Ubuntu MATE 18.04 LTS Bionic Beaver für Raspberry Pi erst im Juli 2018

10 März 2018 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Es gibt eine Beta-Version der Linux-Distribution Ubuntu MATE 18.04 LTS Bionic Beaver, die gleichzeitig mit Beta-Varianten für Kubuntu, Ubuntu Budgie, Ubuntu Kylin und Xubuntu erschienen ist. Ubuntu MATE ist eine meiner Lieblings-Distributionen für ältere Geräte und eben auch den Raspberry Pi 3 oder 2.

Ubuntu 18.04 Beta - aber nicht für Raspberry Pi (Quelle: ubuntu-mate.org)

Ubuntu 18.04 Beta – aber nicht für Raspberry Pi (Quelle: ubuntu-mate.org)

Keine Raspberry Pi Images vor Juli

Schade ist, dass Raspberry-Pi-Abbilder mit Ubuntu 18.04 LTS wohl erst im Juli 2018 erscheinen werden. Die Entwickler geben an, dass Ubuntu MATE 18.04 für Raspberry Pi ungefähr mit Version 18.04.1 ausgegeben wird und als ungefähres Datum wird der Juli genannt.

Der Grund ist aber verständlich. Um das Image für den Raspberry Pi zu erstellen und ausgiebig zu testen, brauchen die Entwickler ungefähr einen Monat. Da Bionic Beaver bereits im April erscheint, haben die Entwickler einfach nicht genug Zeit und Ressourcen, um sich auch noch um den Raspberry Pi zu kümmern.

Wer bis dahin Ubuntu MATE auf seinem Raspberry Pi 3 oder 2 nutzen möchte, muss sich eben noch mit Version 16.04 LTS begnügen. Das läuft echt ganz gut und macht aus dem Winzling einen brauchbaren Desktop für allerlei tägliche Aufgaben.

Was sind die Highlights von Ubuntu MATE 18.04?

Da wäre zunächst einmal MATE Desktop 1.20, der im Februar 2018 das Licht der Welt erblickt hat. Version 1.20 unterstützt unter anderem HiDPI mit dynamischer Erkennung und Skalierung. Marco kann nun, falls verfügbar, mit Present und DRI3 umgehen. In der Ankündigung zu MATE 1.20 findest Du diese und weitere Informationen.

Weiterhin geben die Entwickler an, dass die Integration von Global Menu verbessert wurde. Wird Global Menu aktiviert, dann entfernt das System die Anwendungs-Menüs automatisch vom Anwendungsfenster. Sie werden dann nur noch global präsentiert. Wer das mag, OK – ich persönlich war nie ein Fan des Global Menu. Deaktivierst Du die Funktion wieder, wandern die Menüs der Anwendungen natürlich in die entsprechenden Fenster zurück.

Minimale Installation

Interessant ist die Option einer minimalen Installation in Ubuntu 18.04 und auch Ubuntu MATE bietet die Möglichkeit an.

Ubuntu MATE 18.04 mit minimaler Installation (Quelle: ubuntu-mate-org)

Ubuntu MATE 18.04 mit minimaler Installation (Quelle: ubuntu-mate-org)

Die minimale Installation gibt Dir immer noch eine grafische Oberfläche. Allerdings werden nur der MATE Desktop, die Themes, die Utilities und Firefox installiert. Das ist alles. Es gibt keine Video Player, keine AUdio Player, kein Office-Paket und so weiter. Die Entwickler von Ubuntu MATE haben eine Liste zur Verfügung gestellt, welche Software bei der minimalen Installation nicht enthalten ist, also entfernt wurde.

Mir gefällt die Option sehr gut. Nach der Installation einer Linux-Distribution ist es mir lieber, Software zu installieren und nicht erst ausmisten zu müssen. Praktisch ist das auch, wenn ein Gerät für einen bestimmten Zweck dienen soll. Vielleicht möchtest Du ja nur ein einfaches Betriebssystem und Steam am Laufen haben. Auf jeden Fall ist die minimale Installation zu begrüßen, weil Du nicht von Anfang an Software aufgezwungen bekommst.

Weitere Informationen und Download-Links

Es gibt natürlich noch mehr Neuerungen und Du findest sie in der offiziellen Ankündigung. Dort gibt es auch Download-Links und Hinweise zu bekannten Problemen. Ubuntu MATE 18.04 LTS Bionic Beaver Beta ist für 64-Bit und 32-Bit verfügbar.

Nette Pi-Konstellation

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Ubuntu MATE 18.04 LTS Bionic Beaver für Raspberry Pi erst im Juli 2018”

  1. Sebastian sagt:

    Moin!

    Leider wurde das Image auf der Website von Ubuntu Mate immer noch nicht aktualisiert. Ich bin gerade dabei, mir eines fertigzustellen und zurück in ein .img File zu schreiben. Willst du das dann hier veröffentlichen?

    Inzwischen ist 18.04 LTS ja veröffentlicht...

    Viele Grüße
    Sebastian

Antworten