Bug in Linux-Kernel erhöht Stromverbrauch drastisch

26 April 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

TuxDie englischsprachigen Kollegen von Phoronix berichten bereits seit Freitag von einem üblen Bug in Linux-Kernel 2.6.38 und 2.6.39. Viele Desktops und Notebooks brauchen zehn bis 30 Prozent mehr Strom durch diesen Fehler.

In Tests hat sich gezeigt, dass 2.6.38 und 2.6.39 wesentlich mehr Strom brauchen als 2.6.37 und früher. Auch Ubuntu 11.04 „Natty Narwhal“ ist von diesem Fehler betroffen. Die Jungs von Phoronix konnte den Umstand auf einem ThinkPad R52 bestätigen. Die Ubuntu-Entwickler haben den Fehler mit „hoch“ klassifiziert.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten