ChrUbuntu 12.04: Ubuntu für Chromebooks mit ARM-Prozessor

31 Oktober 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Samsung Chromebook 150x150Ab sofort gibt es eine erste Alpha-Version des inoffiziellen Ubuntu-Abkömmlings ChrUbuntu – ein Ubuntu für das neue Chromebook mit ARM-Prozessor. Da es sich hier um eine frühe Testversion handelt, ist natürlich noch nicht alles Gold, was glänzt.

Sound funktioniert laut eigenen Angaben noch nicht, das Touchpad ist etwas zickig, Google Chrome gibt es nicht für ARM-Linux (außer ChromeOS selbst). Chromium aus dem Universe-Repository ist aber vorhanden. Die Grafik ist nicht ebschleunigt. Hier müsse man den Binärtreibern noch auf den Zahn fühlen oder warten, bis sich Google öffnet.

WiFi funktioniert aber schon reibungslos. Das gilt auch für Bluetooth, die Akku-Überwachung und USB / SD-Karte. In der Ankündigung steht, dass ChrUbuntu wirklich einfach zu installieren sei. Man müsse nur den 13 Schritten folgen und schon ist es passiert. Liest man sich die Anweisung so an – sie ist einfach für einen Nerd zu verstehen – ein normaler Anwender wird an der einen oder anderen Stelle nur Bahnhof verstehen. Abgesehen davon, dass man in Deutschland noch nicht in den Genuss des neuen Chromebooks kommt, würde ich nur Fortgeschrittenen eine Installation von ChrUbuntu ans Herz legen.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten