Puppy Linux 5.5 „Slacko“ ist ausgegeben

6 März 2013 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Puppy Linux LogoPuppy Linux „Slacko“gibt es ab sofort als Version 5.5. Dieser Abkömmling der Linux-Distribution Puppy basiert auf Slackware 14 und somit zu dem Linux-Dino kompatibel. Weiterhin hat es Zugriff auf die Repositories von Slackware, Salix und Slacky.

Laut eigenen Angaben ist Puppy Linux „Slacko“ 5.5 eine verbesserte Version von 5.4 und auch zwischen diesen beiden Ausgaben sind alle Pakete kompatibel.

Das wurde verbessert

  • SFS Manager
  • Updates Manager, um die neuesten Sicherehits-Updates von Slackware zu bekommen
  • Neue LTS-Kernel
  • Grafik-Unterstützung mit KMS und Vesa
  • Upgrades der proprietären Grafiktreiber von NVIDIA und AMD/ATI
  • Sprachen

Slacko 5.5 ist mit den Kernel-Versionen 3.2.33 (für Rechner ohne PAE-Unterstützung) und 3.4.17 verfügbar. Weiterhin ist die neueste Version von Firefox vorhanden. Opera wurde erst einmal entfernt, weil man sich hier in einer Übergangsphase befindet. Opera steigt bekanntlich auf WebKit um. Via Puppy Package Manager hast Du allerdings ZUgriff auf alle bekannten Browser. Für Slacko 5.5 wurde auch extra eine Webseite angelegt, auf der es weitere Informationen gibt.

Puppy Linux ist eine minimalistische Linux-Distribution, die dennoch erstaunlich komplett ist. Man hat manchmal das Gefühl, dass die Entwickler jedes Bit zwei Mal umdrehen. Deswegen eignet sich die Distribution auch gut für ältere Hardware. Meines Wissens schraubt man derzeit an einer Version für Raspberry Pi – auf die bin ich echt gespannt.

[album id=267 template=extend]

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Puppy Linux 5.5 „Slacko“ ist ausgegeben”

  1. Flynn sagt:

    Die Screenshots zeigen, dass Puppy englisch zu sein scheint. Kann man Puppy auch Deutsch starten?

    • jdo sagt:

      Wenn Du Puppy startest, kommt ein Konfigurations-Assistent. Dort kannst Du auch Deutsch einstellen und Puppy wird Dir dann normalerweise erzählen, dass Du einige Sprachdateien nachinstallieren musst. Es geht also, aber es sind minimale Handgriffe notwendig.

Antworten