Wunderschöne Distribution: AriOS 4 – basiert auf Ubuntu 12.04 und bringt sowohl GNOME als auch Unity mit sich

7 Oktober 2012 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

AriOS Logo 150x150Ab sofort steht die finale Version von AriOS 4 bereit. Die Linux-Distribution basiert auf Ubuntu 12.04 LTS „precise Pangolin“, ist aber alles andere als ein Wallbuntu. Dafür gibt es viel zu viele Extras und Erweiterungen. Derzeit arbeitet man an einer GNOME-Version für Ubuntu. Diese befindet sich in einem Alpha-Stadium und basiert auf Ubutnu 12.10 „Quantal Quetzal“. Wer lieber auf eine LTS-Version setzen möchte, kann GNOME ganz einfach via AriOS benutzen.

Als Standard-Desktop dient wie gesagt GNOME in Verbindung mit Avant Window Navigator plus Compiz / Metacity. Ein Script erkennt NVIDIA-Optimus-Chip automatisch und installiert entsprechend Bumblebee. Des Weiteren bietet das betriebssystem ein GUI, mit dem man das automatische Einbinden von Partitionen während des Startphase ein- und ausschalten kann. Die Software-Auswahl ist wohl durchdacht und es gibt einfach Installations-Möglichkeiten für unfreie Software, wie zum Beispiel Adobe Flash.

AriOS 4: Unity-Sitzung

AriOS 4: Unity-Sitzung

AriOS benutzt die Ubuntu-Repositiories und würzt das Ganze mit einigen bekannten und vertrauenswürdigen PPAs. Die Distribution ist also 100 Prozent kompatibel mit Ubuntu, bringt aber in einigen Bereichen etwas neuere Software mit sich. Dazu gehört zum Beispiel GIMP 2.8.2.

Als weitere Software-Pakete sind GNOME Shell 3.4.1, Firefox 15.0.1, Thunderbird 15.0.1, LibreOffice 3.5.4.2, VLC 2.0.3, Chromium 20.0.1132.47, Choqok 1.3 und VirtualBox 4.1.12 enthalten. Als Linux-Kernel dient 3.2.0-23.

Im Anmeldebildschirm kannst Du verschiedene Sitzungen wählen. Darunter auch eine Unity-Session und die AriOS-Sitzung bringt eben AWN mit sich. Man könnte fast sagen, dass AriOS die Ubuntu-Distribution ist, die fast jeden Geschmack per Standard abdeckt. Beziehungsweise kann man sich durch an- und abmelden eher ein Bild machen, welche Desktop-Umgebung einem besser gefällt.

AriOS 4 GNOME: Menü

AriOS 4 GNOME: Menü

Ich finde, dass die GNOME-Sitzung durch das AxeMenu schon einen deutlichen Mehrwert für den Liebhaber eine klassischen Desktops bringt. Natürlich ist auch das Standard-Verhalten von GNOME vorhanden. Einfach mit der Maus in die linke obere Ecke fahren.

Das System gefällt mir echt gut. Es ist hübsch gemacht, lässt mir per Standard die Wahl aus verschiedenen Desktop-Umgebungen und die vorhandene Software deckt eigentlich alles ab, was man so braucht. Wer Zeit hat – unbedingt mal ansehen – da können sich einige Distributions-Macher eine Scheibe abschneiden.

AriOS-Sitzung

AriOS-Sitzung

Klingt alles zu gut um wahr zu sein? Einen Haken gibt es allerdings. Die Entwickler liefern das Betriebssystem derzeit nur für die Architektur i386 aus, was unglaublich schade ist. Ebenso ist das Abbil 1,5 GByte groß – was bei der Menge an Software auch kein Wunder ist. Du kannst AriOS von sourceforge.net herunterladenAriOS-4.0-i386.iso (1,5 GByte). Die offizielle Ankündigung gibt es hier. Für die Vorgänger-Ausgabe hatte man eine 64-Bit-Version zur Verfügung gestellt und in Kürze wird diese für AriOS 4 noch nachgeliefert.

  • Cr OS Linux 2.2.1226
AriOS 4

Basiert auf Ubuntu 12.04 \"Precise Pangolin\" ...

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “Wunderschöne Distribution: AriOS 4 – basiert auf Ubuntu 12.04 und bringt sowohl GNOME als auch Unity mit sich”

  1. konichiki sagt:

    Die 64bit Version ist vor etwa 8 Stunden erschienen.

  2. Oscar alias xpenguin sagt:

    Warum schreibst du nicht, daß du "GNOME" meinst statt GNOME? Weil wir das sonst so "wunderschön" finden könnten, daß wir den Rest erst garnicht lesen und gleich verschwinden? Auf deine Seite kommt man vor allem, wenn man nach GNOME sucht und nicht nach "GNOME"...

Antworten