Zorin OS 6.2 Core und Ultimate veröffentlicht

28 Februar 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Zorin OS Logo 150x150Ab sofort gibt es Zorin OS Core und Ultimate als Version 6.2. Das Linux-Betriebssystem wird nach eigenen Angaben mit dem Ziel entwickelt, dem Windows-Umsteiger entgegen zu kommen. Version 6.2 ist im Grunde genommen ein Update von 6.1, bringt allerdings einen neuen Kernel mit sich, aktualisierte Software und das Zorin Menu. Letzteres ist die Fortsetzung des GnoMenu Start-Menüs, das in den Vorgängerversionen zu finden war.  Zorin OS 6.2 basiert auf Ubuntu 12.04 LTS “Precise Pangolin” und wird ebenfalls bis April 2017 gewartet.

Mimt Windows 7: Zorin OS 6

Mimt Windows 7: Zorin OS 6

Wer bereits eine bestehende Installation von Zorin OS hat, kann das System über den Update-Manager aktualisieren. Das gilt allerdings nicht für Zorin Menu. Zu eng sei die Software mit dem Betriebssystem verdrahtet. Ob eine Update-Möglichkeit in der Zukunft besteht, wird nicht verraten. Wer Zorin Menu dennoch nutzen möchte, kommt derzeit nicht um eine Neuinstallation.

Zorin OS: Browser Manager

Zorin OS: Browser Manager

Zorin OS bringt einige Pakete per Standard installiert mit sich, die in Ubuntu 12.04 nicht zu finden sind. Dazu gehört zum Beispiel das doch sehr gute Ubuntu Tweak. Weiterhin ist Google Chrome vorinstalliert. Mit dem Browser Manager lassen sich aber recht einfach Firefox, Opera und Midori mit nur einem Klick nachinstallieren. LibreOffice ist als Version 3.5.7.2 vorhanden. Wine und PlayOnLinux sind ebenfalls vorinstalliert. Für Grafik und Foto dienen GIMP 2.8 und Shotwell. Warum sich bei GIMP keiner die Mühe macht, Resynthesizer per Standard mit auszuliefern, bleibt mir bis heute verborgen. Auch Zorin OS tut das nicht. Für die Datensicherung ist Déjà Dup mit von der Partie.

  • Netrunner 12.12.1
Zorin OS 6.2 Core

Basiert auf Ubuntu 12.04 LTS ...

Die Core-Version ist kostenlos und Du kannst ein ISO-Abbild hier herunterladen. Ultimate gibt es ab einer Spende von 10 Euro. Beide Versionen sind für die Architekturen x86 und x86_64 vorhanden. Ein Unterschied zwischen Core und Premium / Ultimate ist, dass der Zorin Look Changer in der kostenlosen Ausgabe weniger Themes anbietet. In Core sind das WIndows 7, Windows XO und GNOME 2. Die Premium-Ausgabe enthält noch Windows 2000, Unity und Mac OS X.

Umsteiger werden sich sicher mit der Oberfläche sehr schnell zurechtfinden. Ob die Windows-7- oder XP-Oberfläche nun besser oder hübscher als die bekannten Linux-Desktops sind, ist Geschmackssache. Ich persönlich finde diverse Themes der Distributoren wesentlich angenehmer als den Windows-Verschnitt und die sind auch nicht schwerer zu durchschauen.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten