Kann ich bei NextCloudPi / Nextcloud auf Raspberry Pi auch ONLYOFFICE nutzen?

2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Ich habe in den letzten Tagen viel über das neue, in Nextcloud Hub integrierte ONLYOFFICE recherchiert und auch schon meine liebe Mühe damit gehabt. Das Problem mit der Rechtschreibprüfung ist hoffentlich ein Bug und das wird sich irgendwann erledigen. Was mir dabei aufgefallen ist, dass das Thema selbst für Verwirrung sorgt. Deswegen will ich versuchen, die dringlichsten Fragen zu beantworten.

Halten wir zunächst fest:
Nextcloud Hub ist Nextcloud 18. Das integrierte ONLYOFFICE funktioniert nur mit Nextcloud Hub und vermutlich allen folgenden Versionen. Dann ist das schon geklärt.

Dann scheint es Missverständnisse zu geben, dass der Dokumenten-Server und Nextcloud zwei verschiedene Komponenten sind. Dabei ist das egal, ob das Collabora Online (CODE), LibreOffice Online oder ONLYOFFICE ist – integriert oder externe Instanz.

Der Dokumenten-Server und die Nextcloud können auf zwei unterschiedlichen Servern laufen. Du musst beide nicht auf einer kleinen Maschine betreiben. Gibt es sehr viele Anwendern, ist eine Trennung mit hoher Wahrscheinlichkeit sinnvoll, um die Last zu verteilen.

In der Nextcloud installierst Du einen Connector für Collabora oder ONLYOFFICE. Die Software ist ein Bindeglied zwischen dem Dokumenten-Server und der Nextcloud. Das Office-Dokument wird damit von der Nextcloud an den Dokumenten-Server übermittelt und dort verarbeitet. Sobald Du das Dokument speicherst oder verlässt, wird die Datei wieder in die Nextcloud geschrieben.

Externer Document Server oder integriertes ONLYOFFICE

Die nun integrierte Version des Dokumenten-Servers verhält sich wie eine App für Installation oder Update. Trotzdem kommuniziert die Nextcloud weiterhin über den Connector damit. Der Ansatz sollte Leuten aber helfen, einfacher an ein integriertes Online Office zu kommen.

Das integrierte ONLYOFFICE verhält sich zwar wie eine App, ist aber eine eingeständige Komponente. Sie kommuniziert via Connector mit der Nextcloud!

Das integrierte ONLYOFFICE verhält sich zwar wie eine App, ist aber eine eigenständige Komponente. Sie kommuniziert via Connector mit der Nextcloud!

Die Idee ist für kleine Firmen, Familien oder einzelne Anwender auch echt nicht doof. Du musst Dich nicht um zusätzliche Zertifikate kümmern, Dich mit Docker-Containern plagen und so weiter. Natürlich ist das im Moment etwas holprig, aber das bekommen die Entwickler schon in den Griff – da bin ich zuversichtlich.

Eine externe Instanz musst Du separat konfigurieren, installieren, warten und so weiter. Dabei ist es egal, ob Du selbst kompilierst, einen Docker-Container nimmst, einen dedizierten Server oder was auch immer. Da hängt ein ziemlicher Rattenschwanz an zusätzlichen Aufgaben dran.

ONLYOFFICE läuft aber nur auf Linux x86_64, also nicht auf dem Raspberry Pi / NextCloudPi, oder?

Das ist richtig, dass der Dokumenten-Server nur unter Linux x86_64 läuft. Damit wirst Du kein integriertes ONLYOFFICE zum Beispiel in NextCloudPi finden.

Aber es funktioniert selbstverständlich, wenn Du die Connector-Software auf der Nextcloud des Raspberry Pi installierst und sie mit einem externen Dokumenten-Server verbindest.

Öffnest Du nun ein Dokument im Browser, das auf dem Raspberry Pi in NextCloudPi gespeichert ist, wird das Dokument an den viel leistungsfähigeren Document Server übertragen. Dort, also auf dem dicken Server, verrichtet die Software die gesamte Schwerstarbeit. Der Raspberry Pi muss gar nichts machen, sondern nur das Dokument später wieder ablegen und archivieren.

Das Prinzip ist dabei gleich, egal ob wir von Collabora Online, LibreOffice Online oder ONLYOFFICE sprechen. Welchen Document Server mit welcher Technologie Du benutzt, bleibt Geschmackssache oder welche Anforderungen Du eben hast. ONLYOFFICE gilt zum Beispiel als kompatibler zu Microsoft Office.

Mehrere Clouds mit dem Dokumenten-Server verbinden

Bei einem externen Dokumenten-Server Du kannst sogar mehrere Nextclouds damit verbinden. Sie alle übermitteln die Office-Dokumente dort hin. Der Server macht die Arbeit und gibt das fertige Dokument an die entsprechende Cloud zurück. Ich erlaube meinem CODE-Docker-Container zum Beispiel mehrere Domains, die sich damit verbinden dürfen:

docker run -t -d -p 127.0.0.1:9980:9980 -e 'domain=nextcloud1\\.bitblokes\\.de|nextcloud2\\.bitblokes\\.de' -e "username=mein-username" -e "password=meinpasswort" --restart always --cap-add MKNOD collabora/code

Nun dürfen sowohl nextcloud1.bitblokes.de als auch nextcloud2.bitblokes.de den Document Server ansprechen. Voraussetzung ist, dass Apache entsprechend konfiguriert ist. Ich erkläre die Installation von CODE via Docker Schritt für Schritt in dieser Anleitung.

Bis vor kurzer Zeit hatte ich sogar noch meine produktive Instanz und die Beta-Spielwiese mit meinem CODE (Collabora Online Development Edition) verbunden. Du kannst bei den Clouds auch springen. Deaktiviere einfach den Connector für ONLYOFFICE und aktiviere den für Collabora Online. Schon öffnen sich Deine Dokumente mit einem anderen Document Server.

Nun ist es klar, oder?

Sobald man verstanden hat, dass die Nextcloud und der Dokumenten-Server zwei getrennte Instanzen sind, ist die Sache klar. Es ist egal, ob der Document Server wie eine App behandelt wird oder ob es ein externer Server ist. Das Prinzip bleibt gleich. Das ist auch eine tolle Sache!

Du kannst, wie bereits oben erwähnt, natürlich Deiner NextCloudPi oder der Nextcloud auf dem Raspberry Pi ein Online Office spendieren. Nur das integrierte, das wie eine App behandelt wird, startet auf einem Raspberry Pi nicht. Soll NextCloudPi Office-fähig werden, brauchst Du eine externe Instanz auf einem Linux-Rechner mit der Architektur x86_64.

Was ich gerne beantworten würde …

… aber nicht kann: Welche Einschränkungen gegenüber der normalen Community-Version von ONLYOFFICE gibt es? Gibt es überhaupt welche? Es gibt nur einen Satz, mit dem wir vermuten können, dass es sich um die Community Edition handelt:

ONLYOFFICE’s community edition is installed …

Ist das der Fall, dann wissen wir mehr. Einen Vergleich der verschiedenen Versionen findest Du auf der Website der Entwickler.

Nette Pi-Konstellation

 

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Kann ich bei NextCloudPi / Nextcloud auf Raspberry Pi auch ONLYOFFICE nutzen?”

  1. Martin sagt:

    Super interessant! Vielen dank für den guten Beitrag. Du hast es gut für Aussenstehende erklärt.
    Bei meinem Versuch die App "Document server community" zu installieren, kommt es allerdings immer zum Fehler.
    Gibt es einen alternative document server als App oder eine Alternative zu Onlyoffice für den Pi4 um gemeinsam an Office-Dokumenten zu arbeiten?

    Viele Grüße
    Martin

    • jdo sagt:

      Einen Dokumentenserver gibt es nicht, der auf dem Raspberry Pi läuft – also auch Collabora Online funktioniert nicht direkt auf dem Pi. Nur der Umweg über den Connector und der Dokumenten-Server muss extern laufen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet