Libra von Facebook ist das Gegenteil von dezentral – braucht kein Mensch

19 Juni 2019 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ich verstehe den Hype um Facebook Libra gerade nicht so ganz, muss ich sagen. Was hat das bitte mit einer Kryptowährung zu tun?

Es ist ein zentral gesteuerter Token, denn Du bei Facebook kaufen musst. Danach kannst Du den Token ausgeben … das ist wie PayPal nur etwas moderner verpackt und mit Blockchain geschmückt.

Du musst Facebook vertrauen

Die Überschrift beißt sich eigentlich schon im Satz. Kaufst Du den Libra Token, musst Du Facebook vertrauen, dass sie die Token im Ledger verwalten.

Mit Dezentralisierung hat das überhaupt nichts zu tun. Das ist im Prinzip eine von Facebook kontrollierte Stablecoin, die halt unter dem Deckmantel der Krypto-Bewegung feilgeboten wird.

Aber nachdem Facebook sowieso schon alles über Dich weiß, kannst Du dem Social-Media-Netzwerk auch noch gleich über Deine Finanzen informieren, richtig?

Wird möglicherweise trotzdem pumpen

Das Problem an der Geschichte ist, dass die Leute zu blind sind. Facebook führt weltweit eine Kryptowährung ein und alle werden sich wie die Deppen darauf stürzen. Vielleicht kaufe ich auch ein paar Libra, wenn es einen Vorverkauf gibt. Am Tag der Veröffentlichung werden sie dann verzockt. Das Spiel kennt man ja mit ICOs, IEOs und auch mit Aktien.

Abwarten muss man die Sache aber trotzdem. Wenn es eine Stablecoin wird, dann ist ein Kauf von Libra komplett sinnlos. Dann kann ich gleich Euro oder US-Dollar behalten.

Hat Libra überhaupt Vorteile?

Obwohl es keine Kryptowährung im eigentlichen Sinne ist, macht Facebook trotzdem Werbung für den Bereich Kryptowährungen. Das stimmt wohl.

Ein Vorteil könnte sein, wenn es wirklich global benutzt wird, spart man sich die dämlichen Umrechnungen von Währungen.

Libra von Facebook ist eigentlich wie PayPal

Libra von Facebook ist eigentlich wie PayPal

Außerdem könnten sich Bewohner von Ländern mit volatilen Währungen durch Libra in eine Stablecoin flüchten, aber das konnten sie bisher mit US-Dollar oder Euro auch – wenn verfügbar. Das ist auch ein Bereich, den man beobachten muss. Sollte Libra einfach und überall kaufbar sein, untergräbt das vielleicht die Geldpolitik einiger Länder. Denen dürfte das nicht gefallen.

Nun stell Dir mal vor, wie mächtig Facebook wäre, würde es auch noch eine globale Währung kontrollieren? Das ist fast schon gruselig – was für eine Dystopie!

Ich bin gegenüber neuen Dingen und neuer Technologie grundsätzlich erst einmal offen, aber der Punkt von Facebook Libra geht mir momentan noch nicht ein. Da bleibe ich vorerst lieber bei Bitcoin ($BTC) und anderen Projekten.

P.S. Facebooks Währung könnte Ripple ($XRP) das Wasser abgraben, aber für mich sieht das aus, als würde man Pest gegen Cholera tauschen. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren, sollte ich falsch liegen.

Der entsprechende Bug-Report …

Dass Libra so zentralisiert ist, wurde übrigens auch schon als Bug eingereicht. :)))

Da gibt es einen kritischen bug in Libra

Da gibt es einen kritischen bug in Libra

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Libra von Facebook ist das Gegenteil von dezentral – braucht kein Mensch”

  1. verstehe eigentlich diesen Hype auch nicht.

    Gruß, Anna

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet