Real Madrid – Manchester City im Free-TV schauen – so geht es kostenlos!

Kein Kommentar Autor: Tipps

Die Premier League dürfte für Manchester City in diesem Jahr gelaufen sein. Liverpool ist zu weit weg. Will sich das Team um Star-Trainer Pep Guardiola dieses Jahr noch einen großen Titel sichern, bleibt nur die Champions League. Allerdings wartet im Achtelfinale ein harter Brocken, dafür verspricht es, ein Spitzenspiel zu werden. Die gute Nachricht? Du kannst Real Madrid – Manchester City im Free-TV schauen. Allerdings ist dafür ein kleiner Trick notwendig.

Wie Du Real Madrid – Manchester City im Free-TV schauen kannst

Ohne Dich lange auf die Folter spannen zu wollen, hier eine kleine Zusammenfassung, wie Du Real Madrid – Manchester City live schauen kannst (die Reihenfolge ist wichtig):

  • Hole Dir ein gutes VPN – NordVPN (günstig und schnell!)* funktioniert super
  • Verbinde Dich mit einem Server in der Schweiz
  • Öffne Zattoo Schweiz und registriere Dich (Du musst das über einen Server in der Schweiz machen!)
  • Schalte am 26.02.2020 Real Madrid – Manchester City ein – es wird auf SRF2 übertragen
  • Viel Spaß!

Mit NordVPN UEFA Champions League schauen

SRF hat die Rechte, das Topspiel der UEFA Champions League am Mittwoch zu übertragen und das noch für die nächsten Jahre. Das Topspiel entscheidet aber der Sender und es muss nicht unbedingt Deine Meinung sein. Allerdings gibt es im Achtelfinale der Champions League schon fast keine schlechten Spiele mehr.

Real Madrid gegen Manchester City live bei SRF2

Real Madrid gegen Manchester City live bei SRF2

Du brauchst ein VPN und musst Dich über einen Server in der Schweiz bei Zattoo registrieren, weil der Streaming Provider sogenanntes Geoblocking einsetzt. Hast Du keine IP-Adresse aus der Schweiz, lässt Dich der Anbieter SRF nicht schauen.

Wie erwähnt ist es sehr wichtig, dass Du Dich bei Zattoo Schweiz registrierst. NordVPN ist mehr als schnell genug, Zattoo zu streamen. Wenn es Dich interessiert, kannst Du Dir ja meinen Speedtest durchlesen. In SD ist Streaming via Zattoo bereits ab 3 MBit/s möglich.

Warum brauchst Du ein gutes VPN?

VPN Provider mit wenigen Servern können das Geoblocking der Streaming-Anbieter oftmals nicht umgehen. NordVPN schafft das immer wieder. Der VPN Provider betreibt mehr als 5000 Server weltweit und hie liegt der Hase im Pfeffer.

Streaming Provider wie Netflix oder BBC iPlayer bekämpfen VPNs und setzen immer wieder Server auf Blacklists. Je mehr Server oder IP-Adressen ein VPN-Anbieter hat, desto wahrscheinlicher kann man damit Ländersperren umgehen.

Funktionieren auch anderen VPNs für Real Madrid – Manchester City?

Ja, das tun sie. Ich weiß nicht genau, wie viele andere VPNs funktionieren, aber mit Surfshark (unbegrenzt Verbindungen!)* entsperrst Du Zattoo Schweiz ebenfalls. Surfshark kostet derzeit unter 2 Euro im Monat, wenn Du ein langfristiges Abo abschließt.

Surfshark: günstig und vertrauenswürdig

Ich weiß, dass es funktioniert, weil ich es selbst unter Android TV getestet habe. Unter Android TV gefällt mir die NordVPN App gar nicht, die von Surfshark aber schon. Dafür ist der Linux-Client von NordVPN um Längen besser. Damit und einem Raspberry Pi bastelst Du recht schnell einen leistungsfähigen VPN-Router.

Das Beste an so einem VPN-Router ist übrigens, dass Du damit die Streaming Apps im Zaum hältst. Mit dem kleinen, kostenlosen Zusatzprogramm wondershaper bestimme ich selbst die maximale Bandbreite. So ein VPN-Router hat noch weitere Vorteile. Du kannst damit Geräte hinter ein VPN stellen, für die es keinen nativen Client gibt. Ein gutes Beispiel an dieser Stelle ist ein Chromecast.

Chelsea – Bayern München kommt vorher

Am Dienstag läuft Chelsea – Bayern und das kannst Du meines Wissens nach nicht im Free-TV schauen. Allerdings könntest Du Dir einen tollen Fußball-Mittwoch machen. Vor Real gegen City wird das Topspiel vom Dienst als Wiederholung gezeigt. SRF nennt das re-live und am 26.02.2020 wird Chelsea gegen Bayern in voller Länge gezeigt.

Vielleicht schaffst Du es ja, das Ergebnis nicht zu erfahren und dann hätte die Wiederholung sogar noch eine gewisse Spannung.

Bist Du Rugby-Fan?

Ich schaue außerdem sehr gerne Rugby. Die BBC und itv übertragen sehr häufig prominente Turniere wie die Six Nations im öffentlichen Fernsehen. Beide Sender werden über Zattoo Schweiz ausgestrahlt.

Häufig teilen sich die beiden Sender die Rechte und die Spiele werden im Wechsel ausgestrahlt. Musst Du eben nachsehen, wer wann welches Spiel überträgt.

Ist das legal, Real Madrid – Manchester City so zu schauen?

Es ist auf jeden Fall eine Grauzone. Auf jeden Fall ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Verstoß gegen die AGB des Streaming Anbieters. Sollte er Dich erwischen, wirft er Dich möglicherweise raus. Bekannt ist mir in diesem Zusammenhang aber kein Fall. Aber Drama ist es auch keines, meldest Du Dich eben wieder an. Ich sehe wenig Probleme damit, wenn Du Dir Real Madrid – Manchester City wie hier beschrieben im Free-TV anschaust.

Bedenklich finde ich, dass Fußball komplett hinter Paywalls verschwindet. Öffentlicher Auftrag am Arsch, es geht nur noch ums Geld. Sollte es irgendwann keine Möglichkeit mehr geben, gute Spiele im Free-TV gucken zu können, mache ich den Unsinn nicht mehr mit.

In den meisten Ländern sind VPNs übrigens legal. Das gilt für die Technologie VPN, aber deswegen ist das noch lange kein Freibrief, illegale Dinge damit zu tun! NordVPN und Surfshark unterstützen beide Torrent-Downloads. Deswegen ist es aber noch lange nicht legal, urheberrechtlich geschützte Inhalte herunterladen. Das muss Dir klar sein.

Es gibt aber auch Länder, in denen VPN-Technologie an sich verboten ist. Nordkorea wäre ein Beispiel. In China gibt es bekanntlich die Great Firewall (Projekt Goldener Schild). VPNs sind aber nicht verboten. Allerdings darfst Du eigentlich nur eines benutzen, das staatlich registriert ist. Es wird also überwacht und ist damit eigentlich obsolet. Gute VPNs wie NordVPN können aber die Great Firewall of China trotzdem knacken, weil sie Stealth Server haben.

Weitere Vorteile von VPNs

So ein VPN eignet sich natürlich nicht nur, um Fußballspiele wie Real Madrid – Manchester City zu streamen. Du schützt Dich damit in öffentlichen WLANs oder Hotspots. So einen Service hast Du sicherlich schon einmal in einem Café, einem Airbnb, Hotel, Zug oder Bus genutzt. Selbst in Flugzeugen bekommst Du nun schon Internet und die Lufthansa rät sogar zu einem VPN.

Kurz gesagt verschlüsselst Du damit Deinen Internet Traffic und potenzielle Angreifer aus dem gleichen Netzwerk können nicht sehen, was Du tust. Das gilt übrigens auch, wenn Du zu Hause ein VPN benutzt. Dann hat der Internet Provider oder die neugierige Regierung keine Einblicke zu Deinen Internet-Aktivitäten. Interessiert Du Dich für das Thema VPN, habe ich einen Grundlagen-Artikel für Dich.

Verbindung über einen VPN visualisiert

Sobald der Tunnel steht, ändert sich Deine IP-Adresse und Dein ISP kann nicht mehr sehen, was Du tust.

NordVPN und Surfshark haben viele Gemeinsamkeiten

Benutzt Du Windows, Android oder iOS und willst einige Champions-League-Spiele via SRF schauen, dann unterscheiden sich Surfshark und NordVPN gar nicht so sehr. Preislich ist Surfshark günstiger und erlaubt außerdem unbegrenzt gleichzeitige Verbindungen. Bei NordVPN sind das 6 gleichzeitige Verbindungen (das reicht auch), dafür ist der Anbieter etablierter und bekannt dafür, Geoblocking wie das von Netflix und BBC iPlayer umgehen zu können. Zum Zeitpunkt meines Tests haben beide mit Zattoo Schweiz funktioniert.

Kommt es zu Linux als Betriebssystem, hat NordVPN für mich klar die Nase vorne. Der Linux-Client kann viel mehr, enthält unter anderem auch CyberSec (blockt Werbung, Malware und Phishing). Weiterhin bietet die Linux App den Zugang zu den WireGuard-Servern und die sind schneller. Dafür stehen sie in weniger Ländern.

Testen kannst Du beide Anbieter, weil sie eine Geld-Zurück-Garantie von 30 Tagen anbieten. Ebenfalls sind sowohl Surfshark als auch NordVPN außerhalb der 5/9/14-Eyes-Allianz und haben eine Zero-Logs-Richtlinie. Was Du im Internet tust, wird also nicht aufgezeichnet.

In Sachen Sicherheit stellt NordVPN derzeit seine Server so um, dass das Betriebssystem komplett im RAM läuft. Sollte ein Server beschlagnahmt werden, muss er abgeschaltet werden und RAM funktioniert nur mit Strom.

Beide Anbieter haben keine Beschränkungen in Sachen Bandbreite. Das ist nützlich, wenn Du Torrent-Fan bist. Surfshark gestattet Torrenting auf allen Servern und bei NordVPN gibt es bestimmte Server (viele), über die Du P2P Filesharing betreiben darfst. Die Technologie Torrent ist übrigens legal.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet