Funktioniert mein VPN in Bali / Indonesien? (Virtual Private Network)

17 Januar 2019 Kein Kommentar Autor: JDO

Urlaub ist toll und Bali gehört zu einer der beliebtesten Inseln in Indonesien oder Südostasien. Das ist auch nicht verwunderlich. Sie ist wunderschön und das Angebot in Sachen Aktivitäten ist reichhaltig. Bali ist auf jeden Fall eine Reise wert!

Du willst Tauchen gehen? Großartig! Dann empfehlen ich Dir einen Trip von Sanur zum Manta Point, wenn das Wetter passt. Du wirst es auf jeden Fall nie vergessen, wenn zirka 10 ausgewachsene Mantas für 30 Minuten um Dich tanzen. Oder besuche das Liberty-Wrack in Tulamben – auch einen Trip wert!

Schwarzer Manta in Bali / indonesien

Schwarzer Manta in Bali / Indonesien

Du bist nicht so die Wasserratte? Ist auch kein Problem. Ubud bietet eigentlich alles für das Künstlerherz. Von dort aus kannst Du diverse Tempel besuchen, Reisfelder begutachten und so weiter. Es gibt in und um Ubud so viel zu sehen, dass Du dort locker eine Woche verbringen kannst. Ich kann Dir einen Kecak sehr an Herz legen, das ist schon ein tolles Schauspiel. Lass Dir auch auf keinen Fall den Sacred Money Forest entgehen! Halte aber all Deine Sachen fest, die heiligen Affen klauen nämlich wie die Raben! 😀

Du bist mehr der Surfer-Typ? Der Echo Beach in Canggu ist in diesem Fall genau das Richtige für Dich.

Hast Du ein paar Wochen Zeit, lasse Dir keinen dieser Orte entgehen. Digitale Nomaden habe ich einige getroffen und keiner hat gesagt, seinen verlängerten Aufenthalt in Bali zu bereuen. Eher das Gegenteil ist der Fall. Viele verlängern dort sogar. Solche Leute zu treffen ist natürlich genial, wenn Du Dich über die Internet-Verbindungen informieren möchtest.

Die Internet-Verbindungen in Bali

Die meisten Unterkünfte sowie Restaurants, Cafés und so weiter bieten kostenloses WLAN oder Wi-Fi an. Die Verbindungen sind zwar nicht so schnell wie in Deutschland, aber man kann schon damit leben. Zum Streaming wird es bei einigen Verbindungen sicherlich eng, aber wer will im Urlaub auch vor der Glotze hocken? Wobei, wenn große Sportereignisse (wie die UEFA Champions League - kostenlos!) laufen, dann könnte man schon schwach werden. Da Du nie weißt, wer ein solches Netzwerk betreibt, aktiviere in fremden Netzwerken grundsätzlich VPN. Das sollte übrigens auch in Deutschland zum Automatismus werden!

Indonesien ist einfach schön

Indonesien ist einfach schön

Eine Sim-Karte mit einem Internet-Paket bekommst Du ebenfalls schnell in Bali. Da sich die meisten Smartphones als Hotspot nutzen lassen, hast Du Deine eigene Internet-Verbindung immer dabei. Die Datenpakete sind natürlich nicht so üppig wie bei Festnetzleitungen, aber die Verbindungen funktionieren im Großen und Ganzen ordentlich.

Unterm Strich gesagt reichen die Internet-Verbindungen in Bali auf jeden Fall aus, um E-Mails zu lesen, ein bisschen Social Networking zu betreiben und mit Familie sowie Freunden in Kontakt zu bleiben. Sie sind sogar zum Arbeiten schnell genug, wenn ich ganz ehrlich bin.

Die schlechte Nachricht: Es gibt Internet-Zensur in Indonesien

Reden wir gar nicht um den heißen Brei, die Regierung in Indonesien zensiert das Internet teilweise. Die Filter richten sich meist gegen pornografische Websites, gegen terroristische Propaganda und gegen obszöne oder verletzende Inhalte. Natürlich will man in manchen Ländern auch politische Meinungen oder die Opposition zum Schweigen bringen. Auf jeden Fall weißt Du nie, was als nächstes auf der Liste mit gesperrten Services oder Websites steht. Die Sperren sind zwar oft gut gemeint, aber es kommt immer wieder zu sogenannten False Positives. In diesem Fall würden Websites geblockt, die fälschlicherweise auf die Blacklist geraten.

Zudem kann es vorkommen, dass Spammer das jeweilige Netzwerk nutzen und Dich ein Provider in Deutschland oder einem anderen Land sperrt. In diesem Fall werden meist komplette IP-Adress-Bereiche blockiert, wenn auch nur temporär. Es nutzt Dir bloß wenig, wenn Du genau zu diesem Zeitpunkt dort Urlaub machst. Das Resultat ist, dass Du gewisse Websites nicht erreichen oder diverse Services nicht nutzen kannst.

Wo zensiert wird, ist die Gefahr auch groß, dass es zu einer gewissen Überwachung kommt. Dein Datenverkehr geht aber keinen etwas an. Willst Du Dir nicht in die Karten schauen lassen, dann benutze besser ein VPN.

Die gute Nachricht: VPNs funktionieren in Bali

VPNs funktionieren nicht nur in Bali, sie sind auch legal. Wählst Du Dich mit einem VPN bei einem Server in Deutschland ein, sollten alle vorher gesperrten Websites und Services wie gewohnt funktionieren. Welchen VPN Provider Du nutzen solltest? Das kommt auf den jeweiligen Anwendungsfall an. Willst Du lediglich Zensur umgehen und eine IP-Adresse in Deutschland haben, dann sollten die meisten Provider funktionieren. Ich bin mit NordVPN (momentan 75 % Rabatt!) * gut bedient gewesen.

Allerdings ist es mir in einem Hotel passiert, dass VPN-Verbindungen blockiert wurden. Das galt zumindest für OpenVPN üder den Standard-Port. In so einem Fall hilft zum Beispiel AirVPN (ab 2 Euro)* . Der Anbieter stellt OpenVPN via SSH, OpenVPN über SSL and OpenVPN via Tor zur Verfügung. OpenVPN wird außerdem auf den Ports 80 TCP / UDP, 443 TCP / UDP und 53 TCP / UDP angeboten. Damit solltest Du sämtliche Versuche, das VPN zu blockieren, zunichte machen.

Im Endeffekt sollten alle VPNs funktionieren, die verschleierte Server oder einen Stealth-Modus anbieten. Es maskiert (OpenVPN-)Datenverkehr und damit lässt er sich nicht entdecken. Ich habe in dem Hotel auch die Lösung über SSTP und Port 443 ausprobiert. Das hat ebenfalls funktioniert.

Vielleicht willst Du einfach nur ein VPN für den Notfall im Gepäck haben und es reicht Dir ein kostenloses VPN? Sie haben zwar meistens Einschränkungen, aber ich kenne da schon ein paar Juwelen.

Urlaub in Bali ist toll, hast Du Dir sicher auch verdient, aber packe auf jeden Fall ein VPN ins Gepäck. Das wiegt nicht viel, schützt Dich vor böswilligen Hackern sowie neugierigen Augen und Zensur ist kein Problem. Ab und zu ist sogar eine Runde deutsches Fernsehen möglich. 😉

Ich benutze derzeit folgende VPNs - ja, mehr als eines 🙂

Im Moment benutze ich entweder NordVPN *, AirVPN * oder ich gehe über meinen eigenen Server. NordVPN ist derzeit mein Favorit, weil es sehr viele Funktionen bietet und der Anbieter hat mir einen Testzugang zur WireGuard-Implementierung gegeben haben und das ist der Hammer.

Für WireGuard ist aber auch Mullvad ziemlich gut!, auch wenn der Anbieter eher etwas für technisch versiertere Anwender ist.

Suchst Du ein VPN für Linux mit einem grafischen Client, dann empfehle ich Dir einen Blick auf PIA (Private Internet Access) *. Der Client ist top und es gibt ihn sogar auf Deutsch.

Von kostenlosen VPNs nehme ich komplett Abstand. Habe ich früher benutzt, mach ich aber nicht mehr. Kostet es nichts, bist Du meistens das Produkt!

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet