KeePassXC 2.6.1 ist veröffentlicht – Wartungsversion, 2 Neuerungen

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Du kannst ab sofort KeePassXC 2.6.1 herunterladen und benutzen. Das Update ist in erster Linie eine Wartungsversion. Die Entwickler schreiben, dass in erster Linie plattformspezifische Eigenheiten adressiert und ausgebessert wurden. Dabei geht es hauptsächlich um Linux-Distributionen, die kein Standard-GNOME oder -KDE benutzen. Dennoch gibt es Neuerungen.

Neuerungen in KeePassXC 2.6.1

Hinzugekommen ist ein Menü-Eintrag für selektives Auto-Type von nur Benutzername oder Passwort. Da man sich das relativ schlecht vorstellen kann, hier ein Screenshot. Der Menü-Eintrag ist neu und es gibt ihn in Version 2.6.0 nicht – habe ich gerade nachgesehen.

Neue Auto-Type-Option in KeePassXC 2.6.1

Neue Auto-Type-Option in KeePassXC 2.6.1

Neu ist auch ein API, um TOTP-Codes über die Browser-Erweiterung zu erhalten. Das verstehe ich wiederum.

Download

KeePassXC 2.6.1 ist auf der Download-Seite des Projekts verfügbar. Dort gibt es ein AppImage und Versionen für Windows und macOS.

Weiterhin stellen die Entwickler ein PPA für Ubuntu zur Verfügung, das natürlich auch unter Linux Mint funktioniert. Bei Snapcraft findest Du die neueste Version ebenfalls.

Ich benutze den Passwort-Manager sehr gerne, muss ich zugeben. Ich lese immer wieder, dass er so kompliziert und umständlich ist. Dabei gibt es sogar Browser-Integration, wenn Du die entsprechenden Erweiterungen für den Browser herunterlädst. Ich benutze die Browser-Erweiterungen mit Absicht nicht.

Eher unwichtige oder wenig sensible Passwörter landen einfach im Passwort-Manager des Browsers, weil mir die egal sind. Wichtige Projekte sind in der KeePassXC-Datenbank gespeichert und da habe ich auch kein Problem, sie manuell zu kopieren. Ich will das gar nicht mit anderen Sachen verknüpft haben. Klingt vielleicht ein bisschen paranoid? Es ist wahrscheinlich auch so. 🙂

Die Datenbank benutze ich manchmal auch unter Android. Ich synchronisiere sie in den Nextcloud und öffne sie dann mit Keepass2Android. Sobald E2EE (End-to-End-Encryption) bei Nextcloud sauber funktioniert, wandert die Datenbank für den Passwort-Tresor in einen verschlüsselten Ordner – auch wenn ich die Datenbank jetzt schon für sehr gut gesichert ansehe. Du kannst sie schließlich mit einem Hardware-Schlüssel oder einer speziellen Schlüssel-Datei absichern.

Lange Rede … KeePassXC leistet mir schon länger hervorragende Dienste und ist dazu noch Open Source. Never change a running system.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet