Ubuntu 11.04 und Linux Mint 11 „Katya“ haben ausgedient

29 Oktober 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Linux Mint Logo

Die Unterstützung für Ubuntu 11.04 „Natty Narwhal“ ist ausgelaufen. Es war die erste Ubuntu-Version, die per Standard mit der eigens entwickelten Desktop-Umgebung Unity ausgeliefert wurde. Das eben veröffentlichte Ubutnu 12.10 „Quantal Quetzal“ wird bis April 2014 gepflegt und Ubuntu 12.04 LTS „Precise Pangolin“ bis April 2017.

    Ubuntu 11.04 Natty Narwhal

    Noch nicht alles Gold was glänzt, aber auf einem guten Weg ...

    Clement Lefebvre hat wissen lassen, dass auch Linux Mint 11 „Katya“ nicht mehr weiter gepflegt wird. Das Betriebssystem basierte auf Ubuntu 11.04. Die Repositories werden zwar weiterhin vorhanden sein, allerdings gibt es keine Sicherheits-Updates oder andere Aktualisierungen mehr.

    Katya war auch bei mir ein treuer Weggefährte und ich hatte es mit dem Erscheinen von Linux Mint 13 ausgetauscht. Die Distribution setzte auf GNOME 2 als Desktop-Umgebung. Wer weiterhin mit diesr Oberfläche arbeiten möchte, kann auf Linux Mint 13 „MATE“ aktualisieren. Dieses betriebssystem wird bis April 2017 mit Updates versorgt. Upgrade-Anweisungen gibt es in diesem Tutorial.

      Linux Mint 11 Katya

      Ohne Unity oder GNOME Shell per Standard

      Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

      Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

      Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




      NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
       Alle Kommentare als Feed abonnieren

      Antworten

      Air VPN - The air to breathe the real Internet