Brave 1.12 mit Sync v2 verfügbar – Synchronisierung für Geräte verbessert

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Die größte Neuerung bei Brave 1.12 ist sicherlich die Sync v2, die der Browser nun zur Verfügung stellt. Es ist in den Desktop-Versionen sowie der Android-Variante implementiert. Unterstützung bei iOS folgt in Kürze, haben die Entwickler angekündigt.

Die Entwicklung von Sync v2 hat mehrere Monate gedauert, damit es kompatibler zum Sync-System von Chromium ist. Es werden mehrere Datentypen zur Synchronisation unterstützt und die Daten bleiben aber auf der Client-Seite verschlüsselt. Das bedeutet, dass nur die Anwender ihre Daten lesen können.

Was kann man bei Brave 1.12 synchronisieren?

Die Frage ist nun auch, was bei der Synchronisation möglich ist. Die nachfolgenden Bereiche lassen sich synchronisieren:

  • Bookmarks / Lesezeichen
  • Passwörter
  • Autofill-Daten
  • Verlauf
  • Offene Tabs
  • Erweiterungen
  • Themes
  • Einstellungen
  • Apps

Für die Brave Rewards funktioniert die Synchronisierung derzeit noch nicht. Diese Funktion ist für künftige Versionen geplant. Hier gibt es derzeit nur die Möglichkeit, die Wallet via Uphold zu verifizieren und dort bis zu vier Geräte in das gleiche Konto einzahlen lassen. Wer Brave* nur verwendet, um die Einnahmen aus der Werbung in $BAT weiterzuverteilen, muss seine Wallet nicht verifizieren.

Die Entwickler weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich Sync v2 komplett von v1 unterscheidet. Deswegen müssen Anwender eine neue Synchronisierungskette beginnen, wenn sie das System nutzen wollen.

Brave 1.12 mit Sync v2 – neue Sychronisierungskette beginnen

Brave 1.12 mit Sync v2 – neue Sychronisierungskette beginnen

Das System stellt natürlich auch einen QR-Code zur Verfügung. Das erleichtert die Einrichtung auf Mobilgeräten erheblich.

Du kannst Dir auch einen QR-Code anzeigen lassen

Du kannst Dir auch einen QR-Code anzeigen lassen

Meine Desktop-Version unter Linux Mint 20 wurde über das Repo der Entwickler bereits aktualisiert. Im Google Play Store ist Brave 1.12 noch nicht aufgeschlagen. Die Ankündigung zu Sync v2 kannst Du hier nachlesen.

Ich mag Brave

Derzeit verzeichnet Brave circa 5,7 Millionen Anwender täglich und monatlich sind es 16,7 Millionen. Die Nutzung von Brave ist in den vergangenen Monaten immer weiter angestiegen. Ich mag den Browser.

Der Browser hat einen eingebauten Adblocker. Du kannst die Software aber so programmieren, dass Dir bestimmte Werbung angezeigt wird, auf die Du klicken kannst. Weiterhin kannst Du Dir beim Öffnen neuer Tabs Werbung im Hintergrundbild anzeigen lassen. Persönliche Daten sammelt Brave aber nicht und Du profitierst noch, weil Du für das Anschauen der Werbung bezahlt wirst. Du bekommst dafür das Basic Attention Token ($BAT), das Du einmal pro Monat auf Deine integrierte Wallet ausbezahlt bekommst.

Diese $BAT darfst Du automatisch auf Websites und Anwender verteilen lassen, die bei dem System mitmachen. Diese Website hier ist zum Beispiel ein verifizierter Urheber. Du hast auch eine Website oder einen YouTube-Kanal? Dann mach mit, das ist nicht schwer. Je mehr mitmachen, desto besser.

bitblokes.de ist verifizierter Urheber

bitblokes.de ist verifizierter Urheber

Es machen in der Zwischenzeit übrigens einige Firmen mit Rang und Namen Werbung via Brave. Auch Amazon und eBay sehe ich immer wieder.

Darüber hinaus bietet der Browser einen integrierten Tor-Modus. Du erreichst ihn über die Einstellungen oder mit der Tastenkombination Alt + Umschalttaste + N. Auf diese Weise öffnest Du ein privates Fenster mit Tor. Damit bist Du schnell und schnörkellos mit The Onion Router verbunden und hast Zugriff auf das sogenannte Deep Web.

Brave enthält ebenfalls einen Tor-Modus

Brave enthält ebenfalls einen Tor-Modus

Ist Dir der Tor-Modus in Brave trotzdem nicht ganz geheuer, dann kannst Du immer noch direkt auf den Tor Browser oder gleich Tails ausweichen.

Brave basiert auf Chromium und deswegen kannst Du so gut wie alle Add-ons aus dem Chrome Store nutzen. Es gibt also wenige Barrieren, wenn Du Chrome-Nutzer bist.

Willst Du Brave ausprobieren, dann hole Dir die aktuelle Version* – es kostet ja nichts.

Wissenswertes!

NordVPN – bestes VPN für Home Office, integrierter Adblocker, läuft mit Raspberry Pi. Bis zu 68 % Rabatt!*

Interessiert Dich NordVPN und Du möchtest weitere Informationen? Lies Dir meinen umfassenden Test oder meinen Speedtest zwischen OpenVPN und NordLynx (WireGuard) durch. Du suchst eine NordVPN Testversion? Im Prinzip ist das möglich ...

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet