August-Abbild von Raspberry Pi OS mit Linux-Kernel 5.4 LTS

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Wer sein Raspberry Pi OS (früher Raspbian) regelmäßig aktualisiert, der hat Linux-Kernel 5.4 LTS schon länger als Herzstück seiner Installation. Die Entwickler haben nun aber auch die Abbilder aktualisiert. Das August-Image von Raspberry Pi OS bietet nun Linux-Kernel 5.4 LTS per Standard. Das Juni-Image hatte Kernel 4.19.x. Der Kernel 5.4 wird offiziell bis 2025 unterstützt. Es ist aber davon auszugehen, dass die Pi Foundation eher aktualisieren wird.

Linux-Kernel 5.4 LTS wird offiziell bis 2025 unterstützt

Linux-Kernel 5.4 LTS wird offiziell bis 2025 unterstützt

Etwas seltsam finde ich, dass sich die Pi Foundation immer noch mit dem Flash Player prügelt. Der wurde nochmals aktualisiert und zwar auf 32.0.0.414. Flash ist offiziell als tot erklärt und vielleicht sollte man hier einfach Tabula Rasa machen.

Weitere Neuerungen

Starten Anwender*innen den Internet-Browser Chromium das erste Mal, sehen sie die Feedback-Umfrage nicht mehr. Die Funktion wurde entfernt.

Bei Recommended Software (empfohlene Software) kannst Du nun mehrere Installations- und Deinstallations-Aufgaben gleichzeitig ausführen, ohne das Programm in der Zwischenzeit schließen zu müssen.

Bei der Kommandozeilen-Version des Konfigurationsprogramms – raspi-config – gibt es nun die Option, die Reihenfolge der Startgeräte zu ändern.

raspi-config mit neuen Boot-Optionen

raspi-config mit neuen Boot-Optionen#

Du bekommst die Optionen:

  • Von einem USB-Gerät booten, wenn ein Start von der SD-Karte nicht klappt
  • Vom Netzwerk booten, wenn ein Start via SD-Karte nicht möglich ist
Boot-Reihenfolge ändern

Boot-Reihenfolge ändern

Weiterhin kannst Du via raspi-config bestimmen, welche EEPROM-Version gestartet werden soll. Als Optionsn stehen hier derzeit zur Verfügung:

  • Benutze die aktuelle Version
  • Starte mit der Werkseinstellung

Der SD Card Copier wurde ebenfalls verbessert. Sollten Datenträger während eines Kopiervorgangs hinzugefügt oder entfernt werden, wird dieser sofort gestoppt.

Ab sofort gibt es auch eine Übersetzung auf Italienisch. Ansonsten haben die Entwickler diverse Bugs ausgebessert. Unter anderen auch ein Bug beim Bücherregal, wenn nicht Englisch als Sprache genutzt wird.

Download Raspberry Pi OS – aktuelles Abbild

Wer seinen Pi regelmäßig aktualisiert, muss natürlich nicht neu installieren. Der Bücherregal-Bug ist zum Beispiel schon lange ausgebessert. Neue Abbilder helfen aber bei einer Neuinstallation, dass weniger Updates aus dem Internet geladen werden müssen.

Du findest die neueste Version sowie das Changelog von Raspberry Pi OS in der Download-Sektion von raspberrypi.org. Wie üblich gibt es drei Varianten. Den kompletten Desktop, nur das GUI mit den notwendigsten Paketen und eine Lite-Version ohne GUI. Was Du am besten einsetzt? Das kommt auf den Anwendungsfall an. Soll daraus zum Beispiel der Netzwerk-weite Adblocker Pi-hole werden, reicht die Lite-Version vollkommen aus.

Die offizielle Version ist immer noch die 32-Bit-Variante. Eine 64-Bit-Version von Raspberry Pi OS befindet sich in Testphase.

Wer nach Alternativen 64-Bit-Desktop-Umgebungen für seinen Pi sucht, kann auch die Beta-Version von Ubuntu MATE 20.04 testen.

Ein interessanter und sehr schneller Desktop für den SBC ist auch Raspup – Puppy Linux für den Pi. Es hat im derzeitigen Zustand allerdings Ecken und Kanten.

Nette Pi-Konstellation

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet