Linux MInt 16 „Petra“ Xfce: Release-Kandidat

11 Dezember 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Linux Mint Logo 150x150Nachdem Linux Mint 16 mit Cinnamon und MATE schon eine Weile da ist, sind nun auch Veröffentlichungs-Kandidaten von KDE– und Xfce-Varianten verfügbar. Die Verbesserungen hinsichtlich Performance, Software-Manager, USB-Formatier-Tool und so weiter ähneln sich ziemlich zu Linux Mint Cinnamon / MATE und auch der KDE-Version.

Linux Mint 16 Xfce bringt natürlich Xfce – 4.10 – als Desktop-Umgebung mit sich. Das Menü ist weiterhin Whisker Menu und dies findet in Version 1.2 Verwendung. Zum Beispiel kannst Du nun einstellen, dass die Favoriten nicht in „kürzlich verwendet“ auftauchen. Ebenso gibt es bessere Unterstützung für Pulse Audio. Anwender können aber auch wieder auf ALSA umstellen. Wer das tun möchte, soll pavucontrol entfernen und xfce4-mixer installieren.

Wer sich für die Xfce-Variante von Linux Mint 16 interessiert, findet weitere Informationen in der offiziellen Ankündigung und den Veröffentlichungs-Hinweisen. Die Mindestvoraussetzungen sind:

  • x86-CPU (Linux Mint 64-Bit entsprechene eine 64-Bit-CPU)
  • 384 MByte RAM (1 GByte empfohlen)
  • 5 GByte Festplattenplatz

Download – Torrent

Linux Mint 16 "Xfce" (Quelle: linuxmint.com)

Linux Mint 16 „Xfce“ (Quelle: linuxmint.com)

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten