Tails 4.2 ist veröffentlicht – Verbesserungen bei automatischen Upgrades

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Es gibt wieder eine neue Version von The Amnesic Incognito Live System. Die Linux-Distribution Tails 4.2 bringt diverse Verbesserungen und neue Funktionen mit sich. Vor allen Dingen bei den automatischen Upgrades kannst Du Dir unter Umständen künftigt viel Zeit sparen.

Verbesserte Upgrades bei Tails 4.2

Hast Du Tails im Einsatz, kennst Du das Spiel mit den Upgrades. Hast Du zu lange gewartet, konntest Du nicht direkt auf die neueste Version aktualisieren. Von 3.12 auf 3.16 war zum Beispiel ein Zwischenschritt auf 3.14 notwendig.

Beginnend mit Tails 4.2 ändert sich das. Automatische Upgrades auf die neueste Version sind immer möglich. Wie gesagt, gilt das erst ab dieser Version. Ein Upgrade auf Tails 4.2 kannst Du durchführen, wenn Du die Versionen 4.0, 4.1 oder 4.1.1 benutzt. Ist das nicht der Fall, musst Du manuell aktualisieren.

Weiterhin haben die Entwickler den automatischen Upgrade-Prozess an sich optimiert und er benötigt weniger Arbeitsspeicher. Zudem wurde an der Download-Größe geschraubt.

Das sind alles positive Punkte bei den automatischen Upgrades.

Aktualisierung auf Tails 4.2 ist verfügbar

Aktualisierung auf Tails 4.2 ist verfügbar

Ich halte meinen Tails-USB-Stick immer auf dem neuesten Stand – sofern möglich. Startest Du Deine Tails-Instanz, dann weist Dich das Betriebssystem nach einer Weile darauf hin, dass es eine neue Version gibt. Wie Du im Screenshot siehst, ist der Download 367,2 MByte groß. Du musst an dieser Stelle einfach nur den Anweisungen folgen.

Ist der Download abgeschlossen, führt das System das Upgrade durch. Dazu trennt es alle Netzwerk-Verbindungen, wie Du im Screenshot siehst.

Das Upgrade wird durchgeführt

Das Upgrade wird durchgeführt

Die Sprache bei der Aktualisierung ist noch etwas durcheinander. Teilweise Deutsch, teilweise Englisch – aber damit kommst Du schon klar.

Erfolgreich auf Tails 4.2 aktualisiert

Erfolgreich auf Tails 4.2 aktualisiert

Neue Funktionen bei Tails 4.2

Es gibt aber auch ein paar Neuerungen. Die Entwickler haben diverse Tools hinzugefügt, die Anwender von SecureDrop nutzen, um exponierte Dokumente zu analysieren.

Mit PDF Redact Tools kannst Du Metadaten von Text-Dokumenten editieren oder löschen, bevor Du sie weitergibst.

Tesseract OCR ist eine OCR-Software, mit der Du Text in Bildern in Text-Dokumente umwandeln kannst. Das OCR (Optical Character Recognition) hat Dir die Funktionsweise wahrscheinlich sowieso schon verraten.

FFmpeg muss man schon fast nicht mehr vorstellen. Es ist so eine Art Schweizer Taschenmesser für Video und Audio.

Änderungen und Aktualisierungen

Wie üblich haben die Entwickler enthaltene Software auf den neuesten Stand gebracht. Der Tor Browser ist als Version 9.0.3 verfügbar. Weiterhin wurde Mozilla Thunderbird auf 68.3.0 aktualisiert.

Als Linux-Kernel dient laut offizieller Ankündigung Version 5.3.15.

Fehlerbehebungen bei Tails 4.2

Laut Changelog wurde auch amd64-microcode auf 3.20191218.1 aktualisiert. Damit wurden Firmware-Updates entfernt, die Probleme bereiteten.

Ebenso haben die Entwickler einen Bug im Zusammenhang mit KeePassX behoben. Beim Start öffnet die Software per Standard die Datei ~/Persistent/keepassx.kdbx. Existiert sie noch nicht, wird in der Liste der kürzlich geöffneten Datenbanken nicht darauf referenziert.

Tails immer im Gepäck

Ich habe eine Tails-Installation als Notnagel immer im Gepäck. Dafür benutze ich einen kleinen USB-Stick mit 32 GByte*. Der kostet weniger als 8 Euro und bietet genug Platz, um wichtige Daten auf dem beständigen Speicher abzulegen. Außerdem habe ich noch meine Nextcloud inklusive Online-Office.

SanDisk USB-Stick mit 32 GByte

SanDisk USB-Stick mit 32 GByte

Tails schickt den gesamten Datenverkehr durch Tor (The Onion Router). Das ist gut für Privatsphäre und Datenschutz. Zum Glück ist Tor heutzutage sehr viel schneller als noch vor ein paar Jahren. Tor ist kein VPN (Virtual Private Network). Beide Technologien haben auf jeden Fall eine Existenzberechtigung und es kann nicht schaden, beide zu haben.

Da Tails eine sogenannte Live-Distribution ist, hinterlässt sie auch keine Spuren auf einem Computer, den Du damit benutzt.

Wissenswertes!

NordVPN ist derzeit das schnellste VPN auf dem Markt. Jetzt zuschlagen!*

Interessiert Dich NordVPN und Du möchtest weitere Informationen? Lies Dir meinen umfassenden Test oder meinen Speedtest zwischen OpenVPN und NordLynx (WireGuard) durch.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet