Fedora 17 läuft auch auf dem neuesten Chromebook

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Fedora Linux LogoGoogle hat in Zusammenarbeit mit Samsung ein Chromebook mit dem Kampfpreis 249 US-Dollar auf den Markt geworfen. Es hat natürlich nicht lange gedauert, bis die ersten Entwickler Linux darauf spielten. openSUSE läuft darauf und an anderer Stelle macht man sich daran, ein ChrUbuntu zu entwickeln.

Nun ist auch Fedora 17 auf das Chromebook gespielt worden. Entwickler Christopher Hewitt hat das realisiert und auf Google+ gleich noch eine kurze Anleitung zur Verfügung gestellt. Ein Problem gibt es allerdings an der Geschichte – das Chromebook wird in Deutschland noch nicht angeboten …

Fedora 17 auf dem neuen Chromebook

Fedora 17 auf dem neuen Chromebook

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet