Mandriva Linux 2011 „Hydrogen“ ist veröffentlicht

29 August 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Mandriva Logo 150x150Viacheslav Kaloshin hat Mandriva Linux 2011  – Codename Hydrogen – zur Verfügung gestellt. Die wohl auffälligsten Neuerung ist, dass nur noch KDE als Desktop-Umgebung offiziell unterstützt wird. GNOME, Xfce und andere Desktop-Umgebungen sind nicht weiter in den offiziellen Mandriva-Paketen enthalten. Wer einen anderen Fenster-Manager außer KDE 4 einsetzen möchte, kann auf von der Community gewartete Pakete zurückgreifen.

Der System-Installer wurde überarbeitet und es gibt ein neues Theme. Des Weiteren sind diverse Pakete von Rosa Labs und RPM 5 enthalten.

Mandriva Desktop 2011 Dolphin

Dolphin (Quelle: mandriva.com)

Wer eine Mandriva-Version einsetzt, die nicht länger unterstützt wird bekommt laut Aussage der Entwickler eine Nachricht auf dem Bildschirm angezeigt. Ausgabe 2009.0 wird nicht länger mit Desktop-Updates versorgt, bekommt aber noch Sicherheits-Updates. 2008.1 und ältere Versionen werden nicht länger unterstützt.

Ein startfähiges Flash-Gerät können Sie mittels dd-Befehl erstellen:

su – dd if=/path/to/iso/image of=/path/to/flash/drive bs=1M

Mandriva Sync ist als Beta-Version enthalten. Hierbei handelt es sich um einen Cloud-Dienst ähnlich wie Ubuntu One oder Dropbox. Anwender können Daten auf den Mandriva-Servern speichern. Wie bei anderen Anbietern sind auch hier zwei GByte kostenlos. Mandriva macht ausdrücklich darauf aufmerksam, dass es sich um eine Beta-Version handelt, die sich noch nicht für den täglichen Einsatz eignet.

Ebenso mit an Bord befinden sich LibreOffice 3.4.2, Mozilla Firefox 5.0.1, PiTiVi, Clementine, Shotwell und Choqok. Die Entwickler setzen auf Mozilla Thunderbird als Standard-Mail-Client, der KMail ersetzt.

[album id=117 template=extend]

Die Minimal-Anforderungen sind 640 MByte Arbeitsspeicher (ein GByte ist empfohlen), acht GByte freier Festplattenplatz, Bildschirmauflösung 1024×768 Pixel, Tastatur, Maus und DVD oder USB für die Installation.

Sie finden weitere Informationen in der offiziellen Ankündigung, den ausführlichen Release-Notizen oder dieser Tour-Seite. ISO-Abbilder für die Architekturen x86 und x86_64 finden Sie im Download-Bereich der Projektseite: Mandriva.2011.i586.1.iso (1,647 MByte), Mandriva.2011.x86_64.1.iso (1,692 MByte)

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten