Haven Mining ($XHV) mit Tuxedo Fusion – NVIDIA Cuda und nicht CPU

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ich bin bekennender Fan der Kryptowährung Haven ($XHV) und habe darüber auch schon berichtet – damals hat die Coin etwas unter 1 $ gekostet, derzeit sind wir bei über 20 $. Seitdem ist einiges passiert. Inzwischen kannst Du in Deinem Haven-Tresor $XHV nicht nur in xUSD umwandeln, sondern auch in xEUR (Euro), xCNY (Yuan), xAU (Gold) und xAG (Silber) umwandeln. Diese Assets werden auch xAssets genannt. Die Umwandlung geschieht mathematisch und als Wert wird der Durchschnitt der letzten 24 Stunden genommen.

Eine Sache zu den xAssets. Das läuft alles via xUSD, also:

Haven ↔ xUSD ↔ xAssets

Das Wunderschöne daran ist, dass niemand diese Umwandlung mitbekommt – sie findet in Deinem Tresor statt und ist privat. Es kann auch niemand sehen, wie viel in Deinem Tresor insgesamt ist.

Weiterhin arbeitet das Team daran, dass es bald Kreditkarten oder Debitkarten mit xUSD und anderen xAssets gibt. Diese Karten sind KYC (Know Your Customer), aber komplett vom Tresor getrennt. Du überweist sozusagen xUSD oder xEur an Deine Karte und ein Provider wandelt das in Fiat-Geld um – Du kannst es also ganz normal ausgeben. Trotzdem weiß niemand, was in Deinem Haven-Tresor ist. Ich kann jedem nur empfehlen, sich via Knowledge Base von Haven schlau zu machen.

Proof of Work

Haven basiert auf Monero und ist Proof or Work, ähnlich zu Bitcoin. Allerdings wird ein anderer Algorithmus benutzt, der sich Cryptonight Heavy nennt. Ich will nun nicht zu sehr in technisches Gelaberer abdriften. Verienfach gesagt lässt sich Haven via CPU, AMD und NVIDIA minen.

Mein Tuxedo Fusion ist mit einer GeForce RTX 2070 with Max-Q Design ausgestattet und Benchmarks zeigen, dass sich der schicke Rechner ziemlich gut zum Zocken eignet. Ich bereue den Kauf nicht, weil es ein wirklich guter Kompromiss zwischen Tragbarkeit (unter 2 kg) und Geschwindigkeit ist.

Mir ist schon klar, dass meine NVIDIA-Karte nicht gegen die dicken Brummer anstinken kann, aber ich wollte trotzdem wissen, wie gut sich Haven damit minen lässt.

CUDA installieren

Damit Du mit der NVIDIA-GPU schürfen kannst, musst Du CUDA installieren. Unter Linux Mint oder Ubuntu ist das ziemlich einfach, weil sich das Paket nvidia-cuda-toolkit im Repository der Distribution befindet. Es reicht also ein:

sudo apt install nvidia-cuda-toolkit

Der Download ist über 1 GByte groß. Je nach Internetgeschwindigkeit dauert das eine Weile. Ist das Paket installiert, musst Du nichts weiter machen. Ich kann mich ehrlich gesagt nicht mehr erinnern, ob ein Neustart des Systems notwendig war oder nicht. Im Zweifel → Neustart.

CryptoDregde vorbereiten

Bevor Du mit dem Mining anfängst, solltest Du Dir eine Haven-Adresse (Wallet) zulegen. Am einfachsten funktioniert das via Web Vault. Du musst das nicht tun, aber dann schürfst Du in die Wallet des Pools und hast nichts davon. Willst Du das nur kurz testen, ist das aber auch in Ordnung. Ich habe mich für diesen Pool entschieden (Herominers Haven).

Um mit meiner NVIDIA-Grafikkarte minen zu können, habe ich CryptoDregde heruntergeladen. Packst Du das Archiv aus, findest Du bereits eine Datei darin, die sich run-cnhaven-herominers.sh nennt. Die Einstellungen passen bereits und hast Du eine eigene $XHV-Adresse, tauscht Du die in der Datei entsprechend aus.

Danach kannst Du die Datei einfach starten und wartest, was passiert.

./run-cnhaven-herominers.sh

Schon rattert der Miner los – das sieht so aus:

Haven mit CryptoDredge schürfen

Haven mit CryptoDredge schürfen

Um einen guten Durchschnitt zu bekommen, lässt Du die Sache am besten eine Weile laufen. Ich habe meinen Rechner über Nacht schürfen lassen und wollte wissen, was dabei herauskommt.

$XHV Mining – ein bisschen was geht schon

$XHV Mining – ein bisschen was geht schon

Natürlich wollte ich wissen, was im Vergleich dazu mit er CPU möglich ist. Beim momentanen Schwierigkeitsgrad (Difficulty: 7132721669) würde mein Rechner knapp unter 0,5 $XHV pro Woche schürfen. Dazu müsste er aber Tag und Nacht rechnen.

Hier im Vergleich CPU-Mining

Damit Du siehst, wie viel schneller das mit der NVIDIA-GPU ist, habe ich ganz kurz einen CPU-Miner (XMRig) angeworfen. Nun ist in meinem Rechner wahrlich keine Schnecke als CPU verbaut, aber ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.

Mit der NVIDIA-GPU geht das fast 6 Mal schneller

Mit der NVIDIA-GPU geht das fast 6 Mal schneller

Circa 130 H/s ist die Sache auf keinen Fall wert. Da wird der Rechner zu einer Heizung, die mit Strom arbeitet.

Eigene Statistiken abfragen

Willst Du die eigenen Statistiken abfragen, gibst Du auf der Website von Herominers ganz unten Deine Wallet-Adresse ein, die Du in der oben genannten Datei hinterlegt hast. Dann siehst Du, was Dein Rechner bisher geleistet hast.

Es ist übrigens egal, ob Du das von einem Desktop oder mit dem Smartphone machst. Meine durchschnittliche Hashrate lag bei 760 H/s.

Haven Mining – circa 750 H/s mit meinem Tuxedo Fusion (CUDA)

Haven Mining – circa 750 H/s mit meinem Tuxedo Fusion (CUDA)

Die Website rechnet Dir anhand Deiner Statistiken auch aus, was binnen eines Tages oder einer Woche möglich ist. Eine Auszahlung bekommst Du ab 0,1 $XHV. Die Prozedur scheint möglicherweise zäh und unrentable. Aber das war bei Bitcoin auch einst der Fall. Es kommt auch auf die Wertsteigerung der Coin an, wie sehr sich das Schürfen lohnen kann oder ob es rausgeworfenes Geld ist.

Auf jeden Fall fand ich es ganz interessant und das Experiment hat Spaß gemacht. Ich werde auf jeden Fall noch weiter schürfen, bis ich die ersten 0,1 $XHV bekomme. Dann schaue ich weiter.

Update: Ich habe meine erste Auszahlung von 0,1 $XHV bekommen. 🙂

Auszahlung von Haven-Mining bekommen

Auszahlung von Haven-Mining bekommen

Vor etlichen Jahren habe ich eine 5-Euro-Spende in Bitcoin bekommen. Das waren damals 0,1 Bitcoin …

Selbst ein bisschen zu schürfen, ist auf jeden Fall nicht sonderlich kompliziert. Wie rentabel das ist, steht auf einem anderen Blatt – das wird sich noch zeigen. Haven ist eines meiner Lieblingsprojekte im Krypo-Universum. Ich hoffe, es bleibt uns erhalten und die Entwickler arbeiten weiter so ambitioniert daran.

Wichtiger Hinweis: Ich mag das Projekt einfach und das hier ist keine finanzielle Beratung. Ich halte sehr viel von Haven. Informiere Dich bitte selbst, weil Du für Deine Investitionen selbst verantwortlich bist.

Wer $XHV kaufen und nicht minen möchte, kann das derzeit unter anderem bei KuCoin* (kein KYC notwendig!) und Bittrex tun. Von dort kannst Du die Coin in Deine Wallet transferieren. Das geht relativ schnell. Sobald Haven in Deiner Wallet sind, kannst Du sie in xUSD und die xAssets tauschen.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet