Salix OS 13.37 “KDE” steht bereit

22 Juli 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Salix OS Logo 150x150George Vlahavas hat die sofortige Verfügbarkeit von Salix OS 13.37 “KDE” zur Verfügung gestellt. Diese Linux-Distribution basiert auf Slackware und bringt KDE 4.5.5 als Desktop-Umgebung mit sich. Eine große Änderung ist, dass die Entwickler statt Konqueror auf Firefox 5 als Webbrowser setzen. Laut eigener Aussage sei Firefox für den Anwender besser als Konqueror.

Wer damit nicht glücklich ist und lieber wieder auf Konqueror setzen möchte, soll das Paket kdebase mittels Paket-Manager einspielen. Dieses ersetzt dann das per Standard enthaltene Paket kdebase-lite.

Salix OS 13.37 "KDE"

Salix OS 13.37 "KDE" (Quelle: salixos.org)

In Sachen Mediaplayer wurde Kaffeine durch Bangarang ersetzt. Letzteres benutzt das Gstreamer-Framework, um Multimedia-Dateien abzuspielen. Des Weiteren befindet sich die Musikabspiel-Software Clemetine an Bord. Diese Applikation ist von Amarok 1.4 inspiriert entwickelt worden. Natürlich darf die Brennsoftware K3b auch nicht fehlen. Die “Salix Codecs Installer”-Applikation lässt sich wie bei anderen Salix-Ausgaben benutzen, um unfreie Codecs nachzuinstallieren.

Als weitere Web-Applikationen befidnen sich KMail, KTorrent, Akregator (RSS Reader) und Kopete (Instant Messenger) an Bord. Für das Netzwerk-Management ist Wicd zuständig.

Als Büro-Lösung bringt Slaix OS 13.37 “KDE” die komplette KOffice Suite mit sich, inklusive der Hauptanwendungen KWord, KSpread und KPresenter. Mit an Bord sind auch KOrganizer, KAddressBook und Okular. LibreOffice 3.3.2 lässt sich via Paket-Manager nachinstallieren.

Interessierte finden weitere Informationen in der offiziellen Ankündigung. Ein ISO-Abbild für die Architekturen x86 und x86_64 finden Sie im Download-Bereich: salix-kde-13.37.iso (674 MByte, torrent), salix64-kde-13.37.iso (651 MByte, torrent).



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten