Warum funktioniert mein VPN nicht? Probleme mit Virtual Private Network …

Kein Kommentar Autor: JDO

Du hast ein VPN oder probierst gerade eines aus und es funktioniert nicht, wie Du möchtest? Das kann ärgerlich sein und Du fragst Dich vielleicht: Warum funktioniert mein VPN nicht? Mehrere Gründe können dafür verantwortlich sein, warum Dein VPN nicht funktioniert. In diesem Beitrag zeige ich Dir, an was es liegen könnte und wie Du die Probleme beheben kannst. Dabei hängen einige Probleme mit den Protokollen und Ports zusammen und andere wiederum liegen am Betriebssystem selbst.

Am Ende des Beitrags findest Du eine kurze Check-Liste, die Du am besten als Merkzettel nutzt, wenn Dein VPN nicht funktioniert oder langsam ist!

Setze auf einen guten Anbieter, um Probleme zu vermeiden

Vielleicht funktioniert Dein VPN eigentlich schon, ist aber langsam und Du bist einfach nicht zufrieden damit. Benutzt Du vielleicht ein kostenloses VPN? Das klingt nun komisch, aber bei einem kostenlosen VPN musst Du mit Abstrichen rechnen. Entweder stimmt die Performance nicht, Du bekommst Werbung eingeblendet und im schlimmsten Fall werden Deine Daten an Dritte weitergegeben.

Bezahlst Du für ein VPN und es hakt immer noch, dann hilft dieser Beitrag vielleicht weiter. Persönlich mache ich derzeit gute Erfahrungen mit NordVPN (momentan Schnäppchen) und AirVPN (gibt ein Paket für nur 1 Euro).

Anmeldedaten stimmen nicht

Auf den ersten Blick ein sehr offensichtlicher und banaler Fehler, aber auch einer der häufigsten. Benutzt Du die falschen Anmeldedaten oder hast Dich bei Login oder Passwort vertippt, lässt Dich der VPN Server nicht anmelden. Somit funktioniert das VPN logischerweise nicht. Kommt keine Verbindung zustande, dann überprüfe Deine Anmeldedaten noch einmal gründlich.

Der gewünschte Server hat gerade Probleme

Auch ein relativ banaler Fehler, der bei guten VPN-Anbietern relativ selten auftritt. Benutzt Du ein VPN, wählst Du Dich immer an einem gewissen Standort ein. manche Provider geben Dir die Möglichkeit, gezielt einen Server auszusuchen. Es kann vorkommen, dass der eine oder andere Server überlastet ist. Abhilfe schafft hier, einen anderen Server zu wählen und zu prüfen, ob es damit funktioniert.

Bei manchen Anbietern siehst Du im Client, wie ausgelastet die Server sind oder wie schnell die Antwortzeiten sind. Bei AirVPN gibt es zum Beispiel eine Status-Seite, auf der die Auslastung der Server angezeigt wird.

Probleme mit AirVPN? Sehen wir auf der Stauts-Seite nach

Die Stauts-Seite von AirVPN informiert über eventuelle Probleme

Einen Server in der Nähe finden

Im Screenshot oben siehst Du, dass einige Server weniger ausgelastet sind als andere und womöglich schneller antworten. Der grund kann in diesem fall tatsächlich die Distanz sein. Muss ein Paket von Deutschland nach Australien und zurück, dauert das natürlich länger als eine Verbindung von Hamburg nach München.

Funktioniert das Virtual Private Network eigentlich schon, ist aber zäh, dann versuche einfach einen Server, der etwas näher ist. Heutzutage ist das selten ein Problem, aber für Streaming, Videoanrufe oder Live Video solltest Du Dir merken, dass es bei Antwortzeiten ab 200 ms kritisch in Sachen Jitter und Latenz wird.

Probleme mit DNS

Was ein DNS ist und wie das System funktioniert, habe ich Dir bereits erklärt. Kurz gesagt werden damit die IP-Adressen in die dazugehörigen Namen aufgelöst. Klemmt es an dieser Stelle, weiß der Computer nicht, mit wem er kommunizieren soll. Viele VPN-Anbieter weisen bei der Einwahl eigene DNS-Server zu, weil das vor dem sogenannten DNS-Leck schützt.

Du kannst testen, ob die Namensauflösung funktioniert.

ping bitblokes.de

Du siehst in meinem Test, dass die IP-Adresse von bitblokes.de richtig aufgelöst wird. Der Server ist erreichbar und antwortet.

Warum funktioniert mein VPN nicht - Terminal

Die Namensauflösung zwischen IP-Adresse und Name funktioniert

Es stimmt etwas mit dem Netzwerk nicht oder das VPN wird blockiert

Bei dem Test oben mit dem ping kann es durchaus sein, dass die Adresse richtig aufgelöst wird, der Server aber nicht antwortet. Natürlich kann der Server ausgefallen sein, aber mit einem ping auf eine andere Adresse lässt sich das schnell überprüfen.

Hinweis! Manche Server antworten grundsätzlich nicht auf einen Ping. Setze deswegen einen zweiten Ping auf google.de ab, weil der Server normalerweise immer antwortet.

Wird der Name zwar aufgelöst, aber Du bekommst keine Antwort, kann es auch sein, dass Dein VPN blockiert wird. Manche Hotels, Staaten und so weiter blockieren VPNs aktiv. Sie sperren dazu entweder gewisse Ports oder diverse Protokolle. Dagegen kannst Du Dich meist wehren. Einige VPN-Anbieter haben Technologien, womit sich solche Sperren umgehen lassen. Zum Beispiel könntest Du die Verschleierungs-Technologie von NordVPN nutzen, weil damit genau solche Sperren aktiv bekämpft werden. Eine Alternative wäre AirVPN, das OpenVPN über SSH, SSL oder Tor (The Onion Router) anbietet. Damit wird das OpenVPN-Protokoll verschleiert.

Die Benutzung von SSTP ist ebenfalls eine mögliche Option, eine VPN-Sperre zu umgehen. SSTP hat zwar diverse Nachteile, läuft aber über Port 443 (HTTPS) und der Port ist eigentlich nicht gesperrt. Problem ist, dass nicht so viele VPN-Anbieter SSTP als Option anbieten. PureVPN tut das und bietet häufig Schnäppchen an. Es gibt aber auch Zweifel, inwiefern der Anbieter keine Logs speichert. Deswegen empfehle ich es nur als günstiges Zweit-VPN, falls der primäre Anbieter ausfällt oder eben gesperrt ist. Ein dubioses VPN ist aber immer noch besser als gar keines.

Du kannst natürlich auch noch andere Protokolle wie zum Beispiel WireGuard probieren. Schau einfach nach, was Dein VPN Anbieter im Portfolio hat und experimentiere ein bisschen, was am besten funktioniert.

WLAN macht Probleme oder die Verbindung ist schlecht

Ebenfalls zum Thema Netzwerk gehört natürlich die drahtlose Netzwerkverbindung oder das WLAN. hast Du eine schlechte Verbindung zum Access Point, wirkt sich das möglicherweise negativ auf eine stabile VPN-Verbindung aus. Vielleicht gibt es Aussetzer. Hat das VPN einen Kill-Switch, würde es sich bei vielen kurzen Verbindungsabbrüchen dauernd neu einwählen. Das dauert ein bisschen und deswegen kommt es zu den Aussetzern.

Vielleicht ist der Access Point in einem Café auch komplett überlastet und die Internet-Verbindung ist einfach langsam. Ein kurzer Speedtest schafft Klarheit.

Hast Du die Möglichkeit, verbinde Deinen Computer mit einem Netzwerkkabel direkt am Router. Funktioniert es dann, macht das WLAN wohl irgendwie Probleme.

Jemand benutzt die komplette Bandbreite

Vielleicht ist jemand im gleichen Netzwerk, der gerade die komplette Bandbreite für sich beansprucht. Möglicherweise lädt jemand gerade große Dateien herunter oder streamt mit 4K. Versuche auszuschließen, dass jemand die komplette Bandbreite blockiert.

Bitte andere Benutzer für die Dauer Deines Tests, Torrent Clients zu schließen oder das Streaming kurz einzustellen. Alternativ dazu kannst Du auch warten, bis Du das Netzwerk so gut wie alleine nutzen kannst – sofern es die Möglichkeit gibt.

Auch hier könnte es helfen, wenn Du Deinen Rechner mit einem Kabel am Router verbinden kannst. Kabelverbindungen sind meist besser als WLAN. Leider ist das oft nicht möglich, da viele Geräte keine Ethernet-Schnittstelle mehr haben.

Eine Firewall

Benutzt Du eine Personal Firewall oder befindest Du Dich hinter einer Firewall eines Unternehmens, funktioniert Dein VPN vielleicht nicht. Letzteres geht in etwa in die gleiche Richtung wie die VPN-Sperre einiger Länder und anderer Einrichtungen und dagegen kannst Du Dich wie beschrieben wehren.

Eine Personal Firewall darfst Du aber selbst konfigurieren und sieh einfach nach, ob Deine VPN-Verbindung oder ein Port an dieser Stelle blockiert ist. Das am meisten genutzte Protokoll OpenVPN benutzt per Standard zum Beispiel Port 1194. ist der Port gesperrt, gibt es natürlich Probleme.

Erinnere Dich auch daran, ob Du bei Deinem Router irgendwann manuelle Einstellungen vorgenommen hast, die die Benutzung eines VPNs untersagen. Kommt selten vor, ist aber eine Möglichkeit.

Zu viele gleichzeitige Geräte

Eine weitere Fehlerquelle ist, wenn Du mit zu vielen Geräten gleichzeitig verbunden bist. Die meisten VPN Provider erlauben simultane Verbindungen. Die Anzahl der erlaubten Geräte ist dabei unterschiedlich. Manche erlauben zum Beispiel nur 1 Gerät, andere 3 und wieder andere sogar 5 oder mehr. NordVPN (derzeit zum Schnäppchenpreis) gestattet sogar 6 gleichzeitige Geräte.

Bist Du mit zu vielen Geräten angemeldet, kann es sein, dass Dein VPN Provider einfach nicht mehr zulässt und damit scheitert eine Einwahl. Das Problem lässt sich relativ einfach beheben. Entweder Du meldest weniger Geräte gleichzeitig an oder Du hast wie bereits erwähnt eine zweite Option.

Dein Client oder die eingesetzte Software ist zu alt

Wann hast Du das letzte Mal Dein System und die zugehörige Software aktualisiert? Vielleicht hat der VPN Provider neuere Server-Versionen eingespielt oder Änderungen vorgenommen, die ein Update der Client Software erfordern. Überprüfe einfach, ob es kein Software-Problem ist und sieh nach, ob Deine Programme aktuell sind.

Es könnte auch helfen, den Client neu zu installieren oder der Rechner neu zu starten. Heutzutage ist ja alles viel besser geworden aber zu Zeiten von Windows 95 gab es den Witz in der IT-Szene: Du hast die Maus bewegt! Starte Deinen Computer neu, um die Änderungen wirksam zu machen!

Einen Versuch ist es wert, weil sich der Punkt meist schnell abarbeiten lässt.

Zusatz-Tipp: Schließe bei Deinen Tests auch sämtliche anderen Programme. Funktioniert das VPN plötzlich, starte ein Programm nach dem anderen und finde das Schuldige heraus.

Check-Liste, wenn das VPN Probleme bereitet

Hier ist die versprochene Check-Liste, die Du durchgehen kannst, wenn Dein VPN nicht funktioniert.

  • Ein qualitativ hochwertiger Anbieter hilft oft bei Performance-Problemen!
  • Überprüfe Deine Anmeldedaten!
  • Probiere einen anderen Server, der sich in Deiner Nähe befindet!
  • Funktioniert DNS?
  • Wird das VPN blockiert? Versuche andere Protokolle!
  • Ist das WLAN schnell genug? Ist die Verbindung zum Access Point stark genug?
  • Brauchen andere Benutzer im gleichen Netzwerk die komplette Bandbreite?
  • Könnte eine Firewall schuld sein?
  • Sind zu viele Geräte gleichzeitig mit dem VPN verbunden?
  • Ist Dein VPN Client auf dem aktuellen Stand oder sind wieder mal Updates angesagt?
  • Du hast immer noch Probleme und Dein VPN funktioniert nicht?

Du kannst in den Kommentaren gerne Deine Probleme beschreiben und vielleicht fällt mir dazu etwas ein, versprechen kann ich natürlich nichts. Dauern Deine Probleme mit Deinem VPN an, kontaktiere am besten den Anbieter. Viele Provider bieten einen Live Chat und der Support bei einem guten Provider antwortet oft schnell und kompetent. Anfragen via E-Mail dauern meist etwas länger und im Durchschnitt sind es geschätzte 1 bis 2 Business-Tage.

Was ich derzeit für VPNs benutze?

Im Moment benutze ich entweder NordVPN, AirVPN oder ich gehe über meinen eigenen Server. NordVPN ist derzeit mein Favorit, weil sie mir einen Testzugang zur WireGuard-Implementierung gegeben haben und das ist der Hammer.

Suchst Du ein VPN für Linux mit einem grafischen Client, dann empfehle ich Dir PIA (Private Internet Access). Der Client ist top und es gibt ihn sogar auf Deutsch.

Von kostenlosen VPNs nehme ich komplett Abstand. Habe ich früher benutzt, mach ich aber nicht mehr. Kostet es nichts, bist Du meistens das Produkt!

Swift ist ein bedingungsloses Krypto-Einkommen - ich hole mir jeden Tag meine 100 ab.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten