Raspian Buster ohne Bildschirm via VNC bedienen – Raspberry Pi

9 September 2019 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Hast Du Raspbian auf dem Raspberry Pi installiert, kannst Du VNC relativ einfach aktivieren. Damit kannst Du die grafische Oberfläche von Raspbian auch dann bedienen, wenn kein Bildschirm am Pi hängt – also headless. Allerdings gibt es einen Fallstrick, wenn Du mit Fernwartungs-Tools wie Remmina benutzen willst.

Du kannst viele Einstellungen des Raspberry Pi über die Boot-Parameter und vor dem ersten Start konfigurieren. VNC ist aber leider nicht dabei. Du musst den Pi starten und kannst die Fernwartung dann im Anschluss aktivieren.

VNC unter Raspbian Buster aktivieren

VNC kannst Du über das Konfigurations-Tool von Raspbian aktivieren. Du hast dafür zwei Optionen. Entweder Du nimmst das grafische Tool, wenn Du Zugriff darauf hast. Öffne dafür Menü -> Einstellungen -> Raspberry-Pi-Konfiguration auf und danach den Reiter Schnittstellen.

Raspberry-Pi-Konfiguration: VNC einfach aktivieren

Raspberry-Pi-Konfiguration: VNC einfach aktivieren

Die zweite Möglichkeit ist, Dich via SSH bei Raspbian anzumelden und danach sudo raspi-config aufrufen. Unter 5 Interfacing Options -> P3 VNC stellst Du ein, ob VNC aktiviert sein soll oder nicht.

Aktiviere VNC via raspi-config

Aktiviere VNC via raspi-config

Hinweis! Damit die Sache überhaupt funktioniert, muss der Pi natürlich in den Desktop booten und nicht in das CLI (Command Line interface / Kommandozeile).

RealVNC Client benutzen

Per Standard musst Du die kompatible App von RealVNC benutzen. Ansonsten funktioniert es nicht. Das hat etwas mit der Sicherheit und dem dafür verwendeten Protokoll zu tun.

Die App gibt es auch für Linux und wenn Du damit zufrieden bist, musst Du an dieser Stelle nichts weiter tun. Beim ersten Aufruf musst Du die EULA akzeptieren und schon kann es losgehen.

EULA von RealVNC Viewer akzeptieren

EULA von RealVNC Viewer akzeptieren

Im nächsten Schritt kannst Du Dich noch entscheiden, ob Du anonyme Nutzungsdaten zur Verbesserung des Services senden möchtest oder nicht. Der Haken ist per Standard aktiviert. Ich habe ihn deaktiviert.

Ich will nicht, dass von mir anonyme Nutzungsdaten gesendet werden

Ich will nicht, dass von mir anonyme Nutzungsdaten gesendet werden

Nun gibts Du zum Beispiel die IP-Adresse Deines Raspberry Pis ein und betätigst danach, dass die Verbindung hergestellt werden darf.

Neue Verbindung bestätigen

Neue Verbindung bestätigen

Nun brauchst Du nur noch die Anmeldedaten für Deinen Raspberry Pi eingeben und Du bist mit dem Desktop von Raspbian Buster verbunden.

Via RealVNC Viewer verbunden

Via RealVNC Viewer verbunden

Schön an dieser Sache ist, dass der Client den Desktop direkt skaliert. Du musst dafür nichts weiter einstellen. Außerdem speichert der Client die Verbindung für das nächste Mal.

Verbindung wird für das nächste Mal gespeichert

Verbindung wird für das nächste Mal gespeichert

Andere VNC Clients verwenden – Remmina

Taugt Dir der RealVNC Client, dann ist alles in Ordnung. Ich nehme aber ehrlich gesagt lieber Remmina. Damit kannst Du Dich per Standard aber nicht verbinden und Du musst die Einstellungen des VNC-Servers ändern. Das ist zwar etwas lästig, aber eine einmalige Angelegenheit und nicht schwer.

Öffne die Datei /root/.vnc/config.d/vncserver-x11 und füge diese Zeile ein:

Authentication=VncAuth

Ist die nachfolgende Zeile vorhanden,

Authentication=SystemAuth

ersetze sie mit der, in der VncAuth vorkommt. Führe auf der Kommandozeile nun folgenden Befehl aus:

sudo vncpasswd -service

Damit vergibst Du ein Passwort. Das System hinterlegt es verschlüsselt in der gleichen Datei. Das sieht ungefähr so aus.

Die Datei /root/.vnc/config.d/vncserver-x11 verändert, dass Du auch andere VNC-Clients nutzen kannst

Die Datei /root/.vnc/config.d/vncserver-x11 verändert, dass Du auch andere VNC-Clients nutzen kannst

Nun musst Du den VNC-Server neu starten. Ein Neustart des Pis hat den gleichen Effekt.

Jetzt kannst Du Dich mit Remmina verbinden. Greifst Du entfernt auf Deinen Raspberry Pi zu, hast Du sicherlich auch SSH aktiviert. Es ist ratsam, da Remmina die VNC-Verbindung für zusätzliche Sicherheit durch SSH tunneln kann.

Mit Remmina die VNC-Verbindung via SSH tunneln

Mit Remmina die VNC-Verbindung via SSH tunneln

Kann Auflösung nicht anzeigen

Hast Du den VNC-Server via SSH und raspi-config aktiviert, aber den Pi noch nie an einem Bildschirm angeschlossen, meckert der VNC-Client vielleicht, dass er den Desktop nicht anzeigen kann.

Kann Desktop nicht anzeigen (cannot show desktop)

Kann Desktop nicht anzeigen (cannot show desktop)

Ist das der Fall, dann öffne raspi-config und danach: 7 Advanced Options -> A5 Resolution -> Auflösung einstellen (nicht default) -> Neustart

Es ist egal, welche Einstellung Du nimmst, beim Fernzugriff ist sie immer gleich.

Andere Auflösung nehmen (nicht Default)

Andere Auflösung nehmen (nicht Default)

Nach einem Neustart zeigt sich der Desktop. Die Auflösung ist allerdings eher klein. Du kannst das aber ändern.

Raspbian Buster via VNC und Remmina erreichbar

Raspbian Buster via VNC und Remmina erreichbar – allerdings sehr klein

Möchtest Du die Auflösung ändern, dann passe den Bildschirm an: Menü -> Einstellungen -> Screen Configuration

Bildschirmauflösung des Desktops anpassen

Bildschirmauflösung des Desktops anpassen

Jetzt lässt sich Raspbian Buster auch via VNC vernünftig als Desktop einsetzen.

Endlich eine vernünftige Auflösung

Endlich eine vernünftige Auflösung

Der Weg des geringsten Widerstandes ist sicherlich, einfach den RealVNC-Client zu benutzen. Ich mag allerdings mein Remmina. Dort kannst Du den Desktop natürlich auch skalieren, indem Du die Tastenkombination Strg (rechts)+S benutzt.

Nette Pi-Konstellation

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet