Release-Kandidat: Linux Mint 12 „Lisa“ mit MGSE und Duck Duck Go als Standard-Suchmaschine

12 November 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)
Linux Mint 12 Desktop

Desktop (Quelle: linuxmint.com)

Ab sofort gibt es einen ersten Veröffentlichungs-Kandidaten für die aus Ubuntu basierende Distribution Linux Mint. Wie bereits berichtet, können Anwender zwischen GNOME 3 und dem GNOME-2-Fork MATE entscheiden. Wer sich für GNOME 3 entscheidet, kann die Eigenentwicklung Mint GNOME Shell Extensions (MGSE) nutzen. Es handelt sich hier um einen Aufsatz für GNOME 3. MGSE macht es möglich, GNOME 3 in einer mehr traditionellen Weise zu benutzen. Wer einen reinen GNOME 3 haben möchte, kann MGSE deaktivieren.

ms

  • Lightweight Portable Security 1.2.2
Linux Mint 12 - Lisa

Mit MGSE - Mint GNOME Shell Extensions

MGSE

Die Hauptfunktionen von MGSE sind die untere Leiste, das Applikations-Menü, die Fenster-Liste, ein Task-zentrierter Desktop (Sie schalten zwischen Fenstern und nicht Applikationen um) und sichtbare Systemtray-Symbole.

Linux Mint 12 Alt+Tab

Alt+Tab (Quelle: linuxmint.com)

MGSE bringt weitere Erweiterungen, wie einen Media-Player-Indikator und viele Verbesserungen zu GNOME 3. Linux Mint 12 ist eine Mischung aus alt und neu. GNOME 3 bringt tolle technische Erweiterungen und mittels MGSE sollen sich Anwender zuhause fühlen. Alle Anwendungen lassen sich von unten links starten und man kann einfach zwischen Applikationen und Arbeitsflächen hin- und herschalten. GNOME-3-Funktionen lassen sich über die obere rechte Ecke erreichen.

Linux Mint 12 Menü

Menü (Quelle: linuxmint.com)

MATE

Wie bereits erwähnt ist MATE ein Fork von GNOME 2 und ist kompatibel mit GNOME 3. MATE ist auf der DVD-Edition von Linux Mint 12. Anwender der CD-Ausgabe können den alternativen Desktop mittels Meta-Paket mint-meta-mate installieren.

Allerdings ist MATE noch nicht 100 Prozent stabil und Anwender sollten Ecken und Kanten erwarten. mintDesktop und mintMenu sind an MATE angepasst und versprechen volle Unterstützung.

Anstrich und Hintergründe

Linux Mint 12 hat ein neues Artwork bekommen – Mint-Z. Es basiert auf Mint-X und Zukitwo. Wie in der Vorgänger-Version zeigt der Standard-Hintergrund eine 3D-Szene mit dem Mint-Logo. Es gibt aber alternative Hintergründe, wie tolle Bilder aus Indien oder dem Yellowstone Nationalpark.

Linux Mint 12 TWF - The Widget Factory

TWF - The Widget Factory (Quelle: linuxmint.com)

Linux Mint 12 Hintergründe

Hintergründe (Quelle: linuxmint.com)

Suchmaschinen

Die neue Standard-Suchmaschine ist Duck Duck Go. Sie zeigt keine unterschiedlichen Suchergebnisse auf Grund von Nutzerdaten an. Ebenso zeichnet sie keine Nutzerdaten auf und ist mit Open-Source-Technologien erschaffen. Mit Linux Mint 12 will das Projekt einen Stück vom Kuchen der Suchmaschinen-Werbeeinnahmen. Wer eine Partnerschaft mit Linux Mint eingeht, wird auch in die Distribution aufgenommen. Andere müssen draußen bleiben und es ist sogar im Gespräch, deren Werbeanzeigen zu blockieren.

Komponenten und Download

Linux Mint 12 basiert auf  Ubuntu 11.10, Linux-Kernel 3.0 und GNOME 3.2. Sie finden ISO-Abbilder in diesem Blog-Eintrag. Linux Mint 12 RC steht für die Architekturen x86 und x86_64 zur Verfügung: linuxmint-12-gnome-dvd-32bit-rc.iso (1,025 MByte, torrent), linuxmint-12-gnome-dvd-64bit-rc.iso (1,014 MByte,torrent)

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten