Zenwalk Linux 7.0 „Live“ ist verfügbar

8 Mai 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Zenwalk Linux LogoJean-Philippe Guillemin hat eine Live-Edition von Zenwalk Linux 7.0 angekündigt. Bei diesem Betriebssystem handelt es sich um eine komplette und installierbare Live-CD. Somit haben mehr Leute die Möglichkeit, sich von Zenwalk Linux ein Bild zu machen, ohne das Betriebssystem installieren zu müssen. Zenwalk Live basiert auf die ausgeklügelten Live-Scripte von Slackware.

Die enthaltene Software ist identisch mit der normalen Zenwalk-7.0 Variante. Das bedeutet Xfce 4.8 und extra Sprachpakete für Icecat und Icedove. Ebenso vorhanden ist der proprietäre NVIDIA-Treiber. Mögliche Boot-Parameter sind folgende:

  • copy2ram=yes (kopiert die Live-Umgebung komplett in den Arbeitsspeicher)
  • exclude=MODULE_NAME.lzm (schließt nicht optionale Module vom Laden aus)
  • home=PATH_TO_STORAGE (Änderungen auf einen Massenspeicher schreiben – persistent)
  • include=nvidia-new-driver.lzm (das optionale NVIDIA-Treiber-Modul laden)
  • keymap=xx (spezifisches Tastatur-Layout laden)
  • locale=xx.UTF-8 (spezielle Sprache benutzen)
  • rootpw=PASSWORD (root-Passwort setzen und Zugriff auf root aktivieren)
  • runlevel=x (speziellen Runlevel starten. Standard ist 4, der auch die grafische Umgebung startet)
  • sli=yes|no (das Installer-Script während einer Live-Sitzung aktivieren oder deaktivieren)
  • useswap=yes|no (Swap nutzen, wenn eine entsprechende Partition auf einem lokalen Massenspeicher gefunden wird)

Um die Sicherheit zu erhöhen ist das root-Konto per Standard deaktiviert. Dies soll ebenso die Sicherheit des Systems erhöhen, über die sich einige Anwender beschwert hatten. Wer das root-Konto nutzen möchte, muss ein Passwort über einen Startparameter setzen. Das Standard-Benutzer-Konto ist nun liveuser.

[album id=87 template=extend]

Interessierte finden weitere Informationen in der offiziellen Ankündigung. Sie können Zenwalk Live 7.0 aus dem Download-Bereich der Projektseite herunterladenzenlive-7.0.iso (688 MByte)

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten