Linux Mint 13 „Maya“ Xfce ist veröffentlicht

22 Juli 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Linux Mint Logo 150x150Ich hatte schon recht ausführlich über den Release-Kandidaten von Linux Mint 13 „Maya“ Xfce berichtet. Von daher wäre es etwas redundant, die ganze Geschichte noch einmal aufzulisten. In aller Kürze vielleicht die Eckdaten.

Linux Mint 13 basiert auf Ubuntu 12.04 LTS „Precise Pangolin“ und bringt Xfce 4.10 mit sich. Der Mülleimer funktioniert im Live-Modus nicht. Bei der Verwendung von b43-Netzwerkkarten hängt sich der Boot-Vorgang auf. Wie man das löst steht auch im oben erwähnten Beitrag. Moonlight wurde entfernt, weil es Firefox zum Absturz brachte.

Du findest weitere Informationen zu Linux Mint 13 „Maya“ Xfce in der offiziellen Ankündigung oder den Veröffentlichungshinweisen. ISO-Abbilder für die Architekturen x86 und x86_64 gibt es im Download-Bereich der Porjektseite: linuxmint-13-xfce-dvd-32bit.iso (811 MByte, torrent), linuxmint-13-xfce-dvd-64bit.iso (795 MByte, torrent).

[album id=213 template=extend]

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten