KeePassXC 2.6.0 veröffentlicht – guter Passwort-Manager für Linux

11 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Kompleet überarbeitet haben die Entwickler KeePassXC 2.6.0 und dem Passwort-Manager auch einige neue Funktionen spendiert. Die Software sieht verglichen mit dem Vorgänger 2.5.x sehr viel moderner aus. Alle Datenbank-Symbole haben die Entwickler überarbeitet und mir gefällt KeePassXC 2.6.0 auf den ersten Blick sehr gut. Ich muss dazu sagen, dass ich den Passwort-Manager schon lange für Linux benutze.

KeePassXC 2.6.0 ist veröffentlicht

KeePassXC 2.6.0 ist veröffentlicht

Die Neuerungen in KeePassXC 2.6.0

Ein Highlight ist auf jeden Fall, dass der Passwort-Manager eine „Have I Been Pwned„-Prüfung beinhaltet. Damit kannst Du prüfen, ob ein Passwort kompromittiert wurde. Es ist ein bisschen versteckt und funktioniert so.

Klicke auf Datenbank > Datenbank-Berichte und dann auf den Reiter HIBP. Bevor Du nun auf Online-Analyse durchführen klickst, solltest Du eine Sache beachten: Es werden hier Informationen an die Website von Have I been Pwned geschickt.

Have I Been Pwned?

Have I Been Pwned?

Im darüber liegenden Gesundheitscheck verrät Dir KeePassXC 2.6.0, ob Du schwach Passwörter benutzt oder ein Kennwort zu häufig einsetzt und so weiter. Eine Prüfung kann ja nicht schaden.

Die Entwickler schreiben in der Ankündigung außerdem, dass die Integration mit YubiKey und OnlyKey stark verbessert wurde. Das kann ich nicht prüfen, da ich solche Geräte nicht besitze.

Neu ist auch die Funktion Datenbank-Backup speichern, die man nicht näher erklären muss. Hin und wieder eine Sicherung der Datenbank zu machen, kann sicherlich nicht schaden.

Es gibt eine Warnung, wenn die Feststelltaste (Caps Lock) in Passwort-Feldern aktiv ist.

Neu ist auch eine Option, mit der Du den Passwort-Manager beim Systemstart ebenfalls starten kannst.

Sichtbare Neuerungen

Bei der Benutzeroberfläche gibt es sowohl ein helles als auch ein dunkles Theme. Weiterhin kannst Du die Oberfläche in einen kompakten Modus umschalten.

Wie schon erwähnt, wurden die Symbole komplett überarbeitet und Du kannst auch eigene benutzen.

Neue Symbole bei KeePassXC 2.6.0

Neue Symbole bei KeePassXC 2.6.0

Ist eine Website hinterlegt, kannst Du auch das Favicon herunterladen. Allerdings funktioniert das über DuckDuckGo. Du musst es in den Einstellungen unter Sicherheit erst aktivieren. Die Option nennt sich: DuckDuckGo zum Herunterladen von Webseiten-Symbolen verwenden

Ich mache das nicht, wenn ich ehrlich bin. Meinen Passwort-Manager halte ich lieber so dicht wie möglich.

Du findest alle weiteren Neuerungen und Änderungen in der Ankündigung der Entwickler.

Download KeePassXC 2.6.0

Du findest KeePassXC 2.6.0 im Download-Bereich der Projektseite. Den Passwort-Manager gibt es für Linux, Windows und macOS.

Für Linux stellen die Entwickler unter anderem ein AppImage und ein Snap-Paket zur Verfügung. Ebenfalls gibt es ein PPA für Ubuntu und Derivate wie Linux Mint. Weiterhin verlinken die Entwickler zu den Distributions-spezifischen Paketen für Debian, Fedora, CentOS, Arch Linux, OpenSUSE und Gentoo.

Ein Upgrade lohnt sich, finde ich. Allein schon deswegen, weil die Software wesentlich moderner wirkt.

Browser-Integration möglich

Du kannst den Passwort-Manager übrigens auch im Browser integrieren. Das funktioniert für Firefox, Chrome und Konsorten (Chromium, Brave*, Vivaldi, …) sowie Microsoft Edge. Unter Einstellungen > Browser-Integration ist das möglich. Browser, die via Snap installiert sind, werden derzeit nicht unterstützt.

Im Browser selbst brauchst Du ein Add-on, eine Extension, eine Erweiterung oder wie Du das nennen möchtest. Den richtigen Link findest Du direkt in der Browser-Integration.

Browser-Integration ist möglich, muss aber konfiguriert werden

Browser-Integration ist möglich, muss aber konfiguriert werden

Wissenswertes!

NordVPN – bestes VPN für Home Office, integrierter Adblocker, läuft mit Raspberry Pi. Bis zu 68 % Rabatt!*

Interessiert Dich NordVPN und Du möchtest weitere Informationen? Lies Dir meinen umfassenden Test oder meinen Speedtest zwischen OpenVPN und NordLynx (WireGuard) durch. Du suchst eine NordVPN Testversion? Im Prinzip ist das möglich ...

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

11 Kommentare zu “KeePassXC 2.6.0 veröffentlicht – guter Passwort-Manager für Linux”

  1. micha sagt:

    Hi,
    Gibt es auch eine app für Android? Und kann man dann zwischen Android und Ubuntu synchronisieren?

    • jdo sagt:

      Es gibt Programme, die mit KeePass-Datenbanken kompatibel sind (KeePass2Android zum Beispiel). Ich synchronisiere die Datenbank über die Nextcloud.

      • Christoph sagt:

        Welche Funktion nimmst du hier von KeePass2Android:
        - Webdav (über HTTPS)
        - Nextcloud sync
        - Dateibrowser (also die Datei auf dem Smartphone auswählen)
        vor allem mit dem Hinblick auf E2EE?

        • jdo sagt:

          Eigentlich gar keine ... Ich öffne die Datei einfach über die Nextcloud App ...
          Also Nextcloud Sync, das ist aber keine Funktion von Keepass2Android

          • Christoph sagt:

            Verstanden. Quasi "öffnen mit"!
            Schreibt dann KeePass2Android Änderungen in die DB in der Nextcloud zurück oder geht hier nur "one was"?

          • jdo sagt:

            Funktioniert in beide Richtungen … Du musst aufpassen, dass die Datenbank nicht mehrfach geöffnet ist und Du möglicherweise die Einträge gegenseitig überschreibst.

            Ich verwende sie auf Android in erster Linie, um Informationen zu lesen.

  2. sebastian sagt:

    KeepassDX

    sollte es im F-Droid store geben.

  3. sebastian sagt:

    (der vorige Kommentar sollte eigentlich unter den anderen, hat aber irgendwie nicht geklappt)

    Gerade auf Mint das Update gemacht. Schon sehr modern.

    Leider klappen bei mir 70% der Toolbar Icons nicht. Die Icons sind einfach nicht da.

    Drauf klicken kann man trotzdem. Hoffe das wird noch gefixt.

  4. wr sagt:

    Der favicon-Download geht auch ohne Duckduckgo, dann wird das favicon direkt von der betreffenden Webseite geladen. Dafür muss man aber u. U. mehrere Pfade durchprobieren, mit Duckduckgo ist es also schneller.

  5. […] KeePassXC 2.6.0 veröffentlicht – guter Passwort-Manager für Linux […]

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet