CODE 6.4.0 (Collabora Online Development Edition) – das ist neu

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Es gibt eine neue Version von CODE – Collabora Online Development Edition 6.4.0 ist dabei nicht nur ein ordentlicher Versionssprung, sondern die Software bringt auch deutlich sichtbare Neuerungen mit sich. Ich habe gerade die Docker-Instanz aktualisiert, die ich für meine Nextcloud nutze.

Was ist neu bei CODE 6.4?

Die Versionsnummer ist von 4.2 auf 6.4 gesprungen. Das dient zur Abstimmung mit den anderen Office-Produkten von Collabora. Weiterhin sieht CODE 6.4 moderner aus und es gibt eine Notebook Bar.

Weiterhin schreiben die Entwickler, dass die neueste Version kompatibler zu Microsoft Office ist und auch neue Funktionen mit sich bringt. Ich benutze zwar in erster Linie LibreOffice offline, aber als Backup ist Collabora Online in der Nextcloud echt schick. Ehrlich gesagt kommt es immer häufiger zum Einsatz, weil ich dann Dokumente nicht auf andere Rechner synchronisieren muss (wenn ich zum Beispiel am Raspberry Pi sitze und schnell etwas ändern möchte).

NotebookBar

Bevor ich hier lange um den heißen Brei rede, hier zwei Bilder – alt und neu. Zunächst die alte Version:

Altes Collabora Office

Altes Collabora Office

Nun die neue, frische Variante:

CODE 6.4 mit neuer NotebookBar

CODE 6.4 mit neuer NotebookBar

Du kannst die Leiste verstecken, indem Du einfach auf einen Reiter klickst. Würde ich beim Bild oben auf Start klicken, verschwindet die NotebookBar. Damit verschaffst Du Dir mehr Platz.

Nun ist die Leiste bei CODE 6.4 versteckt

Nun ist die Leiste bei CODE 6.4 versteckt

Die Änderungen sollen in erster Linie die Benutzerfreundlichkeit verbessern. Klar ist es zunächst eine Umstellung, aber man kommt schon zurecht damit.

Klassischer Modus auch bei CODE 6.4 möglich

Die NotebookBar ist die Standard-Oberfläche bei CODE 6.4. Allerdings ist der klassische Modus nicht verschwunden, sondern Du kannst ihn weiterhin nutzen. Wer umstellen möchte, soll in der Datei loolwsd.xml die classic für den Schlüssel user_interface nehmen. Ich habe das nicht gemacht – versuche mit der Zeit zu gehen – bin ja hip und modern – demnächst gibt es diesen Blog auf TikTok – Linux mit unverständlicher Sprache und komischen Verrenkungen erklärt! 🙂

Neues Rendering bei Tabellenkalkulationen

So Spreizblätter brauche ich eigentlich wenig, sondern in erster Linie nutze ich Writer. Die Entwickler geben aber an, dass das Rendering für die Tabellenkalkulation für CODE 6.4 komplett neu geschrieben wurde. Hier ist das Ende der Fahnenstange laut eigenen Angaben aber noch nicht erreicht. Derzeit arbeiten die Entwickler am Performance-Tuning.

Eine neue Funktion ist außerdem, dass Anwender*innen Zeilen und Spalten einfrieren können. In diesem Fall bleiben die Zeilen oder Spalten sichtbar, wenn Du in der Tabellenkalkulation scrollst. Übersetzt ist die Funktion noch nicht, aber Du findest sie unter Tabelle und dann Freeze …

Spalten und Reihen einfrieren

Spalten und Reihen einfrieren

Es gibt noch ein paar weitere Neuerungen, die mich persönlich weniger interessieren. Zum Beispiel kannst Du PDF-Dokumente kommentieren und Text kann Transparent sein. Halb sichtbare Texte brauche ich nicht. Wenn ich was schreibe, ist es wichtig und soll gut lesbar sein! (ja, es gab Clown zum Frühstück).

Wer sich für CODE 6.4 interessiert, kann es hier herunterladen. Es gibt mehrere Optionen. Wie gesagt verwende ich schon länger die Docker-Variante und muss sie lediglich auf dem neuesten Stand halten. Die Integration in meine Nextcloud funktioniert inzwischen gut. Anfangs war das holprig und auch die Rechtschreibprüfung hat lange nicht funktioniert. Das klappt aber seit ein paar Versionen, auch wenn ich leider LanguageTool nicht benutzen kann. Immerhin gibt es zumindest eine einfache Rechtschreibprüfung, die bei grobem Unfug auch anschlägt.

Mit jeder Version fühlt sich Collabora Online Development Edition schneller an. Wenn ich an die erste Version denken, die ich getestet habe – einzelne Wörter mit der Post an das Hosting-Unternehmen schicken wäre schneller gewesen. In der Zwischenzeit … probiere es aus, macht Spaß!

Wichtig: Das Programm ist als Entwickler-Version deklariert! Hier kannst Du neue Versionen testen, die auch klar erklärt sind. Funktioniert hier alles, wandern sie in die stabile Version. Es ist doch toll, wenn ein Unternehmen die Neuerungen der Test-Variante detailliert erklärt, damit man beim Testen auch weiß, auf was man achten soll … habe Zaunpfahl-Emoticon verlegt

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet