Kubuntu 18.10 ohne i386-Abbilder (32-Bit)

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Geeint stehen sie da, die 32-Bit-Abbilder der diversen Linux-Distributionen – sehen hoch zum 64-Bit-Imperator und schallen: Morituri te salutant! Auch Kubuntu hat sich eingereiht und ab 18.10 wird es keine 32-Bit-Abbilder mehr geben.

In einer Nachricht an die Mailing-Liste wird erklärt, dass die Zeit für die i386-Abbilder gekommen ist. 18.04 wird noch durchgezogen und die 3 JahreUnterstützung gibt es, aber ab Kubuntu 18.10 gibt es keine Abbilder für 32-Bit mehr.

Die Pakete für 32-Bit bleiben vorerst erhalten. Aber in der Mailing-Liste ist zu lesen, dass die Tage ebenfalls gezählt sind.

Aus für Kubuntu 32-Bit

Kubuntu befindet sich damit in bester Gesellschaft. Im Grunde genommen folgen die Entwickler nur der Marschrichtung von Ubuntu. Auch die Haupt-Distribution wird keine 32-Bit-Abbilder mehr ausgeben.

Ubuntu MATE und Ubuntu Budgie wollen ebenfalls keine 32-Bit-Abbilder mehr zur Verfügung stellen. Die Entwickler von Ubuntu MATE möchten die frei werdenden Ressourcen lieber in Abbilder für Raspberry Pi und Konsorten investieren. Das 18.04-Abbild von Ubuntu MATE kommt voraussichtlich im Juli.

Lieber Raspberry Pi als 32-Bit

Lieber Raspberry Pi als 32-Bit

Es ist verständlich

Natürlich ist es ärgerlich für die Leute, die noch 32-Bit-Hardware betreiben. Aber auch hier wird sich eine 32-Bit-Linux-Distribution finden lassen. Ich gehöre selbst in das Lager, da eine alte ZBOX bei mir als Testserver läuft und das mit Ubuntu Server 16.04 LTS. Ich werde sie noch auf 18.04 aktualisieren sobald der Upgrade-Pfad offen ist. Dann bekomme ich Support bis 2023 und das sollte echt reichen – selbst die Unterstützung von 16.04 bis 2021 reicht wahrscheinlich. Möglicherweise wird früher schon ein Ersatz für das treue Gerät herkommen und es wird entweder ein Raspberry Pi, ein Odroid oder … ich weiß es noch nicht.

Die Einstellung von i386-Abbildern klingt auf jeden Fall wesentlich dramatischer als sie in Wirklichkeit ist. Das werden wir überleben! 🙂

Nette Pi-Konstellation

Swift ist ein bedingungsloses Krypto-Einkommen - ich hole mir jeden Tag meine 100 ab.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten