Cryptopia wird liquidiert … wer da noch Coins liegen hat – Au …

15 Mai 2019 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Angeblich wurde Cryptopia vor mehrere Monaten gehackt. Es gab eine wochenlange polizeiliche Untersuchung, bevor der Exchange seine Pforten scheinbar langsam wieder aufgemacht hat.

Einige konnten Coins und Tokens abziehen, aber nicht alle Wallets wurden geöffnet. Sogar Trading wurde wieder eröffnet und auch Einzahlungen konnte man tätigen.

Dumm, wer das gemacht hat. Denn Cryptopia schließt nun die Pforten für immer und wird liquidiert.

Cryptopia wird liquidiert

Cryptopia wird liquidiert

Der Exchange war vor allen Dingen für kleinere und weniger Bekannte Coins beliebt.

Ich selbst bin auch mit einem winzigen Betrag betroffen, der allerdings verschmerzbar ist. Irgendwas brauchst Du ja auf dem Exchange, um traden zu können und meine Coins waren nach der Wiedereröffnung nicht zum Abheben freigegeben, sonst hätte ich das sofort gemacht. Ich gehe nicht davon aus, meine Coins wiederzubekommen.

Was lernen wir daraus?

Was Du nicht traden willst, gehört in Deine persönliche Wallet. Das Problem ist, dass Du nicht den privaten Schlüssel für die Coins auf dem Exchange hast. Somit befinden sich die Coins nicht unter Deiner Kontrolle.

Deswegen sollten die meisten Deiner Coins und Tokens in privaten Wallets liegen und nur was Du unmittelbar zum Traden haben willst, gehört auf den Exchange.

Meine Mittel auf Cryptopia sind schon seit dem Hack, also seit Monaten eingefroren. Ich konnte mich anmelden und habe meine Coins auch noch gesehen. Abheben konnte ich sie aber nicht. Ich muss aber auch ehrlich zugeben, dass meine Coins dort ein hochriskantes Spiel waren. Viel ärgern werde ich mich nicht, da die Chancen relativ hoch sind, dass das Geld bei diesen Coins so oder so verloren war. 🙂

Aus heiteren Himmel wird Cryptopia geschlossen

Nun hat Cryptopia ohne weitere Vorwarnung die Liquidierung verkündet. Auf Twitter werden Stimmen laut, dass es sich um den perfekten Exit Scam handelt. Bis zu einem satten Bull Run von Bitcoin warten und dann raus aus der Nummer. Heikel an der Sache ist wirklich, dass man Tradin und Deposits wieder aufgemacht hat, nur um kurz darauf zu schließen.

Alle können wieder einzahlen! Hurra!

Alle können wieder einzahlen! Hurra!

Es mangelt ja nicht an Exchanges, die kleine und unbekannte Coins handeln. Aber das Risiko, dass so etwas passiert, muss Dir immer bewusst sein.

Eine weitere Option ist einen Handelsplatz zu benutzen, bei dem Du die privaten Schlüssel selbst bekommst. Efin* ist so eine Option, bei dem ich mich gerade angemeldet habe. Das Handeln wird am 3. Juni 2019 eröffnet. Die Plattform ist dezentralisiert und anonym. Klingt nach einer besseren Option, denen auch die Zukunft gehört. Cryptopia war halt gefühlt schon immer da und deswegen stehen da nun viele Leute auch im Regen. Shitcoins forever – weil es einfach Spaß macht! 😀

Klar gibt es auch noch TradeSatoshi.com für die kleinen Coins, aber auch hier hast Du das Problem, dass es nicht dezentralisiert ist. Binance wurde kürzlich auch gehackt und 7000 Bitcoin ($BTC) gestohlen, aber die haben das sehr professionell und transparent abgehandelt.

Übrigens: Whale Alert beobachtet die 7000 gestohlenen Bitcoin und sollte sie sich bewegen, wird man das sofort via Twitter teilen.

(Alles, was nicht Bitcoin ist, wird oft als Shitcoin bezeichnet – die Geeks dürften das sowieso wissen).

P.S: Privater Schlüssel in Deinen Händen bedeutet aber auch, dass Du die Verantwortung darüber hast. Du musst Deine Wallet(s) selbst sichern.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Cryptopia wird liquidiert … wer da noch Coins liegen hat – Au …”

  1. andy sagt:

    Cryptopia war sowieso ziemlich Suspekt schon in der Vergangenheit gab es immer wieder Wallet Sperungen ohne Grund. Deshalb sind Dezentrale Exchanges die Zukuft auch wenn SIe noch nicht soviel Traffic haben..... Aber Hacks, zentrale Kontrolle und Exit Scams schrecken immer mehr Trader davon ab auf Zentralisierte Exchanges zu traden.......

    Eine neue Dex die vielversprechend aussieht ist diese hier:
    http://www.tradex.one

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet