Oracle Solaris 11 Express wurde veröffentlicht

16 November 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Oracle LogoNach Oracles Übernahme von Sun Microsystems gab es mehrere Monate Unsicherheit über die Zukunft von Solaris und OpenSolaris. Im August 2010 hat Oracle OpenSolaris mehr oder weniger offiziell getötet, sich gleichzeitig aber zu Solaris als ein Betriebssystem für Enterprise ausgesprochen. Darauf hin haben einige Entwickler zunächst den OpenSolaris-Fork Illumos gegründet und einen Monat später folgte dann OpenIndiana und die offizielle Auflösung des OpenSolaris-Boards. Nun geht das Thema Solaris in die nächste Runde und Oracle hat Oracle Solaris 11 Express veröffentlicht.

Dieser Schritt kam tatsächlich unerwartet, weil es weder Beta-Ausgaben noch Release-Kandidaten gab. Auch die neuen Funktionen lassen sich durchaus sehen. Es gibt Verschlüsselung und De-Duplizierung für das Dateisystem ZFS, Unterstützung für Intels Nehalem-CPUs und vieles mehr.

Als Desktop-Manager benutzt Oracle Solaris 11 Express GNOME 2.30. Ebenso mit an Bord ist Mozilla Firefox 3.6 und CUPS ersetzt LP. Interessierte finden weitere Informationen auf der entsprechenden Projektseite bei Oracle. Die Lizenzvereinbarungen finden Sie in englischer Sprache hier. Unter den Abbildern befindet sich auch eine Live-CD für die x86-Architektur.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten