Heute wird offiziell veröffentlicht: Mozilla Firefox 5 und Linux-Benchmarks

21 Juni 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Firefox LogoSeit Tagen wird schon über Mozillas Firefox 5 gesprochen. Aber am heutigen 21.06.2011 ist das offizielle Veröffentlichungs-Datum. Auf der Webseite wird offiziell noch immer Firefox 4.0.1 feilgeboten. Über Mozillas FTP-Server gibt es den Open-Source-Browser aber schon für Linux, Windows und Mac OS X (auch in deutscher Sprache). Die Änderungen laut den Release-Notizen im Überblick:

Firefox 5 Teaser

Mozilla Firefox 5

  • Unterstützung für CSS-AnimationenCSS animations
  • Die Do-Not-Track-Header-Einstellung wurde an eine Stelle geschoben, die leichter auffindbar ist
  • Verbessert wurde in Sachen JavaScript, Speicher und Netzwerk
  • Standard-Unterstützung für HTML5, XHR, MathML, SMIL und Canvas wurde verbessert
  • Rechtschreibprüfung für diverse Sprachen ist verbessert
  • Verbesserte Desktop-Integration für Linux-Anwender
  • WebGL-Content lädt nicht länger Cross-Domain-Textures
  • Hintergrund-Tabs haben nun ein setTimeout und setInterval von 1000ms. Dies verbessert die Geschwindigkeit.
  • Der Firefox-Entwickler-Channel-Switcher, der in früheren Firefox-Beta-Updates war, wurde entfernt – auch wenn es in einigen anderen Seiten immer noch als neue Funktion vorgestellt wird. Anwender könnten künftige Versionen immer via dieser Seite beziehen und ausprobieren: mozilla.com/de/firefox/channel/

Das sich die Änderungen bei Firefox 5 im Rahmen halten ist nach so kurzer Veröffentlichungs-Zeit gegenüber Firefox 4 verständlich. Die Entwickler haben ja bekanntlich die Schlagzahl der Versionierung drastisch geändert. Auch die nachfolgenden Benchmarks geben keine gravierenden Unterschiede aus.

Becnhmarks:


Einige Portale berichten von einem Geschwindigkeits-Sprung von zehn Prozent. Unter 64-Bit-Linux (Mint 11 “Katya”) kann ich das so nicht bestätigen. Währen Firefox 5 in den Benchmark-Tests SunSpider 0.9.1 (WebKit) und Googles V8 v.6 tatsächlich etwas performanter ist, muss es sich in Mozillas hauseigenem Kraken-Benchmark (1.1) Firefox 4 geschlagen geben. Kann sein, dass es unter Windows und Mac OS X anders aussieht.

Firefox 5 Do Not Track

Bitte nicht verfolgen: Do Not Track

Fazit:

Ein Upgrade lohnt sich, wenn es auch keine Quantensprünge wie Firefox 3.x zu Firefox 4.x gibt. Eine neue Version ist toll, aber die “Hysterie” einiger Portale bei dieser Ausgabe ist etwas unangebracht. Vor allen Dingen hätte man sich schon informieren können, dass der Channel-Switcher nicht mehr als Funktion vorhanden ist.

Wer sich lieber vom Paket-Manager der Linux-Distribution seiner Wahl auf dem Laufenden halten will, verpasst jetzt nicht so viel, wenn er zunächst mit Firefox 4 verharrt. Angenehmer ist es auf jeden Fall, wenn die Aktualisierungen mit den üblichen System-Updates eingespielt werden.

Was ich wesentlich spannender finde ist, dass Mozilla einen PDF-Viewer auf Basis von HTML5 und JavaScript in künftige Versionen implementieren möchte.

Im Laufe des Tages sollte Firefox 5 unter mozilla.com/de/firefox zur Verfügung stehen. Wer nicht warten möchte, hier noch mal der Link zu Mozillas FTP-Server: ftp://ftp.mozilla.org/pub/mozilla.org/firefox/releases/5.0/



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten