Kodi 18.7 „Leia“ wurde veröffentlicht – Wartungsversion

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Die Entwickler haben vor nicht allzu langer Zeit eine RERO-Herangehensweise bei Kodi angekündigt. Das steht füt: Release Early, Release Often. Sie wollen Probleme damit nicht nur schneller beheben, sondern die verbesserten Versionen auch schneller unter die Leute bringen. Ab sofort gibt es mit Kodi 18.7 Leia eine weitere Wartungs-Version von 18.x.

Kodi 18.7 Leia ist da (Quelle: kodi.tv)

Kodi 18.7 Leia ist da (Quelle: kodi.tv)

Natürlich kann es in diesem Fall passieren, dass sich ein paar Fehler einschleichen, aber im Großen und Ganzen profitieren die Anwender eher davon.

Kodi 18.7 Leia – die Änderungen

Es gibt keine neuen Funktionen, sondern ausschließlich Bugfixes. Die meisten Änderungen sind laut Angaben der Entwickler unsichtbar. Nur wer von dem entsprechenden Bug betroffen war, wird normalerweise einen Unterschied feststellen.

Die Liste mit den behobenen Problemen ist lang. In der offiziellen Ankündigung findest Du eine Zusammenfassung. Soweit ich das sehe, sind alle Bereiche betroffen: Audio, Wiedergabe / Anzeige, Oberfläche, Musik, PVR, Netzwerk, Add-ons, Untertitel und Profile. Die Schweizer dürfen sich freuen, dass Schweizerdeutsch in die Sprach-Codes mit aufgenommen wurde.

Bis Kodi 18.7 Leia in den entsprechenden App Stores (Google zum Beispiel) erscheint, kann es aufgrund der momentanen Umstände eine Weile dauern.

Du findest Kodi 18.7 Leia im Download-Bereich der Projektseite

Du findest Kodi 18.7 Leia im Download-Bereich der Projektseite

Die neueste Version ist auch im Download-Bereich der Projektseite zu finden. Wie Du siehst, gibt es Versionen für Linux, Android, Windows, macOS und iOS. Auch auf dem Raspberry Pi läuft die Software natürlich. Am besten nimmst Du hierfür aber LibreELEC. Das ist ein JeOS (Just enough Operating System), das mit dem Ziel entwickelt wird, nur Kodi laufen zu betreiben. LibreELEC funktioniert ausgezeichnet.

Kodi ist eine Software – kein Service

Ich warte nun schon wieder auf den ersten Kommentar von Guerilla-Marketing-Leuten, die irgendwas von Kodi mit VPN streamen faseln. Ich finde den Ausdruck sehr dämlich. Du kannst mit Kodi Inhalte streamen, aber Kodi an sich streamen ist wohl eher langweilig. Stundenlang auf Estuary glotzen finde ich nicht so spannend.

Weiterhin lösche ich immer wieder Spam-Kommentare, die auf Geräte mit aufgemotzten Kodi-Versionen hinweisen. Die Entwickler schreiben sogar ausdrücklich im Download-Bereich, dass die offizielle Version nackt, also ohne Inhalte ausgeliefert wird. Nach der Installation kannst Du Inhalte von diversen Medien hinzufügen, die Du besitzt.

Natürlich ist Kodi offen und jeder kann Add-ons dafür entwickeln. Es gibt auch Erweiterungen, mit denen Du auf kopiergeschützte Inhalte zugreifen kannst. Das ist aber illegal und das Kodi-Team distanziert sich ausdrücklich vor solchen Services. Auch hier wäre der Ausdruck Kodi streamen falsch, weil: mit Add-ons Inhalte illegal via Kodi streamen richtig wäre.

Wahrscheinlich hat die komische Ausdrucksweise Kodi streamen wieder irgendwas mit SEO zu tun. Ohne SEO wäre das Internet wesentlich ehrlicher – das sage ich schon seit über 10 Jahren und bleibe auch dabei.

Nützliche Tools für Kodi

Wer das Multimediacenter einsetzt, der sollte ein paar nützliche Tools kennen, finde ich. Auf jeden Fall ist die offizielle Android App Kore eine hervorragende Fernbedienung.

Ich habe mir außerdem für ein paar Euro Yatse gekauft. Das ist nicht nur eine Fernbedienung für Kodi, sondern ich kann davon auch auf mein Smartphone oder Tablet streamen, besser gesagt casten. Du kannst damit von einem Kodi-Gerät auch auf Chromecast oder Smart TV streamen. Das ist bei mir nicht nötig, da das Gerät am Fernseher angeschlossen ist. Aber auf das Smartphone oder Tablet streamen, finde ich gut.

MediaElch gibt es für Linux (AppImage), Windows und macOS. Damit kannst Du verschiedene Scraper anzapfen und auch für eigene Videos sehr einfach nfo-Dateien erstellen, die zu Kodi kompatibel sind. Kennst Du die Software nicht, würde ich sie mir auf jeden Fall ansehen.

Wissenswertes!

NordVPN – bestes VPN für Home Office, integrierter Adblocker, läuft mit Raspberry Pi. Bis zu 68 % Rabatt!*

Interessiert Dich NordVPN und Du möchtest weitere Informationen? Lies Dir meinen umfassenden Test oder meinen Speedtest zwischen OpenVPN und NordLynx (WireGuard) durch. Du suchst eine NordVPN Testversion? Im Prinzip ist das möglich ...

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet