Raspberry Pi OS (Legacy) – dauerhafte Unterstützung älterer Systeme

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Die aktuelle Version des offiziellen Betriebssystems für den Raspberry Pi ist Raspberry Pi OS Bullseye, das bekanntlich auf Debian 11 basiert. Im Laufe der letzten neun Jahre wurde immer nur eine Variante des Betriebssystems, früher auch als Raspbian bekannt, unterstützt.

Bisher gab es beim Linux-Betriebssystem für den Pi drei große Versionssprünge oder vier verschiedene Unterbauten: Jessie > Stretch > Buster > Bullseye. Damit kommen auch immer neue Bibliotheken und Schnittstellen. Eine ziemlich sichtbare Änderung beim Sprung von Buster auf Bullseye ist das neue Kamera-System. Dieser Umstieg ist zwar vorteilhaft, weil er von einem proprietären Ansatz zu Open-Source geführt hat, es ist dennoch eine signifikante Änderung.

Solche Umstellungen sind nicht immer für alle Leute vorteilhaft. Vielleicht funktionieren Deine Anleitungen nicht mehr oder Du musst Software umstellen, damit Dein Raspberry Pi wieder so funktioniert, wie Du möchtest. Es wurden bei der Pi Foundation laut eigenen Angaben sogar schon Rollbacks angefragt.

Raspberry Pi OS (Legacy)

Wie so oft hat die Pi Foundation toll reagiert. Es wurde entschieden, dass ein Raspberry Pi OS( Legacy) gepflegt wird, das auf Debian Buster basiert. Das ist die alte stabile Version und sie enthält folgende nennenswerte Komponenten:

  • Die Vorgänger-Version von Raspberry Pi OS, basierend auf Buster
  • Der Hardware-beschleunigte Chromium-Browser wurde entfernt und durch den Upstream-Software-Browser ersetzt
  • Linux-Kernel basiert auf 5.10.y und er enthält nur Sicherheits-Patches aus dem Linux-Kernel
  • Es gibt einen Raspberry-Pi-Firmware-Zweig, der nur Patches für Hardware-Unterstützung und Sicherheit bekommt

Das Team schreibt, dass die Hardware-Beschleunigung bei Chromium viel Zeit in Anspruch nimmt. Für jede Version müssen die Entwickler die Hardware-Schnittstellen neu portieren. Gleichzeitig möchte das Team Chromium aber aktuell halten, weil es in neuen Versionen oft auch Sicherheits-Updates gibt. Deswegen denkt man darüber nach, die Upstream-Version per Standard Software-beschleunigt zu lassen. Die Hardware-Beschleunigung beim v92-Browser bleibt aber erhalten.

Download Legacy

Raspberry Pi OS (Legacy) findest Du im Software-Bereich der Projektseite. Auch im Raspberry Pi Imager ist das Betriebssystem verfügbar. Damit kannst Du das ältere Betriebssystem direkt aus den Betriebssystemen installieren, die den Imager unterstützen: Ubuntu, Raspberry Pi OS, Winduws und macOS.

Raspberry Pi OS (Legacy) im Imager verfügbar-pi-os-legacy
Raspberry Pi OS (Legacy) im Imager verfügbar-pi-os-legacy

Legacy Camera aktivieren

Weiterhin ist es möglich, die alten Kamera-Schnittstellen bei Bullseye zu aktivieren. Dazu musst Du Dein Betriebssystem zunächst aktualisieren.

Danach rufst Du ein Terminal auf und führst den Befehl sudo raspi-config aus. Hier geht es weiter: Interface Options > Legacy Camera. Nun ist ein Neustart notwendig.

Legacy Camera aktivieren
Legacy Camera aktivieren

Allerdings weist das Team darauf hin, dass diese Schnittstellen nicht mehr weiterentwickelt oder weiterhin unterstützt werden.

Ein Hinweis auf 64-Bit

In der Ankündigung zu Raspberry Pi OS (Legacy) gibt es auch gute Nachrichten zu einem 64-Bit Bullseye. Das Team bessert noch ein paar Probleme aus und dann wird es bald veröffentlicht.

Einen genauen Termin zur 64-Bit-Version gibt es allerdings nicht. Vielleicht liegt sie ja unter dem Weihnachtsbaum – Lieferengpässe wären hier wohl kein Problem.

Nette Pi-Konstellation

Suchst Du ein VPN für den Raspberry Pi? NordVPN* bietet einen Client, der mit Raspberry Pi OS (32-Bit / 64-Bit) und Ubuntu für Raspberry Pi (64-Bit) funktioniert.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet