OpenELEC 5.0 mit Kodi 14.0 ist ausgegeben

29 Dezember 2014 6 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Ab sofort steht OpenELEC 5.0 zum Download bereit. OpenELEC 5.0 ist eine spezielle Linux-Distribution, die das Multimedia-Center Kodi 14.0 „Helix“ (früher XBMC) mit sich bringt. OpenELEC 5.0 ist außerdem der Nachfolger von OpenELEC 4.2.

Neuerungen in OpenELEC 5.0

Die sichtbarste Änderung ist natürlich der Umstieg von XBMC 13 „Gotham“ auf Kodi 14 „Helix“. Es wurde dabei nicht nur an den Funktionen geschraubt, sondern auch Namensänderungen waren notwendig. Sollte ein OpenELEC-Anwender also noch Referenzen auf XBMC finden, möchte er dem Entwickler-Team bitte Bescheid geben.

OpenELEC 5.0 setzt ebenfalls auf Kodi 14.0

OpenELEC 5.0 setzt ebenfalls auf Kodi 14.0

Im Dateisystem von OpenELEC 5.0 wurde der Pfad /storage/.xbmc als symbolischer Link auf /storage/.kodi erschaffen. Somit möchte man garantieren, das fest einkodierte Pfade in Add-Ons und Skripten keine Probleme verursachen und die Programme weiterhin laufen.

Es ist natürlich eine große Umstellung und eine neue Version. Deswegen raten die Entwickler von OpenELEC 5.0 unbedingt zu einem kompletten Backup, bevor man ein manuelles Upgrade fährt.

Außerdem sollten die Anwender vorsichtig sein, die andere Skins und viele Add-Ons verwenden. Möglicherweise sind einige davon noch nicht kompatibel zu Kodi 14. An dieser Stelle sollten sich Nutzer erst schlau machen oder eben riskieren, dass bestimmte Komponenten nicht mehr funktionieren.

Unter der Haube hat es außerdem einen Sprung beim Linux-Kernel von 3.16 auf 3.17 gegeben. Weiterhin ist man von OpenSSL auf den Fork LibreSSL umgestiegen. Bei LibreSSL ist die Lizenzierung flexibler und für die Entwickler von OpenELEC ist es einfacher, Unterstützung für andere kryptografische Bibliotheken wie zum Beispiel GnuTLS zu entfernen.

OpenELEC 5.0 und Änderungen für unterstützte Plattformen

Es gibt Unterstützung für Freescale imx6 für eine begrenzte Anzahl an Geräten. Den Anfang machen CuBox-i und CuBoxTV. Weiterhin wurde die Unterstützung für das AppleTV-Gerät mk1 (silber) eingestellt und es wird keine offizielle OpenELEC-5.0-Version für Apple-Geräte geben. Teilweise wurde dem OpenELEC-Team diese Entscheidung vom Kodi-Team abgenommen. Grund ist im Prinzip das Entfernen der CrystalHD-Beschleunigung aus Kodi 14.0 und davon unabhängig wurde der CrystalHD-Treiber aus dem Linux-Kernel 3.17 entfernt.

Man entschuldigt sich bei Anwendern von AppleTV-Geräten für den Umstand, aber der Zeitpunkt fühle sich richtig an, die Unterstützung einzustellen.

Wer übrigens eine CuBox bestellt, kann den Rabatt-Code openelec-4-cubox verwenden:

Anwender in der EU können ein Spezial-Angebot von ecservices.de nutzen. Dort bekommt man eine CuBox-i2ex oder CuBox-i4pro mit OpenELEC auf einer SD-Karte (acht GByte) vorinstalliert für 99,99 oder 129,99 Euro, ohne die Geräte durch den Zoll bringen zu müssen:

Natürlich gibt es auch andere kompakte Geräte auf denen OpenELEC 5.0 läuft. Dazu gehören Optionen von Zotac, Intel (NUC) und das Raspberry Pi. Brauchen Anwender sher hohe Performance, gibt es auch allgemeine Builds mit Unterstützung für Intel-Prozessoren und Grafikkarten von Intel, AMD und NVIDIA.

Download OpenELEC 5.0

OpenELEC 5.0 kannst Du ab sofort im Download-Bereich der Projektseite herunterladen. Es gibt separate Sektionen für die allgemeinen Builds, Raspberry Pi und Freescale iMX6. In der Sektion für ApplTV wird nochmals darauf hingewiesen, dass diese Geräte nicht mehr länger unterstützt werden.

Wie gesagt handelt es sich um eine große neue Version von OpenELEC, bei der man auch noch von XBMC auf Kodi umgestellt hat. Man sollte mit Ecken und Kanten rechnen. Konservative Anwender wollen vielleicht auf das erste Update warten.

Nette Pi-Konstellation

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

6 Kommentare zu “OpenELEC 5.0 mit Kodi 14.0 ist ausgegeben”

  1. intux sagt:

    Hallo Jürgen! Steht fest ob und wann Raspbmc nach zieht?

  2. intux sagt:

    Hallo Jürgen! Da bin ich nochmal. Ich habe heute Morgen gesehen, dass seit Heiligabend ein Build von Raspbmc mit Kodi 14 draußen ist. Natürlich habe ich gleich ein Upgrade getartet. Also auch Raspbmc hat XBMC nun offiziell durch Kodi ersetzt.

Antworten