin.

Touch to Copy

Was auch nicht funktioniert, ist – ich nenne es mal – Touch to Copy. Diese Funktion kennen Android-Anwender. Man markiert einen Text und hält diesen Auswahl dann länger gedrückt. Somit kopiert sich der Inhalt in die Zwischenablage. Das ist zwar kein großes Drama, dass diese Funktion nicht klappt, aber angenehm ist sie dann und wann schon.

Was mir besonders gut gefällt an Firefox OS

Die Bedienung ist simpel und die Oberfläche übersichtlich. Im Endeffekt ist für mich ein Smartphone ein verbessertes Telefon, das mich unterstützen soll und kein Spielzeug, das ich mit X-Tausend unnötigen Apps vollstopfe.

Wie bereits erwähnt funktioniert der Kalender mit meiner ownCloud via CalDAV recht gut und ich habe noch keine Probleme festgestellt.

Kalender über CalDAV anbinden

Kalender über CalDAV anbinden

Beim E-Mail-Client gefällt mir sehr gut, dass ich mehrere Nachrichten auswählen und diese dann zum Beispiel in einem Aufwasch löschen kann. Das ist gut durchdacht.

E-Mails markieren

E-Mails markieren

Mobiles Internet funktioniert tadellos und auch die Hotspot-Funktion. Ich kann Firefox OS somit wie Android als mobilen Router verwenden und mit dem Tablet oder dem Notebooks über das Smartphone ins Internet. Das ist jetzt keine neue Erfindung. Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass diese für mich doch wichtige Funktion keine Macken hat.

Hier nutzt das NExus 7 2013 Firefox OS als Hotspot

Hier nutzt das NExus 7 2013 Firefox OS als Hotspot

Weiterhin gefällt mir, dass ich das ZTE Open so einstellen kann, dass es als USB-Stick fungiert. Damit ist es sogar möglich, vom Smartphone aus ein Linux-Live-System zu starten. Durch die Internet-Sharing-Funktion kann ich sogar vom über die Smartphone gestartete Linux-Distribution via ZTE Open ins Internet – wenn man das Ganze auf die Spitze treiben möchte.

Wie schon erwähnt, ist Firefox OS noch lange nicht perfekt. Allerdings ist man meiner Meinung nach auf einem guten Weg. Ich würde es zu gerne mal auf einer stärkeren Hardware sehen.

Wie macht man eigentlich Screenshots mit Firefox OS?

Das ist recht einfach, kommt aber auf die Version des Betriebssystems an. Bis Firefox OS 2.0 drückt den Home- und den Ein-/Ausschalt-Knopf (Power) gleichzeitig. Danach erklingt ein Ton und man erhält eine Benachrichtigung, dass der Screenshot gespeichert ist.

Ab Version 2.1 ist ein gleichzeitiges Drücken von Power und Leiser (Volume down) notwendig, um einen Screenshot zu erstellen.

Bei meinem ZTO Open wäre der Power-Knopf oben auf der Seite, die Lautstärken-Regelung auf der linken Seite und der Home-Knopf ist das runden Ding am unteren Ende.

Firefox OS: Screenshot

Firefox OS: Screenshot

Sobald der Screenshot erstellt wurde, bekommst Du dann so eine Nachricht.

Screenshot gespeichert

Screenshot gespeichert

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Firefox OS (2.1): Welche Funktionen dem Smartphone-Betriebssystem noch fehlen”

  1. Brutus sagt:

    Eine Freundin ist schon eine Weile zufrieden mit Firefox OS auf dem *ZTE Open C* unterwegs und hat mit vor ~ zwei Monaten eine eigenes geschenkt. Angesprochen hat mich an FF OS die Offenheit, irgendwie ein bisschen auch Mozilla statt Google und vor allem, dass es so Resourcensparend ist: Es läuft super auf dem *Open C* und das ist für ~ 60€ zu haben. Riesen Plus für mich: WebApps mit HTML, CSS & JS schreiben anstatt mit Java und Plattform SDK - rockt!

    Eigentlich brauch ich nur Telefon und ab und an Textnachrichten - naja und vielelicht einen guten MP3 Spieler... auf jeden einen guten MP3 Spieler. Ich war vorher Jahre mit dem *SE W810* unterwegs und eher gelangweilt von Smartphones. Meinen Kalender jetzt auch im Telefon ansprechend nutzen zu können (ich sync über [Baikal](http://baikal-server.com/)) ist klasse und auch, dass ich meinen Laptop leicht Netzzugang ermöglichen kann - das hat schon in der kurzen Zeit ein paar mal geholfen. Andere Features nutze ich eher nicht so: Kamara taugt nix und ich schau auch selten mal nach, was in meiner Gegend noch offen hat oder lass mir 'ne Fahrradr-Route berechnen - sowas ist aber sicher nett, wenn ich mal irgendwo unterwegs bin, wo ich mich nicht eh schon auskenne.

    Meine "was vermisse ich" Liste fällt ähnlich aus (btw ich bin noch auf FFOS 1.3):

    1. Schnellwahl - per Link, Nummern (1=x, 2=y...) oder wie auch immer. Und vor allem: Verschiedene Klingeltöner je nach Anrufer! Den Nachrichtenton anpassen. Das sind so ganz Basic Features die mir noch hart fehlen.

    2. Als Entwickler fehlen mir noch einige Features, aber passt schon. Was mich echt stört, ist dass das API unnötig restriktiv ist: ich kann zB. in einen von mir selbst geschriebenen App nicht auf die Brightness zugreifen oder die Bildschirmsperre deaktivieren - wtf 🙁 Hier sollte es dringend die Möglichkeite geben, Apss selbst zu signen / verifizieren. Das hat für mich absolut mit Anpassungsfähigkeit zu tun - gerade wo die Apps dank HTML so schnell gemacht sind.

    3. CardDav! Ernsthaft: need.

    4. Du hast es *Touch to copy* genannt. Auch das vermisse ich. Im Allgemeinen lässt die Tastatur imo noch ein wenig zu Wünschen übrig.

    5. Unterstützung für Cover-Art im Ordner. Das nur eingebette Cover unterstüzt werden nervt. Zugegeben nur Optik, aber da mein Phone für mich auch immer Musik Spieler ist, fehlt mir das schon.

    Vielleicht hat sich einiges in dne neueren Versionen ja bereits erledigt. Daher gleich mal zwei Fragen:

    * Belieben meine Einstellungen und Daten beim einspielen einer neuen Version erhalten? Wage ich ja kaum zu hoffen, von daher: gibt's 'nen einafchen Backup Plan (Tools X)?

    * Von Kollegen mit Android kenn ich das, dass Google Maps Audio-Ansagen macht - so von wegen "nächste links" - klappt das auch unter FF OS?

    • jdo sagt:

      Das mit den Kameras ist eine Spielerei. Mir können noch so viele Menschen erzählen, was für tolle Bilder sie mit ihrem Smartphone machen (Qualität der Bilder, nicht Komposition) und ich schüttel einfach nur den Kopf. Das hat schon seinen Grund, warum diverse Objektive mehrere Hundert Euro kosten - da kommen die Smartphone-Linsen einfach nicht mit. Snapshots auf einer Party ja, vernünftige Fotografie, nein - meine Meinung.

      Zu Deinen Fragen:

      Mit den Updates weiß ich ehrlich gesagt nicht, da ich das komplette Telefon flashe. Die Daten auf der MicroSD werden nicht angerührt. Die Einstellungen des Smartphones werden allerdings bei meiner Methode überschrieben. Was mich nicht besonders stören würde, wenn es eben CardDAV gäbe. Das Wallpaper ist gleich wieder getauscht ... 🙂

      Das mit den Maps weiß ich ebenfalls nicht und ich brauche diese Funktion auch nicht. Es gibt aber im Firefox-Marketplace die HERE Maps inklusive Routenplaner, die ich auch installiert habe. Karten nutze ich schon, allerdings muss das Telefon nicht zwingend mit mir quatschen ...

Antworten