Scam mit Bitcoin ($BTC) und gefälschter Binance Website

10 August 2019 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Vor kurzer Zeit habe ich bereits vor vermehrtem Scam oder Betrug mit Bitcoin gewarnt. Ich habe erwähnt, auch schon besser gemachte Websites für den Betrug gesehen zu haben. Nun konnte ich Screenshots von einer machen, die angeblich von Binance betrieben wird.

Solche Betrügereien verteilen sich viel über soziale Medien wie Twitter und Facebook. Den Betrugsversuch habe ich allerdings aus einer Telegram-Gruppe gezogen.

Die Masche ist wieder genau gleich. Angeblich verschenkt Binance Bitcoin ($BTC). Du musst aber zunächst welche hinschicken, um ein x-faches zurückzubekommen. Im Fall dieses Scams wird Dir versprochen, die fünffache Menge zu erhalten.

So sieht die Scam Website aus

Auch wenn die Website mit dem Scam auf den ersten Blick echt aussieht, sollte Dir sofort auffallen, dass sie kein Zertifikat enthält. Mein Browser, in diesem Fall Brave, meckert sofort, dass die Website nicht sicher ist. Spätestens hier sollten alle Alarmglocken schrillen.

Bitcoin Scam mit gefälschter Binance Website

Bitcoin Scam mit gefälschter Binance Website

Klickst Du dann zum Beispiel auf paricipate now, öffnet sich eine weitere Seite. Die erste 5000, die mitmachen, werden angeblich reich beschenkt. Mindestens 0,05 BTC musst Du überweisen und das Maximum ist 5 BTC.

Dorthin sollst Du Deine Bitcoin überweisen

Dorthin sollst Du Deine Bitcoin überweisen

Meine IP-Adresse dürfen die Betrüger ruhig wissen, weil ich mit NordVPN (top Preis-Leistung!)* verbunden bin. Damit können sie nicht wirklich etwas anfangen. Trotzdem hinterlässt Paranoia Spuren 🙂 und durch schnelles abmelden und wieder anmelden habe ich mir eine neue IP-Adresse geholt. Bei über 5500 Servern und davon fast 250 in Deutschland ist das kein Problem.

Der FOMO-Effekt darf natürlich auch nicht fehlen. Schnell! Bevor alles weg ist! Das soll Dich zu unüberlegten Handlungen bewegen. FOMO steht für Fear Of Missing Out oder Angst haben, etwas zu verpassen.

Wenn Du Dich nicht beeilst ...

Wenn Du Dich nicht beeilst …

Der Balken geht immer weiter zurück. Dir soll vorgegaukelt werden, dass viele Leute mitmachen und das Angebot damit bald endet. Die angeblichen Transaktionen sind auch Unsinn, da sie sich nicht mit dem Blockchain Explorer von Bitcoin decken.

Gefälschte Kommentare dürfen nicht fehlen

Natürlich sollen Dich falsche Kommentare dazu verleiten, der Sache zu glauben. Der Bereich fehlt bei der Masche niemals, weil er Vertrauen wecken soll.

Na klar habt ihr viele Bitcoin bekommen

Na klar habt ihr viele Bitcoin bekommen

Bei namesilo.com registriert

Im letzten Beitrag hatte ich eine Domain gefunden, die bei hostinger.com gehostet war. Dieser Betrug führt zu namesilo.com, auch kein kleiner Hoster.

whois-Abfrage von diesem Scam führt zu namesilo.com

whois-Abfrage von diesem Scam führt zu namesilo.com

Manchmal frage ich mich, ob es Sinn ergibt, an die angegeben abuse-Adressen zu schreiben. Es scheint meist keine Wirkung zu haben oder es wird sehr verzögert reagiert.

Immer auf der Hut vor Scam sein!

Klingt es zu gut, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich auch! Beherzigst Du diesen Spruch, dann bist Du auf jeden Fall bei solchen Angeboten skeptisch. Das ist sehr gut, weil Du dann sehr wahrscheinlich nicht blind in so eine Falle tappst.

Häufig hilft es auch, erst einmal einen Schritt weg vom Computer zu machen. Nicht von FOMO leiten lassen, sondern ein Glas Wasser oder so holen und tief durchatmen. Dann wird Dir sicher auch schnell bewusst, dass es sich um Betrug handelt. Binance würde im Idealfall 5×5000 $BTC verschenken, das derzeit umgerechnet über 250.000.000 US-Dollar wären. Etwas sehr großzügig, oder?

Eine gesunde Paranoia oder Skepsis im Web kann helfen, dass Du nicht auf kostspielige Betrügereien herinfällst.

Scam mit dieser Masche ist so viel geworden, dass es meiner Meinung keine einzelne Person sein kann. Entweder sind es sehr viele individuelle Personen oder wahrscheinlicher, eine oder mehrere organisierte Gruppen, die dahinter stecken.

Falle nicht auf die hier beschriebene Masche ein, aber auch nicht auf Pump&Dump-Gruppen.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet