LMDE 3 “Cindy” Cinnamon ist veröffentlicht (Linux Mint Debian Edition)

2 September 2018 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

LMDE 3 Cinnamon, also die Linux Mint Debian Edition 3, mit Codename Cindy ist ab sofort verfügbar. Wie der Name schon vermuten lässt, basiert dieser Abkömmlich aus der Mint-Familie auf Debian und nicht Ubuntu. Die Entwickler versuchen, LMDE so ähnlich wie möglich zu Linux Mint zu machen. Außerdem ist die Distribution eine Art Rückversicherung, sollte Ubuntu jemals von der Bildfläche verschwinden.

Bei LMDE gibt es keine Punkt-Versionen. Das Basis-Paket bleibt gleich (Debian), aber die Linux-Mint-Komponenten werden schon regelmäßig aktualisiert. Das bedeutet auch, dass neue Funktionen direkt in LMDE einfließen. Da LMDE 3 logischerweise auf .deb-Pakete setzt, konnte ich gleich mal den Linux-Client von NordVPN mit der Distribution ausprobieren. Hat funktioniert.

Was muss Du noch zu LMDE 3 wissen?

LMDE 3 basiert auf Debian Stretch und ich verrate Dir zunächst Anmeldename und Passwort der Live-Sitzung. Das könnte sich als nützlich erweisen. Der Username ist mint und das Passwort ist leer (einfach auf die Eingabetaste drücken, solltest Du nach einem Passwort gefragt werden).

In diesem Zusammenhang sollte man erwähnen, dass das root-Konto nun per Standard gesperrt ist. Willst Du die Wiederherstellungskonsole vom Grub-Menü nutzen oder Dich als root anmelden, musst Du root zunächst ein neues Passwort geben:

sudo passwd root

Da es sich bei LMDE um ein Backup-Projekt handelt, wird immer nur eine Version unterstützt. LMDE 2 wird aber nicht sofort zur Ruhe gesetzt, da die Entwickler den Leuten Zeit für ein Upgrade einräumen möchten. Chef von Linux Mint, Clement Lefebvre, hat in einem Kommentar zur Ankündigung geantwortet, dass LMDE 2 bis zum 1. Januar 2019 unterstützt wird. Bis wann LMDE 3 Unterstützung erhält, wissen die Entwickler selbst nicht so genau, weil der Zeitplan für LMDE 4 noch nicht steht. Warum so etwas nicht in der Ankündigung steht, weiß ich auch nicht. Ist irgendwie schon eine relevante Information.

Bekannte Probleme

Ebenfalls wertvolle Informationen sind die über die bekannten Probleme.

Ist auf Deinem Computer Secure Boot aktiviert, musst Du es deaktivieren. Debian Stretch unterstützt kein Secure Boot und somit natürlich LMDE 3 ebenfalls nicht.

Hast Du Probleme mit Sound, Mikrofon, VLC, einigen KDE Apps und so weiter, dann sieh Dich in den Veröffentlichungshinweisen von LMDE 3 um. Da werden Lösungen für einige bekannte Probleme beschrieben.

Dort findest Du außerdem, wie Du DRM-Inhalte via Flash angucken kannst oder Multimedia-Codecs offline installierst.

Weiterhin findest Du dort, wie Du die PAE-Unterstützung im 32-Bit-Kernel aktivierst.

Das sind nun alles Probleme, die mich eher peripher tangieren.

LMDE 3 gestartet und angesehen

Virtuelle Maschinen sind toll, um so Dinge wie Linux Mint Debian Edition 3 auszuprobieren. Das System startet in einem Live-Modus und Du findest auf dem Desktop eine Option, das Betriebssystem zu installieren. Es startet sich aber der Debian-Installer. Mit ein paar Klicks bist Du aber durch und die virtuelle Festplatte kannst Du automatisch partitionieren lassen.

LMDE 3 lässt sich sehr einfach via debian Installer einspielen

Der Debian Installer von LMDE 3

Je nach Geschwindigkeit Deines Rechners oder Deiner virtuellen Maschine dauert die Installation ein paar Minuten. nach dem Start habe ich die Gasterweiterungen von VirtualBox installiert und dann ging es los.

Timeshift konfigurieren

Wie bei der auf Ubuntu basierenden Variante ist auch bei LMDE 3 Timeshift für Backups integriert. Die Aufforderung dazu kommt, sobald Du die ersten Updates einspielen willst. Das ist schnell erledigt.

Auf den ersten Blick unterscheidet sich LMDE 3 von Linux Mint 19 wirklich nicht.

LMDE 3 Cinnamon oder Linux Mint 19 Cinnamon?

LMDE 3 Cinnamon sieht wie Linux Mint 19 Cinnamon aus

Vorinstallierte Software

Vorinstalliert sind unter anderem LibreOffice 5.2, Firefox 60 und Thunderbird 52. Über die Anwendungsverwaltung kommst Du an viele weitere Software-Pakete. Das Software-Management sieht ebenfalls so aus wie Linux Mint 19. Unten rechts siehst Du übrigens die Option Flatpak und Du kannst die entsprechenden Pakete einspielen.

Software-Management

Anwendungsverwaltung

Abweichungen

Unterschiede zu Linux Mint gibt es erst auf den zweiten Blick. Zum Beispiel ist Debian konservativer bei den Software-Paketen und deswegen hast Du oft etwas ältere Versionen der Programme. Das macht sich auch beim Kernel bemerkbar. Während Du bei Linux Mint 19 Kernel 4.15 installieren kannst, ist bei LMDE 3 per Standard Linux Kernel 4.9 vorinstalliert. In der Anwendungsverwaltung hast Du außerdem keine Möglichkeit, darüber alternative Kernel zu installieren. Bei der auf Ubuntu basierenden Version ist das der Fall.

Das ist deswegen wichtig, weil es um die Unterstützung neuerer Hardware geht. Aber Du kannst ja mit der Live-Version ausprobieren, ob LMDE 3 Dein Gerät komplett unterstützt.

Linux Kernel 4.9

Linux Kernel 4.9

Systemanforderungen von LMDE 3, Download und Upgrade

LMDE 3 benötigt laut Aussage der Entwickler:

  • 1 GByte an Arbeitsspeicher (RAM), auch wenn 2 GByte empfohlen sind
  • 15 GByte Festplattenplatz, empfohlen sind 20 GByte

Moderne Computer sollten die 64-Bite-Version von LMDE 3 vertragen. Fast alle Desktop-Computer oder Notebooks aus den letzten 10 Jahren sind mit 64-Bit-Prozessoren ausgestattet. Die Torrent-Datei für die 64-Bit-Version ist hier: https://torrents.linuxmint.com/torrents/lmde-3-201808-cinnamon-64bit.iso.torrent

Die 32-Bit-Version findest Du im Download-Bereich der Projektseite. Wie Du eine ISO-Datei für Linux Mint verifizierst, ist hier beschrieben und hier gibt es die Check-Summen.

Wer von LMDE 2 auf 3 aktualisieren möchte, findet im Community-Forum eine Anleitung für das Upgrade.

Ich habe noch ein paar Q-Einladungen übrig, aber nicht mehr viele!

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten