MediaElch 2.8 Coridian ist veröffentlicht – kein TheTvDb mehr 2021

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

MediaElch gehört zu meinen Lieblings-Programmen unter Linux, weil man damit Videos so schön für Kodi aufbereiten kann. In Verbindung mit MediathekView ist das perfekt. Sammelst Du Tatorts oder Terra-X-Sendungen und so weiter, kannst Du sie mit MediaElch schnell verschlagworten lassen. Ab sofort gibt es MediaElch 2.8 Coridian mit zahlreichen Verbesserungen.

Die Entwickler schreiben in der offiziellen Ankündigung, dass im Vergleich zur Vorgänger-Version viele Fehler ausgebessert wurden. Mir ist gleich beim Start aufgefallen, dass die Buchstaben größer und damit besser lesbar waren.

Ebenso verbessert wurden die TV-Scraper. Wie Du im Screenshot siehst, kannst Du nun auch bei den TV-Scrapern die Sprache direkt bei der Suche ändern. Bisher ging das nur bei den Filmen, nicht aber bei den Serien.

MediaElch 2.8 Coridian mit neuen Funktionen
MediaElch 2.8 Coridian mit neuen Funktionen

Ebenso kannst Du gezielt Details auswählen, solange der Scraper das unterstützt. Es tut sich aber noch mehr in Sachen Serien.

MediaElch 2.8 verabschiedet sich von TheTvDb

In Sachen Meta-Daten hängt MediaElch 2.8 nicht mehr von TheTvDb ab. Das hängt mitunter damit zusammen, dass TheTvDb auf ein kostenpflichtiges Abo-Modell umgestiegen ist. Das neue API wird (noch?) nicht von der Software unterstützt.

Genauer gesagt wird ab Januar 2021 TheTvDb nicht mehr mit MediaElch 2.8 oder einer anderen Version funktionieren. Ob die Entwickler die das neue APIv4 integrieren, ist noch nicht entschieden.

Standard ist ab sofort auf jeden Fall TMDb, was Kodi bereits seit Längerem unterstützt hat, die eigene Software aber nicht. Bei der Integration von IMDb haben die Entwickler ebenfalls nachgebessert.

Download

Du kannst die aktuelle Version bei GitHub herunterladen. Es gibt Versionen für Ubuntu (.deb) und openSUSE (.rpm). Aber auch ein AppImage steht zur Verfügung und das benutze ich am liebsten in diesem Fall. Das funktioniert ziemlich gut, muss ich sagen.

Wer einen Raspberry Pi mit LibreELEC hat und dort selbst Videos einpflegt, sollte sich unbedingt diese Software hier ansehen. Du musst auch keine Scraper benutzen, sondern kannst alles manuell festlegen. Für die private Videosammlung ist das also auch gut geeignet.

Nette Pi-Konstellation

Suchst Du ein VPN für den Raspberry Pi? NordVPN* bietet einen Client, der mit Raspberry Pi OS (32-Bit / 64-Bit) und Ubuntu für Raspberry Pi (64-Bit) funktioniert.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet