Release-Kandidat: ROSA Desktop 2012

9 Dezember 2012 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

ROSA Logo 150x150Das ROSA-Team hat einen Veröffentlichungs-Kandidaten von ROSA Desktop 2012 zur Verfügung gestellt. In weniger als 3 Wochen will man die finale Version debütieren lassen. Bei dieser Version handelt es sich um die vierte und letzte Testversion des Betriebssystems. Nach eigenen Angaben haben die Entwickler seit der Alpha-Version im August 2012 die Stabilität verbessert und alle als kritisch gemeldeten Fehler ausgebessert. Zusätzlich gibt es Unterstützung für neuere Hardware. Verbesserungen hat man auch im Bootloader GRUB2 vorgenommen.

In Sachen Design hat man dem Desktop-Betriebssystem einen moderneren Anstrich und neue Symbole verpasst. Im Wiki (zwar in Russisch, aber die Zahlen kann man trotzdem lesen) kann man alle Änderungen und Versionen der verwendeten Haupt-Komponenten finden: Kernel 3.6.7, XServer 13, Mesa 9, systemd 194, Dracut 024, Qt4 4.8.4, Plasma Desktop 4.9.4, Firefox 17, Thunderbird 17, LibreOffice 3.6.2, Chromium 23.0.1271.95, ffmpeg 1.0.1, RPM 5.4.10, GCC 4.7 und glibc 2.15.

Neue Symbole (Quelle: rosalab.com)

Neue Symbole (Quelle: rosalab.com)

Das Besondere an ROSA 2012 Desktop ist der Umgang mit KDE, beziehungsweise, wie man dem Anwender den Desktop präsentiert. Klickt man auf das Symbol, bei dem man das Menü erwartet, öffnet sich ein Dashboard. Darin kannst Du nun im Suchfeld anfangen zu tippen und das System präsentiert die entsprechenden Funde. Es erinnert ein bisschen an das Dash von Unity.

ROSA 2012 Desktop: Suche

ROSA 2012 Desktop: Suche

Das KDE als Grundlage dient, kannst Du Dir natürlich das System so einrichten, wie Du möchtest. Also neue Aktivitäten anlegen und so weiter und so fort. Weiterhin ist mir ein kleines eher unbekanntes Symbol aufgefallen. Bei einem Klick darauf hat sich dieses als ROSA Sync herausgestellt. Damit kannst Du Dir bei 2safe.com 5 GByte (bis zu 10 frei) Cloud-Platz registrieren. Die Firma hinter diesem Dienst ist ebenfalls ROSA Labs.

Das System ist wirklich ganz hübsch gemacht und ist für das Auge echt ansprechend. Man merkt, dass hier nicht nur reine Coder am Werk sind, sondern auch viel Wert auf Design gelegt wird. Es ist auf jeden Fall mal eine andere Erfahrung mit KDE.

Du kannst ROSA Desktop 2012 RC von diesem Server herunterladen. Das Betriebssystem ist für die Architekturen i586 und x86_64 verfügbar: ROSA.2012.Desktop.RC.i586.iso (1,5 GByte), ROSA.2012.Desktop.RC.x86_64.iso (1,5 GByte)

[album id=273 template=extend]

Hier noch ein kurzes Video, damit man sich das Ganze ein bisschen besser vorstellen kann.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Release-Kandidat: ROSA Desktop 2012”

  1. tux. sagt:

    Interessant. Vom "handling" her so eine Art Metro-UI in hübscher.

Antworten