Rettungs-Distribution: Ubuntu Rescue Remix 12.04

28 April 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ubuntu Rescue Remix Logo 150x150Es dürfte keinem Linux- oder Ubuntu-Fan entgangen sein, dass seit Donnerstag Ubuntu 12.04 LTS „Precise Pangolin“ auf dem Markt ist. Wenige Tage später haben auch die Entwickler des inoffiziellen Abkömmlings Ubuntu Rescue Remix eine neue Version debütieren lassen, die auf Precise basiert. Das Betriebssystem bringt keine grafische Oberfläche mit sich. Somit verbraucht es sehr wenig Ressourcen und sollte auf den meisten Rechnern funktionieren. Es wird mit dem Ziel Datenrettung und Problembehebung entwickelt.

Ubuntu Rescue Remix bringt die neuesten Versionen von Open-Source-Prominenten wie ddrescue, PhotoRec, The Sleuth Kit, fdisk und ClamAV mit sich. Eine Neuerung ist ddrutility. Damit lassen sich Dateien entdecken, die auch nicht wiederherstellbaren Blöcken eines Massenspeichers liegen. Sieht man sich die Liste der enthaltenen Software an, findet man noch weitere Bekannte. Dazu gehören Parted, Partimage, TestDisk, mdadm (RAID) und die Smartmontools. Natürlich fehlen auch Dateisystem-Tools nicht: dosfstools, ntfsprogs, ntfs-3g, xfsprogs, reiser4progs, reiserfsprogs, jfsutils, hfsutils, hsfplus und gphotofs.

Ubuntu Rescue Remix 12.04Die Entwickler geben ausdrücklich an, dass das ISO-Abbild mit dem Startmedienhersteller von Ubuntu kompatibel ist. Somit musst Du keine CD brennen, sondern kannst die Rettungs-Distribution in der Hosentasche mitnehmen.

Wer das Toolkit lieber mit einer grafischen Oberfläche nutzen möchte, kann das tun. Die Tools bleiben zwar Kommandozeilen-Werkzeuge, allerdings könnte man bequem in einem oder mehreren Terminal-Fenstern arbeiten. Denkbar ist eine Installation auf einen USB-Stick mit Ubuntu plus permanentem Speicher. Folgende Zeilen führen zum Ziel

  1.  

Wer Hilfe braucht, kann einen Blick das Forum von Ubuntu Rescue Remix werfen. Auch bei Ubuntu direkt finden sich einige Tipps und Tricks zur Datenrettung.

Ein ISO-Abbild kannst Du im Download-Bereich der Projektseite herunterladen: ubuntu-rescue-remix-12-04.iso (234 MByte). Ubuntu Rescue Remix bietet eine Alternative zur SystemRescueCd oder Parted Magic. Im Prinzip ist es meiner Meinung nach wirklich Geschmacksache, welche Datenrettungs-Lösung man bei der Hand hat. Für IT-Supporter und Administratoren kann es auf keinen Fall schaden, die kostenlosen Lösung bei der Hand zu haben. Es lassen sich auch Daten von Windows-Rechnern wegsichern, falls das Betriebssystem nicht startet.

  • Mandriva Linux 2011
Ubuntu 12.04 LTS Precise Pangolin

Mit 5 Jahren Langzeitunterstützung für Desktop und Server ...

Ubuntu 12.04 LTS Precise Pangolin - Alpha

Rythmbox statt Banshee

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten